Internationale Projektpartner

15 Partner aus 5 Ländern

Die Partnerschaft setzt sich aus Experten verschiedener Sektoren und Regionen zusammen, die lokal sowie transnational durch regelmäßigen Austausch zwischen den geplanten Reallabor-Standorten zusammenarbeiten. Die Partner wurden auf Grundlage ihrer Relevanz und ihres Know-hows ausgewählt, um das Problem in den spezifischen regionalen Kontexten erfolgreich anzugehen. Der Schwerpunkt lag auf einer ausgewogenen Mischung verschiedener Organisationstypen, d.h. lokale und regionale Behörden, öffentliche Einrichtungen, Wasserverbände, NGOs, Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Jeder der Partner wird auch auf sein bestehendes Stakeholder-Netzwerk in den jeweiligen Reallaboren zurückgreifen, sodass das Projekt eine breite und sektorenübergreifende Beteiligung von Stakeholdern sicherstellen kann, die notwendig ist, um die Plastikverschmutzung erfolgreich zu reduzieren.

Deutschland

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Kontaktperson: Antiona Krebs


Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems

Kontaktperson: Dr. Marta Jacuniak-Suda

 

 

Dänemark

Kommunenes Internationale Miljøorganisation – KIMO

Kontaktperson: Ryan Metcalfe


Lemvig Vand A/S

Kontaktperson: Isa Schipperheijn und Per Kristiansen

 

Niederlande

Hoogheemraadschap – HHNK

Kontaktperson: Niel de Jong


Stichting De Noordzee

Kontaktperson: Winnie de Winter


IVN Natuureducatie

Kontaktperson: Joost Barendrecht


Noria Sustainable Innovators

Kontaktperson: Rinze de Vries

Belgien

Vlaams Instituut voor de Zee – VLIZ

Kontaktperson: Lisa Devriese


International Marine and Dredging Consultants NV – IMDC

Kontaktperson: Theofano Koutrouveli


MULTI N.V.

Kontaktperson: Niko Fierens

 

Frankreich

Societé d’Exploitation du Centre national de la Mer – Nausicaá

Kontaktperson: Iwona Gin


Université du Littoral Côte d’Opale – Ulco

Kontaktperson: Rachid Amara


Centre détudes et d’Expertise sur le Risques, l’Environnement, la Mobilité et l’Aménagement – Cerema

Kontaktperson: Pierre-Yves Belan


Centre de documentation, de recherche et d’expérimentations sur les pollutions accidentelles des eaux – Cedre

Kontaktperson: Camille Lacroix

 

(Stand: 04.06.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page