Kontakt

Anna Sarah Krämer

Geschäftsstelle des Präsidiums  (» Postanschrift)

ÖCO 1-155 (» Adresse und Lageplan)

+49 441 798-4325  (F&P

Ressourcen

Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette spielt auch an Universitäten und Hochschulen eine immer größere Rolle. Sei es in der Beschaffung von Produkten als im Abfall- und Entsorgungsmanagement - überall gibt eine Vielzahl an Stellschrauben zu einer nachhaltigeren Entwicklung.

So nimmt die Carl von Ossietzky Universität als eine der wenigen Hochschulen auch den Bereich der Beschaffung in die Bilanzierung der Treibhausgasemissionen im Rahmen des Klimaschutzprojektes mit auf. Im Maßnahmenworkshop zum Thema Ressourcen am 24. Juni wird der Einkauf und das Entsorgungsmanagement gemeinsam betrachtet, um ganzheitliche Lösungen zu einem schonenen Umgang mit Ressourcen zu entwicklen. Auch suffizienzorientierte Ansätze spielen dabei eine große Rolle.

Seit Dezember 2021 ist die Carl von Ossietzky Universität offiziell als FairTrade University zertifiziert.

Suffizienz-Projekte

Let's cycle up!

Im Rahmen des Modul mkt275 "Projekt Textilökologie, Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit" hat eine Studierendengruppe die Stud.IP-Plattform Let's Cycle Up entwickelt und ins Leben gerufen. Auf dieser Plattform können Ideen und Wissen, wie alte Möbel aufbereitet und umfunktioniert werden können, ausgetauscht werden, Es soll hierbei v.a. darum gehen der Ressourcenverschwendung und dem Wegwerfen von alten Möbeln entegegen zu wirken.

Oft sind diese noch gut und können mit ein paar Handgriffen wieder aufgewertet werden.  Auf dieser Seite sollen Ideen, Materialien und Werkzeug, sowie Möbel getauscht und geteilt werden. Bspw. können offene Lacke so aufgebraucht werden und alte Möbel als Einzelstücke ein neues Leben bekommen.

Wer sich aktiv zu diesem Thema austauschen möchte, kann sich zudem in einer Studiengruppe zu dem Thema austauschen.


Maßnahmen aus Klimaschutzkonzept

Die nachfolgende Liste an Maßnahmen zum Handlungsfeld Ressourcen ist ein Auszug aus dem Integrierten Klimaschutzkonzept. Dort ist auch eine detailliertere Ansicht der jeweiligen Untermaßnahmen einsehbar.

  • Verlängerung der Nutzungsdauer & Lebenszeit von Produkten & Materialien
  • Überarbeitung der Einkaufsrichtlinie hinsichtlich Nachhaltigkeits- und Klimaschutzkriterien
  • Überarbeitung & Einführung zentraler Standards
  • Entwicklung & Implementierung eines Konzepts für nachhaltiges Labormanagement
(Stand: 20.06.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page