Navigation

Skiplinks

Kontakt

+49 (0) 441 798-4798

COAST - Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung
Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Organisationsleitung

Dr. Thomas Klenke

+49 (0) 441 798-4799

A5 0-024

Malena Ripken

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin NorthSEE

Kontakt

Tel. +49-(0)441-798-4326
Raum A5 0-032

Kernkompetenzen

Blue Growth, Blue Energy, Meeresraumplanung

Infos zu meiner Person

Malena Ripken ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin bei COAST. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der transnationalen Meeresraumplanung, „stakeholder engagement strategies“ und dem marinen Energiesektor. Malena ist Projektkoordinatorin für EU finanzierte Projekte, inklusive SP-MSP, einer strategischen Partnerschaft in der Meeresraumplanung (Erasmus+) und NorthSEE (Interreg VB NSR). Ihr Fokus liegt auf Europäischen Meeren, in denen sie zusammen mit nationalen Behörden und Forschungseinrichtungen in großen Teilen Europas zusammenarbeitet. Zusammen mit Kollegen hat sie den „Living Q“ methodischen Ansatz entwickelt, um die diversen Ansätze und Standpunkte in der Meeresraumplanung besser zu verstehen. Aktuelle Projekte umfassen auch die MSP Challenge, ein Computer basiertes strategisches Spiel, und die dazugehörige Brettspielversion über die komplexen Herausforderungen von MSP.

Malena ist geboren und aufgewachsen an der deutschen Nordseeküste und hat Abschlüsse der Universität Bremen in der physischen Geographie (B.Sc.), der Universität Oldenburg in Water and Coastal Management (M.Sc.) und der University of Groningen in Environmental and Infrastructure Planning (M.Sc.)

Recent publications

  1. Ripken, M., Keijser, X., Klenke, T., & Mayer, I. (2018). The ‘Living Q’—An Interactive Method for Actor Engagement in Transnational Marine Spatial Planning. Environments, 5(8), 87. https://doi.org/10.3390/environments5080087
  2. Vogel, C.; Ripken, M.; Klenke, T. (2018) Linking Marine Ecosystem Services to the North Sea’s Energy Fields in Transnational Marine Spatial Planning. Environments, 5, 67. https://doi.org/10.3390/environments5060067
  3. Keijser, X., Ripken, M., Mayer, I., Warmelink, H., Abspoel, L., Fairgrieve, R., & Paris, C. (2018). Stakeholder Engagement in Maritime Spatial Planning: The Efficacy of a Serious Game Approach. Water, 10(6), 724. https://doi.org/10.3390/w10060724
  4. Keijser X., Ripken M., Warmelink H., Abspoel L., Fairgrieve R., Mayer I. (2018) Maritime Spatial Planning – A Board Game for Stakeholder Involvement. In: Lukosch H., Bekebrede G., Kortmann R. (eds) Simulation Gaming. Applications for Sustainable Cities and Smart Infrastructures. ISAGA 2017. Lecture Notes in Computer Science, vol 10825. Springer, Cham
Webmastetwj+zrit (martwja.mueller@uol15a.de) (Stand: 07.11.2019)