Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) -
Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung

Kurssuche

Kontakt

Tel.: 0441 - 798 - 3039
Fax.: 0441 - 798 - 19 30 39
E-Mail:
Raum:  A4 1-125
Anfahrt Gebäude A4

Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 10:00 bis 12:00 Uhr
Mo.-Do.: 14:00 bis 16:00 Uhr

Postanschrift:

Oldenburger Fortbildungszentrum
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Postfach 5634
26046 Oldenburg

Hausanschrift:

Uhlhornsweg 84
26129 Oldenburg
Gebäude A 4, 1. Stock, roter Bauteil
Räume: A4 1–107 und A4 1–125

Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) -
Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung


Kurssuche


Das neue Programm für das 1. Schulhalbjahr 2022/23 ist da!

Für Sie zusammengestellt

An dieser Stelle finden Sie das Programm des OFZ für das 1. Schulhalbjahr 2022/23 mit nach Themen geordneten Fortbildungsangeboten. Die PDF ist insbesondere für diejenigen interessant, die sich gerne beim Lesen einen Überblick verschaffen möchten. Alle Fortbildungen finden Sie auch, wenn Sie Titel oder Kursnummer in das Suchfeld eingeben. So können Sie sich auch gleich anmelden oder Sie suchen in den entsprechenden Rubriken auf dieser Internetseite.

Wenn Sie Interesse an Abrufangeboten haben, wenden Sie sich an

Zum Download des gesamten Programms klicken Sie bitte hier.


Lehrkräftefortbildung zur Berufsorientierung auf der Job4U am 09.09.2022

Dual erfolgreich - Chancen der dualen Berufsausbildung

Im Rahmen dieses neuen Fortbildungsformates für Lehrkräfte direkt auf der Jugendmesse Job4U sollen die vielfältigen Karriereperspektiven von Jugendlichen auf der Basis der dualen Ausbildung erörtert werden.

  • Ausgangspunkt sind Arbeitsmarktdaten zur Fachkräftesituation im Nordwesten.
  • Erwerbstätige mit einer Ausbildung berichten von ihren sehr unterschiedlichen beruflichen Werdegängen.
  • Es wird auf der Basis eines Praxisbeispiels erörtert, wie Schulen die Berufsausbildung als potenzielle Anschlussalternative in der Beruflichen Orientierung und Schulentwicklung stärken können.

Die Fortbildung richtet sich insbesondere an Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen und findet im Rahmen der Oldenburger Messe Job4U am Fr., den 09.09.2022 von 10:30 bis 12:00 Uhr direkt neben der Weser-Ems Halle im Konferenzsaal der LZO in Oldenburg statt.

 


35. Pädagogische Woche 2022

Die „35. Pädagogische Woche“ im Jahr 2022 beschäftigt sich mit den Zukunftskompetenzen, die Schüler*innen benötigen, um in einer Zeit mit sich radikal verändernden Bedingungen erfolgreich zu agieren. Globalisierung, künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Klimawandel  und auch die Corona-Pandemie sind Prozesse, deren Konsequenzen für die einzelnen Personen und für die Gesellschaft schon heute Auswirkungen haben und deren Ausmaße aktuell nicht vorhersehbar sind. In über 50 Einzelveranstaltungen soll die Pädagogische Woche wertvolle Impulse für Lehrkräfte und pädagogisches Personal an Schulen geben , die sie in Ihrer Mitgestaltung einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung von Schule und Unterricht gezielt unterstützen.

Nähere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


Regionaler Fachtag Ganztagsschule 2022 - Ganztagsschule gemeinsam gestalten

Inner- und außerschulische Ressourcen nutzbar machen und Qualität entwickeln

Der diesjährige Fachtag "Ganztagsschule gemeinsam gestalten" will zum intensiven Austausch und zu Diskussionen anregen.

Im Rahmen eines BarCamps könnten folgende Fragen erörtert werden: Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder (Ganztagsförderungsgesetz (GaFöG)), Demokratiebildung, Partizipation, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Zukunftsschule …

Das Impulsreferat von Prof. Stephan Maykus, Hochschule Osnabrück, zum Thema „Der Rechtsanspruch als Qualitätsversprechen? Ganztägige Bildung als Herausforderung mit einer neuen Konsequenz" leitet in den Tag und wird die Bedeutung der Sozialraumorientierung in den Blick nehmen.

Mit der BarCamp-Methode wird der intensive Austausch zwischen den Teilnehmenden umgesetzt.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


Fit für Diversität?
Interdisziplinäres Kompetenztraining für die Schule in der Migrationsgesellschaft

In Folge verschiedener gesellschaftlicher Entwicklungen (z.B. die zunehmende Heterogenität der Schülerschaft und das Arbeiten in multiprofessionellen Teams) hat sich der Qualifizierungsbedarf von Fachkräften in der Schule verändert. Sie sind gefordert, einen professionellen Umgang mit Vielfalt und Diversität zu entwickeln.

Für den (weiteren) Ausbau demokratischer Schulstrukturen ist eine Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Ausgrenzung unerlässlich. Sie ist ein wichtiges Mittel zum Abbau von Bildungsungleichheiten und Benachteiligung bzw. zur Schaffung chancengerechter und diskriminierungsfreier Bildungsteilhabe.

