Kontakt

  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
    Fakultät IV - Institut für Philosophie
    Forschungsstelle Kritische Naturphilosophie
    26111 Oldenburg
  • apl. Prof. Dr. Myriam Gerhard

    Tel.: +49(0)441 798-2836
  • Dr. Christine Zunke

    Tel.: +49(0)441 798-454

Leitung

Mitarbeitende

Forschungsstelle Kritische Naturphilosophie

Die 2008 gegründete Forschungsstelle Kritische Naturphilosophie (FKN) versteht sich als Vermittlerin und Brückenbildnerin zwischen den traditionellen Disziplinen der theoretischen und praktischen Philosophie wie auch der Geschichte der Philosophie und Nachbardisziplinen. Die Forschungsarbeit thematisiert Konzepte der Natur in systematischer, historischer und genealogischer Perspektive, um eine kritische Reflexion auf Voraussetzungen, Konsequenzen und Implikationen einer theoretischen Betrachtung der Natur zu eröffnen. Die Auswirkungen auf Kultur und Gesellschaft (Soziologie, Ökonomie), das Verhältnis von Mensch und Natur (Ökologie, Umweltethik) und das Selbstverständnis der Menschen (Anthropologie) bilden dabei den Fokus der Forschungsarbeit.

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Biopolitik und Rassismus
  • Der Lebensbegriff in der Biologie
  • Sense and Singularity. Concepts of representing nature
  • Der Begriff der Kraft im 19. Jahrhundert

Aktivitäten 2019

Symposium: Biopolitik und Rassismus

Vorträge:

  • Kraft der Fakten. Zum Kraftbegriff im 19. Jahrhundert. (Gerhard)
  • Von der 'abgefeimten' Unterscheidung zwischen Menschen und Tieren zur Ideologie ihrer Ähnlichkeit. Wie die Vernunft vor die Hunde geht. (Zunke)
  • Tatsache und Illusion der Natur. Naturphilosophische Implikationen im Habitat Diorama. (Gerhard)
  • Frauenhirne - Wie ideologischer Unsinn zur wissenschaftlichen Tatsache wird. (Zunke)
  • Hirnforschung zwischen Wissens- und Ideologieproduktion (Zunke)
  • Ausstellung "Nachgefragt!" WissenschaftlerInnen beantworten Kinderfragen. Warum gibt es das Weltall? (Gerhard)
  • Zur Kritik der Naturwissenschaft (Zunke)

Seminare:

  • Materie
  • Künstliche Intelligenz
  • Das Leben – Widersprüche, Antinomien und Dialektik eines Begriffs
  • Selbstbestimmter Tod: Dynamiken und Gefahren der Debatte um aktive Sterbehilfe
  • Naturethik
  • Der Begriff der Kraft

Hier finden Sie das Programm zur Tagung.

Frühere Symposien & Tagungen

  • Tagung: Ziele und Wege der heutigen Naturphilosophie (10./11.02.2017)
    Hier finden Sie die Broschüre zur Tagung.
  • Tagung: Naturauffassungen Jenseits der Naturwissenschaft (10./11.01.2013)
    Tagungsband: Naturauffassungen jenseits der Naturwissenschaften. Myriam Gerhard (Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2015.
  • Tagung: Die Natur denken (17./18.02.2011)
    Tagungsband: Die Natur denken. Myriam Gerhard/Christine Zunke (Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2013.
  • Symposium und anschließende Tagung: Die Natur des Menschen (11.01.2010)
    Hier finden Sie den Flyer zur Tagung.
    Tagungsband: Die Natur des Menschen. Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie. Myriam Gerhard / Christine Zunke (Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2012.
  • Workshop: Wie menschlich ist die Wissenschaft? (05./06.02.2009)
  • Symposium und anschließende Tagung: "Wir müssen die Wissenschaft wieder menschlich machen." (16.01.2009).
    Hier finden Sie den Flyer zur Tagung.
    Tagungsband: "Wir müssen die Wissenschaft wieder menschlich machen." Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie. Myriam Gerhard/Christine Zunke(Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2010.

