Navigation

Kontakt

Dr. Astrid Beermann

T +49(0)441 798-2886
E asiqxntrigmarid.beermann+yr@uni-oldenburg.dew0

"Intuitives Wissen ist ein gefühltes Wissen, das plötzlich in unser Bewusstsein gelangt, dessen tiefere Gründe man selbst nicht kennt und das dennoch stark genug ist, uns zum Handeln zu bewegen." (Gerd Gigerenzer)

Dr. Astrid Beermann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin – Abteilung Beratung & Konfliktlösung
C3L der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und

Tätigkeit in freier Praxis

Zur Person /Werdegang

Dr. Astrid Beermann promovierte über Veränderungsprozesse persönlicher und professioneller Entwicklung – Wirkfaktoren und Wirkungsweisen in Professionalisierungsprozessen. Sie ist Industriekauffrau und Diplom-Soziologin, arbeitete in der freien Wirtschaft und studierte an der Philipps-Universität Marburg Soziologie, Psychologie, Erziehungs- und Medienwissenschaften. Seit 2006 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Carl von Ossietzky Universität im Center für lebenslanges Lernen (C3L) unter der wissenschaftlichen Leitung von Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth tätig. Seit 2000 arbeitet sie als Dozentin, Supervisorin, Coach, Organisationsentwicklerin, Mediatorin und Therapeutin in freier Praxis.

Sie ist zertifiziert als Systemische Beraterin und Therapeutin (DGSF/SG), Supervisorin, Coach (DGSF/DGSv) und Mediatorin (DGSF), Lehrende für Systemische Beratung, Therapie, Supervision und Mediation (DGSF) sowie European Certification of Psychotherapy (ECP), staatliche Erlaubnis Psychotherapie (HeilprG) und Zusatzqualizierung in Systemaufstellungen.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Wissenschaftliche Weiterbildung
  • Wirkungs- und Prozessforschung in Professionalisierungsprozessen
  • Therapie und Beratung
  • Systemische Forschung und Lehre
  • Systemaufstellungen in Forschung, Lehre und Praxis
  • Curricula-Entwicklung und -evaluation

Ausgewählte Publikationen

  • Beermann, Astrid (2020 i. E.). Systemaufstellungen – ein Quantensprung in der Weiterbildung? Carl Auer: Heidelberg
  • Beermann, Astrid (2020). Veränderungsprozesse persönlicher und professioneller Entwicklung - Wirkfaktoren und Wirkungsweisen in Professionalisierungsprozessen am Beispiel von Supervisoren, Coaches und Organisationsentwicklern, Dissertation Universität Oldenburg, Vandenhoeck & Ruprecht Unipress: Göttingen.
  • Beermann, Astrid/Pinkall, Tom (2019). Das dynamische Gefühl von Vertrauen: Prozessorientierte Zugänge zu Salutogenese im Kontext von Konflikten. In: Konfliktdynamik. Salutogenese, Jg. 8, Heft 4, Nomos: Baden-Baden
  • Beermann-Kassner, Astrid (2018): Der Wert des Zögerns und Scheiterns, Impulsbeitrag Barcamp 4.0 „Mut zur Veränderung“ in: Bundesverband Mediation (Hg.), Spektrum der Mediation. Selbstorganisation oder Fremdbestimmtheit, Ausgabe 73, 3. Quartal, Metzner: Frankfurt a.M.
  • Rieforth, Joseph / Beermann-Kassner, Astrid (2017). Selbsterfahrung und Supervision. Zwei Königswege zur Entwicklung professioneller Identität. In: Konfliktdynamik. Bewusstheit und Mindfulness bei Führungskräften und KonfliktberaterInnen, Jg. 6, Heft 2, S.104-113, Klett-Cotta: Stuttgart.
Webvpdpmaster (axellk1l.kleinschxy9gmidtjx@uol.de) (Stand: 17.04.2020)