Auf der individuell-professionelle Ebene eröffnet die Fortbildungsreihe „Fit für Diversität?“ in 7 Modulen die Möglichkeit, eigene Haltungen zu reflektieren, diese ggf. zu verändern und sich den Herausforderungen der Migrationsgesellschaft zu stellen sowie Netzwerke und Allianzen für eine demokratische und inklusive Bildungspraxis aufzubauen. Denn diversitätsbewusste und migrationssensible Fachkräfte, die eine selbstreflektierte diskriminierungs- und machtreflexive Pädagogik entwickeln, tragen zu einer wertschätzenden Anerkennung von Vielfalt in der Schulkultur bei.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.


Darstellendes Spiel

Wie Lehrkräfte zu Theaterlehrer*innen werden - Darstellendes Spiel für die Sekundarbereiche I und II sowie für die Primarstufe

In der Weiterbildung erwerben Lehrer*innen eine allgemeine und eine stufenbezogene Grundqualifikation, die die Voraussetzungen für die Arbeit mit den Inhalten und Methoden des Darstellenden Spiels (DS) schafft.

Das Referententeam beschreibt das Konzept folgendermaßen:

Das Besondere unseres Vorgehens besteht darin, dass wir als Lehrer*in in der täglichen Praxis eine Arbeitsweise für Theaterarbeit Aus der Schule für die Schule entwickelt haben, die Sie direkt in Ihrem Unterricht umsetzen können. Wir glauben, dass der Schlüssel guter Theaterarbeit in der gegenseitigen Wertschätzung liegt. Deshalb bilden neben dem Erlernen von theaterpädagogischen Verfahren eine positive Atmosphäre, der Gruppenbildungsprozess und das Üben von Feedbackverfahren wichtige Pfeiler in unserer Weiterbildung. Wir erfahren in jedem neuen Kurs, dass die Teilnehmer*innen die gemeinsame, künstlerische Arbeit in einer stimmigen Gruppe auch als Kraftquelle und Entspannung vom Alltag erleben. Besonders die Termine in den Seminarhäusern bieten den kreativen Freiraum, um gemeinsam Neues zu lernen.

Veranstaltungsort: IGS Flötenteich, Hochheider Weg 169, 26125 Oldenburg

Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.


Digitales Unterrichten

Mikrofortbildungen

In den Mikrofortbildungen werden kurz und knapp, mit geringem Aufwand immer dienstags (und donnerstags) von 17:00 - 18:00 (18:30) Uhr Themen angeboten, die die Kompetenzen der Lehrkräfte im Unterrichten mit digitalen Medien stetig erweitern. Für jeden ist etwas dabei.  

Folgende Themen werden u. a. behandelt: digitales Unterrichten; Tools für die digitale Kommunikation; Interaktive digitale Tools; Schreibtools für gemeinsame online-Arbeit; Lernapps für Lehrer*innen und Schüler*innen; Moderieren im Online-Modus, ...


Digitalisierung in der Oldenburger Lehrerinnen- und Lehrerbildung (DiOLL)

Show & Talk Veranstaltungen

Seit Mitte Januar 2021 bieten Projektmitarbeiter*innen von DiOLL Show & Talk Veranstaltungen an. Die Show & Talks sind ein niedrigschwelliges Austauschformat zu unterschiedlichen Themen der Digitalisierung in der Schule.

In den Show & Talks werden digitale Tools für den Schul- unterricht vorgestellt, Erfahrungen aus der Praxis geteilt und Ideen und Perspektiven für eine digitale Lehre ins Blickfeld gerückt. Die Veranstaltungen richten sich an interessierte schulische Lehrkräfte, Lehramtsstudierende und Lehrende der Universität. Natürlich sind auch alle anderen interessierten Personen, die gerne einen Einblick in die Welt der digitalen Möglichkeiten im Schulunterricht - aber auch zur Nutzung in anderen Bereichen - erhalten möchten, herzlich willkommen.

Themen, Termine und Informationen zu den Show & Talks finden Sie hier.


Lehrkräfte machen Sprachbildung - Sprachbildung macht Schule - digitale Potenziale nutzen

Viele Lehrerinnen und Lehrer haben Schüler*innen im Unterricht, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist. Diese jungen Menschen schulisch zu integrieren und ihnen die Unterrichtsinhalte zu vermitteln ist pädagogisch, fachlich und organisatorisch eine große Herausforderung. Da Lehrinnen und Lehrer für diese Aufgabe in der Regel nicht ausgebildet sind, möchten wir mit diesem Fortbildungsangebot eine Möglichkeit schaffen, sich Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen, die die unterrichtliche Arbeit erleichtern und den Schüler*innen soweit wie möglich Unterstützungsmöglichkeiten bieten.


Fachtag am Samstag: Macht der Sprache
(Präsenz-Tagung am 22.04.2023)

Termin um ein Jahr verschoben!

Der «Fachtag am Samstag» findet an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg statt und wird vom Institut für Germanistik und vom Institut für Philosophie, in Kooperation mit dem Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) und dem Zentrum für Lehrkräftebildung - Didaktisches Zentrum (DiZ), veranstaltet. Der «Fachtag am Samstag» ist eine Veranstaltungsreihe und wird regelmäßig zu verschiedenen Schulfächern angeboten.

Weitere Informationen finden Sie hier und im Flyer.

Der Fachtag am Samstag wird freundlicherweise gefördert vom Deutschen Germanistenverband-Fachverband-Deutsch und vom Oldenburger Projekt OLE+  der Qualitätsoffensive Lehrerbildung.

(Stand: 17.08.2022)