Navigation

Skiplinks

Kontakt

Geschäftsstelle

Roswitha Werner-Mann

+49 (0)441 798-2255

+49 (0)441 798-4016

A10  0-012

Bitz, Rosemarie

+49 (0)441 798-2305

+49 (0)441 798-4016

A10 0-009

Mo - Fr: 10.00 - 12.00 Uhr
Di u. Do: 14.00 - 15.00 Uhr

Mailingliste des Instituts

Über die Mailingliste des Instituts für Musik der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg erhalten Sie Informationen über Veranstaltungen, Aktionen und Ereignissen sowie wichtigen Fakten zu Studium, Lehre und Forschung am Institut. Die Mailingliste richtet sich an alle Studierenden, Studieninteressierten, MitarbeiterInnen, Multiplikatoren und alle weiteren Interessierten.

Zur Anmeldung

Institut für Musik

Veranstaltungsankündigung

 

Musik aus Afghanistan, Griechenland,

Kuba und Schweden

Oldenburg. Musik aus aller Welt spielen drei Ensembles des Instituts für Musik am Mittwoch, 30. Januar 2019, ab 20.00 Uhr in der Aula der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Gebäude A11, Ammerländer Heerstraße 69).
Das Schlagwerk Ossietzky unter der Leitung von Axel Fries, das World Music Ensemble unter der Leitung von Nangialai Nashir und das Ensemble Europäische Blasmusik unter der Leitung von Peter Vollhardt laden zu dem Konzert ein. Der Eintritt ist frei.

Auf dem Programm des World Music Ensembles steht unter anderem Musik aus Afghanistan, Griechenland,
Kuba, Schweden und der Türkei. Zusätzlich zu ihrem traditionellen Instrumentarium verwendet das Ensemble die arabische Laute Oud, die türkische Saz (ebenfalls eine Laute) und das indische Schlaginstrument Tabla. In dem 24-köpfigen Ensemble wirken neben Musik-Studierenden auch Migrantinnen und Migranten sowie Musiker von außerhalb der Universität mit.

Das Schlagwerk Ossietzky tritt regelmäßig in verschiedenen Besetzungen im universitären Rahmen und überregional auf, unter anderem bei der Veranstaltungsreihe „Der Norden trommelt“, bei der langen Nacht der Musik Oldenburg und Bremen, bei „Classic Meets Pop“ in Oldenburg und als Bühnenmusik beim Staatstheater.

Die 50 Musikerinnen und Musiker des Ensembles Europäische Blasmusik spielen Blasinstrumente jeglicher Gattung. Dazu kommen eine Perkussions-Gruppe und eine Marimba. Das Repertoire umfasst rockorientierte Folklore-Stücke aus Europa, ein Stück aus der sinfonischen Blasmusik sowie zwei Hip-Hop-Stücke.
Kontakt: Peter Vollhardt, Tel.: 0441/798-4907, E-Mail: peter.vollhardt@uol.de

Workshop „Brasilianische Kubanische Percussion in Jazz und Weltmusik“ mit Bertram Lehmann

Donnerstag 10.01. und Freitag 11.01. jeweils 20.00 bis 21.30 Uhr

 Bitte Anmeldung per e-mail an axel.fries@uol.de

Bertram Lehmann gebürtiger Oldenburger lebt seit über 30 Jahren in Boston USA. Er unterrichtet als Assistant Professor am Berklee Collage of Music eine der weltweiten Top Adressen in Sachen Jazz.

In einem  Perkussions-Workshop an zwei Abenden werden anhand von exemplarischen Genres wie Samba, Son, Baiao und Rumba die verbindende Basis des karibischen bzw. südamerikanischem Rhythmusempfindens dargestellt, und typische Patterns sowie grundlegende instrumentale Spieltechniken vermittelt. Die für diese Rhythmen charakteristische Schichtung in begleitende und improvisierende Elemente erlaubt die Teilnahme von fortgeschrittenen wie beginnenden Perkussionisten, aber auch anderer Instrumentalisten oder Vokalisten, die gerne eine erste Erfahrung mit Instrumenten wie Conga, Bongo, Timbales, Surdo, Pandeiro, und diverser Klein-Perkussion sammeln möchten.

24. Cappella Abend

A Cappella Abend des Instituts für Musik

Zum jährlichen A Cappella Abend lädt das Institut für Musik der Universität Oldenburg am Samstag, 26. Januar, um 20.00 Uhr und am Sonntag, 27. Januar, um 18.00 Uhr in die Aula ein (Campus Haarentor, Gebäude A11). Das Konzert mit vokalen Ensembles der Universität findet bereits zum 24. Mal statt.
Für Stilvielfalt, Groove und eine breite Klangpalette sorgen der Pop- & Jazzchor, der Arrangierkurs, sowie weitere studentische Ensembles aus dem Institut. Der Eintritt beträgt 8 Euro (ermäßigt 5 Euro).
Karten können online vorbestellt werden unter www.acappellaabend.uni-oldenburg.de. An beiden Abenden gibt es für Kurzentschlossene noch Restkarten, die Abendkasse öffnet jeweils anderthalb Stunden vor Konzertbeginn.

 

Institut für Musik

Institut für Musik

 Institut für Musik

Willkommen am Institut für Musik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, einem der größten Musikinstitute in Deutschland! Hier bereiten sich derzeit ca. 500 Studierende auf eine berufliche Zukunft in den Bereichen Lehramt (alle Lehrämter), Musikwissenschaften und Musik & Medien (Integrated Media) vor. Zu unseren Leitgedanken gehören:

  • das gesamte Spektrum des Musiklebens (Populäre Musik, Neue Musik, europäische und außereuropäische Musikkulturen etc.) zu repräsentieren;
  • Studierende durch vielseitige Lehrangebote mit vielen praktischen Anteilen (Ensembles etc.) auszubilden;
  • aktuelle Strömungen, Stile und Musiktechnologien einzubeziehen;
  • wissenschaftliche Forschungen aus der Praxis heraus für die Praxis zu gestalten;
  • einen konstruktiven und respektvollen Umgang zwischen allen Studierenden, Mitarbeitern und Angehörigen des Instituts pflegen;
  • studentische Mitarbeit in allen wichtigen Angelegenheiten des Instituts fördern;
  • mit Schulen, Forschungseinrichtungen und Kulturträgern in Stadt und Region kooperieren;
  • internationale und interkulturelle Austausche pflegen und entwickeln.

Wir wollen gemeinsam Freude an der Musik vermitteln. Musik soll als zentrales Kulturgut und Ausdrucksmittel allen Menschen zugänglich sein. Dies bedeutet, Studierende im Bereich Musik auf die besonderen gesellschaftlichen Herausforderungen der musikalischen Bildung innerhalb und außerhalb der allgemein bildenden Schulen optimal vorzubereiten. 

„Step across the border“ und schauen Sie sich auf unserer Website um. Sie wird regelmäßig aktualisiert.

Veranstaltungen des Instituts für Musik

Wenlfqbmaster7l (roswcsyithanfl.werfsuner.ma8zsignn@ulhol.di82eri) (Stand: 21.01.2019)