Navigation

Kontakt

Judith Penning, M.A.

+49 (0) 441 798-4060

Raum: V03 M-3-331

Angebote der Medizindidaktik

Bitte beachten Sie das Angebot unserer Medizindidaktik, das darauf ausgerichtet ist, Lehrende und an der Lehre Interessierte bei fach- und formatspezifischen Besonderheiten in der Lehre des Modellstudiengangs Humanmedizin (z.B. besondere Lehr- und Prüfungsformate, Lehre im klinischen Alltag) durch Schulungs- und Beratungsangebote zu unterstützen. Weitere Informationen sowie das aktuelle Programm finden Sie unter folgendem Link.

Presi der Lehre

Um Lehrende in ihrem Engagement für gute Hochschullehre zu bestärken, wird an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg der Preis der Lehre verliehen. Nähere Informationen finden Sie hier:

Preis der Lehre

Evaluation und Qualitätssicherung

Ein zentrales Instrument des Qualitätsmanagements im Modellstudiengang Humanmediziin stellt die studentische Evaluation von Lehrveranstaltungen dar. Das Studiendekanat verfolgt mit der Evaluation und Qualitätssicherung das grundlegende Ziel der Weiterentwicklung und Optimierung des Modellstudiengangs durch eine kontinuierliche und flächendeckende Rückmeldung über Stärken und Schwächen des Curriculums an Dozierende und Verantwortliche im Studiendekanat. Ein weiteres Ziel besteht darin, die Kommunikation zwischen allen an Lehre und Studium beteiligten Personen zu fördern und die Studierbarkeit (Studien- und Prüfungsabläufe, Rahmenbedingungen etc.) insgesamt zu optimieren.

Es wird eine kontinuierliche Verbesserung der Lehrqualität angestrebt, indem seit Aufnahme des
Lehrbetriebs Evaluationen durchgeführt werden und Studierende, Lehrende und Absolventen
regelmäßig befragt werden. Die wissenschaftlichen Auswertungen werden zusammengefasst, diskutiert und mit den Verantwortlichen in die Qualitätssicherung und stetige Curriculumsreform des Modellstudiengangs überführt.

Einführung studentische Lehrveranstaltungsevaluation

Für das Wintersemester 2020/2021 ist die Einführung einer studentischen
Lehrveranstaltungsevaluation von einzelnen Lehrveranstaltungen oder Veranstaltungsreihen geplant.
Die Rückmeldung der studentischen Wahrnehmung der Lehrqualität sowohl in den unterschiedlichen
Formaten und longitudinalen Pfaden als auch die der Lehrveranstaltungen des Kerncurriculums an die
Dozierenden direkt, ermöglicht eine kontinuierliche Verbesserung der Lehrveranstaltungen und fördert
den Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden.
Hiermit wird den gesetzlichen Rahmenbedingungen gemäß des NHG § 37 Abs. 1; § 45 Abs. 3
nachgekommen.

Systematische Evaluation von Lehrveranstaltungsformaten und longitudinalen Pfaden

Im Modellstudiengang Humanmedizin wird formatbezogen evaluiert. Dabei
werden die Studierenden in einigen Formaten noch papierbasiert, größtenteils aber über
onlinebasierte Befragungstools (Unizensus) mit teil-standardisierten Fragebögen befragt.

Folgende Lehrveranstaltungen werden regelmäßig evaluiert:
• Problemorientiertes Lernen
Professionelle Entwicklung
Longitudinales Forschungscurriculum
• Blockpraktika
Praktisches Jahr (je Tertial)

Derzeit in der Entwicklung sind Evaluationen zu folgenden curricularen Veranstaltungen:
Simulationspersonenprogramm
 

Zusammenarbeit mit der Internen Evaluation des Präsidiums

In Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen der Internen Evaluation im Präsidium der Universität
Oldenburg werden über die genannten Befragungen hinaus noch weitere Umfragen durchgeführt.

Darunter fallen insbesondere folgende Befragungen:
Studieneingangsbefragung (jährlich)
Studierendenbefragungen (jährlich)
Absolvent*innenbefragungen (jährlich)

Zusätzliche Befragungen über Papierfragebögen

Neben der formatbezogenen Evaluation und der geplanten Einführung der flächendeckenden
studentischen Lehrveranstaltungsevaluation aller Veranstaltungen im zweijährlichen Turnus des
Kerncurriculums besteht ergänzend die Möglichkeit, einzelne Veranstaltungen mittels gedruckter Fragebögen
zu evaluieren. Diesen Service bieten wir insbesondere für nachstehende Fälle:

  • Nachweis der Qualität dozentenspezifischer Lehrleistung als Voraussetzung für Bewerbungs- und/oder Qualifizierungsverfahren bzw. den Erwerb einer Apl-Professur
  • Dozentenspezifische Lehrveranstaltungsevaluation von Lehrveranstaltungen, die ansonsten nicht über eines der systematisch stattfindenden Evaluationsverfahren erhobenwerden, insbesondere als zeitnahe  Rückmeldung an die hinsichtlich der durch die Studierenden wahrgenommenen Qualität ihrer Veranstaltung.
Webmgbkastelmr (petra.wiltpu0s@udfjqaolqjur.dwqe) (Stand: 21.08.2020)