Navigation

Kontakt

Institutsdirektorin

Prof. Dr. Karen Ellwanger

Geschäftsstelle

Miriam Kuhlmann

+49 (0)441 798-2653

+49 (0)441 798-19 2653

 A02-3-325

 Mo.-Fr.: 10:00 - 11:30; Die. - Do.: 14:00 - 15:00, kurzfristige Änderungen entnehmen Sie bitte dem Aushang an der Tür

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Social

Jahrestagung der Gesellschaft für Universitätssammlungen

Die Tagung findet 16.-18.09.2020 in Marburg statt. Für Studierende ist die finanzielle Förderung der Teilnahme durch IMK und IBU möglich. Hierzu 1-2 Seiten Motivationsschreiben bis zum 15.04.2020 an c.kraecpumer@zzfmluolfl.dtyel+.

Veranstaltungen

Kooperation mit Bremen

Das Institut für Materielle Kultur kooperiert in Lehre und Forschung eng mit dem Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft der Universität Bremen. Bitte wenden Sie sich für Informationen zu erweiterten Studienmöglichkeiten an die Fachstudienberatung des Instituts.

Institut für Materielle Kultur

Materielle Kultur ist der Fachbegriff für alle Gegenstände des Alltags sowie deren Gebrauchsweisen und vielfältige Bedeutungen, für die Vergegenständlichung von sozialen Beziehungen, Mentalitäten und Machtverhältnissen. Textil und insbesondere Kleidung als elementarer Bestandteil materieller Kultur stehen im Zentrum der Auseinandersetzung aus dem Blickwinkel von Kulturwissenschaft, Kunst, Design, Ökologie, Konsumtion, Produktion und Vermittlung.

Jahrestagung der Gesellschaft für Universitätssammlungen

Förderung der Teilnahme an der Jahrestagung der Gesellschaft für Universitätssammlungen 2020 für Studierende durch IMK und IBU

In diesem Jahr findet die Jahrestagung der Gesellschaft für Universitätssammlungen e. V. vom 16.-18.09.2020 in Marburg statt. Die Tagung dient dem Austausch von Wissenschaftler_innen verschiedenster Fachdisziplinen, die auf universitärer Ebene mit Sammlungen arbeiten. Neben dem „klassischen“ Vortragsprogramm gibt es die Möglichkeit, die Marburger Universitätssammlungen zu besichtigen und sich an Workshops und weiteren (auch geselligen) Programmpunkten zu beteiligen. Thematisch widmet sich die Tagung in diesem Jahr dem Thema Sammlungsdigitalisierung, ein detailliertes Programm erscheint in Kürze.

Das Institut für Materielle Kultur und das Institut für Biologie und Umweltwissenschaften fördern im Rahmen ihrer Kooperation im Zertifikatsprogramm „Kustodische Praxis“ in diesem Jahr die Teilnahme von Studierenden an der Tagung durch die Übernamme von Reisekosten im Umfang von bis zu 150€ pro Studierendem_r. Interessierte wenden sich dazu bis zum 15.04.2020 mit einem Motivationsschreiben von 1-2 Seiten an c.kraeme/tyxr@uofvpyul.6tde.
 

Neues aus der Materiellen Kultur

Material Culture

Ausstellung: Fiktion Dorf? Zwischen Pixel und Pinselstrich

Dörfer sind im Alltag überall präsent: Beim täglichen Einkauf von Produkten im Supermarkt, dem Lesen eines Buches oder beim Spielen auf dem…

mehr
Webo5qmaqdcxasterxnf (s.mallon@uof9tl.de) (Stand: 25.03.2020)