Presse

  • Die Zeichen stehen auf Gleichheit“ EMMA 2/2017
    Hier finden Sie den Artikel als PDF zum Download.
  • Die These vom weiblichen Gehirn“ Stuttgarter Nachrichten (16.11.2016)

Kooperationen/Vernetzte Forschungsgruppen

Naturphilosophie.org

  • Diese Homepage wird betrieben von einer interdisziplinären Gruppe aus Naturphilosophinnen und Naturphilosophen sowie einschlägig Interessierten anderer Disziplinen. Wir sind keiner bestimmten inhaltlichen Position verpflichtet, sondern untersuchen undogmatisch die Charakteristika und Bedingungen der Möglichkeit unserer wissenschaftlichen und lebensweltlichen Naturauffassungen und gehen deren Interdependenzen nach. http://www.naturphilosophie.org/

Spiekerooger Klimagespräche

  • Die Spiekerooger Klimagespräche wurden im Jahr 2009 von Prof. Dr. Reinhard Pfriem auf den Weg gebracht. Die Idee dahinter war, ein Mal im Jahr Akteure unterschiedlicher Disziplinen zusammenzubringen und in einem ausgewählten Kreis von 30-40 Teilnehmenden die verschiedenen Aspekte der Nachhaltigkeit zu diskutieren und weiterzuentwickeln. https://www.bergische-klimagespraeche.de/spiekerooger-klimagespräche

DFG Kolleg Forschergruppe "Imaginarien der Kraft"

Publikationen

Monographien

  • Christine Zunke: Kritik der Hirnforschung. Neurophysiologie und Willensfreiheit. Akademie Verlag, Berlin 2008. Neuauflage als eBook, de Gruyter Verlag, Berlin/Boston 2012.
  • Christine Zunke: Das Subjekt der Würde. Kritik der deutschen Stammzellendebatte. PapyRossa Verlag, Köln 2004.
  • Reinhard Schulz: Naturwissenschaftshermeneutik. Eine Philosophie der Endlichkeit in historischer, systematischer und angewandter Hinsicht. Würzburg 2004.
  • Myriam Gerhard: Von der Materie der Wissenschaft zur Wissenschaft der Materie. Schellings Naturphilosophie im Ausgang der Transzendentalphilosophie Kants und Fichtes und ihre Kritik einer systematischen Bestimmung des Verhältnisses von Natur und Vernunft, Erfahrung und Denken Bd. 89, hrsg. v. D. Frede, V. Gerhardt, O. Höffe, B. Kanitschneider, O. Schwemmer u. W. Vossenkuhl, Berlin 2002.

Tagungsbände

  • Naturauffassungen jenseits der Naturwissenschaften. Myriam Gerhard (Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2015.
  • Die Natur denken. Myriam Gerhard/Christine Zunke (Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2013.
  • Die Natur des Menschen. Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie. Myriam Gerhard / Christine Zunke (Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2012.
  • "Wir müssen die Wissenschaft wieder menschlich machen." Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie. Myriam Gerhard/Christine Zunke(Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2010.

Herausgeberschaften

  • Kirchhoff, Thomas/ Evers, Dirk/ Falkenburg, Brigitte/ Gerhard, Myriam/ Hartung, Gerald/ Hübner, Jürgen/ Karafyllis, Nicole C./ Köchy, Kristian/ Krohs, Ulrich/ Potthast, Thomas/ Schäfer,  Otto/ Schiemann, Gregor/ Schlette, Magnus/ Schulz, Reinhard/ Vogelsang, Frank (Hg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen 2017.
  • Kurt Bayertz/ Myriam Gerhard/ Walter Jaeschke: Der Materialismus-Streit, PhB Meiner Bd. 618, Hamburg 2012.
  • Kurt Bayertz/ Myriam Gerhard/ Walter Jaeschke: Der Darwinismus-Streit, PhB Meiner Bd. 619, Hamburg 2012.
  • Kurt Bayertz/ Myriam Gerhard/ Walter Jaeschke: Der Ignorabimus-Streit, PhB Meiner, Bd. 620, Hamburg 2012.

