Religionspädagogik

Was sind religiöse Bildungsprozesse? Unter welchen Rahmenbedingungen – institutionell, gesellschaftlich, politisch, rechtlich – finden sie statt? Was sollen Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht lernen? Und wie kann Unterricht darauf hin geplant werden?

Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich das Fach Religionspädagogik. Um sie bearbeiten zu können, bezieht sich die Religionspädagogik zum einen eng auf die anderen theologischen Disziplinen. Denn die Kenntnis von exegetischen, kirchengeschichtlichen und systematisch-theologischen Methoden, Theorien und Forschungsergebnissen ist unverzichtbar, um Religionsunterricht als Fachunterricht angemessen zu planen und zu reflektieren. Zum anderen ist die Religionspädagogik auf benachbarte nicht-theologische Fächer angewiesen wie vor allem die bildungs- und erziehungswissenschaftlichen Disziplinen.

Ein besonderer Schwerpunkt der Religionspädagogik in Oldenburg liegt in Forschung und Lehre im Bereich der interreligiösen und differenzsensiblen Bildung.

(Stand: 13.07.2021)