Kontakt

Prof. Dr. Esther Ruigendijk

Institut für Niederlandistik  (» Postanschrift)

A10 1-109 (» Adresse und Lageplan )

+49 441 798-4695  (F&P

Internationalisierung und Nachhaltigkeit

Selbstverpflichtung zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge

05.12.2019 | Motiviert vom Engagement der Schüler*innen für FridaysforFuture ist auch an der Universität Oldenburg eine Gruppe von Wissenschaftler*innen aktiv, die sich Scientists4Future zurechnen, um das Thema Klimaschutz an der UOL zu stärken und damit auch gezielter nach außen zu treten.

Sie wendet sich mit dem Vorbild einer Initiative an der TU Berlin (und einige andere Hochschulen) an die Wissenschaftler*innen der Universität Oldenburg mit der Bitte, eine Selbstverpflichtung zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge zu unterzeichnen.  Auch wenn Kurzstreckenflüge nicht den Großteil der Dienstreisen an der Universität ausmachen, ist der Verzicht auf solche Flüge ein guter erster Schritt, in diesem Bereich deutlich zum Klimaschutz beizutragen.

Universitäten sind in diesem Handlungsfeld besonders gefordert. Internationale Kooperationen sind unverzichtbar für wissenschaftliches Arbeiten und gehören damit zum Selbstverständnis forschungsstarker Universitäten. Allerdings sind die damit verbundenen Reisen in der Summe eine der wichtigsten institutionellen Quellen für Treibhausgase. Durch den Umstieg auf klimafreundliche Verkehrsmittel und die Nutzung virtueller Kommunikation können auch wir als Forscher*innen, Dozent*innen sowie Management- und Verwaltungsangehörige zu einer Verminderung bzw. Begrenzung der mobilitätsbedingten Treibhausgasemissionen beitragen.  

Die Grundidee ist, mit der Unterzeichnung einer Selbstverpflichtungserklärung freiwillig auf Kurzstreckenflüge bis 1.000 km zu verzichten.* Kurzstreckenflüge sind besonders leicht durch wesentlich klimaverträglichere Bahnreisen zu ersetzen.

Veranstaltung "Internationalisierung und Nachhaltigkeit"

Initiiert von der damaligen Vize-Präsidentin für Internationalisierung, Prof. Dr. Esther Ruigendijk, fand am 05. Dezember 2019 im Foyer von A14 (Campus Haarentor) eine Veranstaltung zum Thema Internationalisierung und Nachhaltigkeit statt.  Dabei wurden die Auswirkungen der Internationalisierung auf die Umwelt und mögliche Maßnahmen diskutiert. Die zugrundeliegenden Fragestellungen waren:

  • Welche Folgen hat Internationalisierung für die Umwelt?
  • Was kann die Universität und jede*r Einzelne tun, um den CO2-Ausstoß zu verringern - beispielsweise bei Dienstreisen?
  • Welche Unterstützung kann die Politik dabei leisten?

Sprecher*innen bei der Veranstaltung waren:

  • Prof. Dr. Esther Ruigendijk (VP-N & FKIII)
  • Prof. Dr. Bernd Siebenhüner (FK II)
  • Prof. Dr. Hans Gerd Nothwang (FK VI)
  • Prof. Dr. Joachim Peinke (FK V)
  • Prof. Dr. Gabriele Gerlach (FK V)
Ergebnisse der Veranstaltung
(Stand: 12.08.2021)