Aufsätze (zu naturphilosophischen Themen der Mitglieder der FKN seit 2008)

2020

  • Myriam Gerhard: Der widerspenstige Geist der Natur im Spiegel von Klimamodellen und Geoengineering. In: Wie über Natur reden? (Inter-)Disziplinäre Zugänge zum Naturverständnis im 21. Jahrhundert. Hg. von Klaus Feldmann/ Gerald Hartung/ Nils Höppner, Alber Verlag 2020 (in Vorbereitung).
  • Christine Zunke: Die Materialisierung der Psyche. Neurophysiologie als Spiegel entfremdeter Gesellschaft. In: Psychotherapie zwischen Klinik und Kulturkritik, Inga Anderson / Sebastian Edinger u.A. (Hg.), Psychosozial- Verlag, 2020.

2019

  • Myriam Gerhard: Eine Empirisierung der Moral oder die Naturalisierung des ganzen Menschen? Bartholomäus von Carneris Entwicklung einer darwinistischen Ethik. In: Philip Ajouri/ Benjamin Specht: Empirisierung des Transzendentalen. Erkenntnisbedingungen in Wissenschaft und Kunst 1850-1920. Göttingen 2019, 175-190.
  • Myriam Gerhard: Philosophie, Naturwissenschaften und Weltanschauung – ein Streit um die Deutungshoheit von Natur, Welt und Geist. In: Anna S. Brasch/ Christian Meierhofer (Hg.): Weltanschauung und Textproduktion. Beiträge zu einem Verhältnis in der Moderne. Berlin 2019.
  • Reinhard Schulz (2019): Wie über ‚Möglichkeitswissenschaft’ reden? In: Lars Hochmann/Silja Graupe/Thomas Korbun/Stephan Panther und Uwe Schneidewind (Hrsg.): Möglichkeitswissenschaften. Ökonomie mit Möglichkeitssinn, Marburg 2019, S. 563-581.

2017

  • Myriam Gerhard: Der Zufall als Problem des Naturalismus. In: U. Herkenrath/ H. Schwaetzer: Zufall. Ein interdisziplinäres Symposion. Regensburg 2017, 133-144.
  • Myriam Gerhard: Streit um die Deutungshoheit der Natur: Materialismus-, Darwinismus- und Ignorabimus-Streit. In: Kirchhoff, Thomas et al. (Hg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen 2017, 66-72.
  • Myriam Gerhard et al: Möglichkeiten und Grenzen einer disziplinären Bestimmung der Naturphilosophie. In: Kirchhoff, Thomas et al. (Hg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen 2017, 82-90.
  • Myriam Gerhard: Materie, Kraft, Energie. In: Kirchhoff, Thomas et al. (Hg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen 2017, 131-137.
  • Reinhard Schulz (2017): Experimentelle Naturverhältnisse. In: Thomas Kirchhoff, Nicole C. Karafyllis, Dirk Evers, Brigitte Falkenburg, Myriam Gerhard, Gerald Hartung, Jürgen Hübner, Kristian Köchy, Ulrich Krohs, Thomas Pothast, Otto Schäfer, Gegor Schiemann, Magnus Schlette, Reinhard Schulz, Frank Vogelsang (Hrsg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch, Tübingen, S. 203-209.
  • Reinhard Schulz (2017): Verstehende Naturverhältnisse. In: Thomas Kirchhoff, Nicole C. Karafyllis, Dirk Evers, Brigitte Falkenburg, Myriam Gerhard, Gerald Hartung, Jürgen Hübner, Kristian Köchy, Ulrich Krohs, Thomas Pothast, Otto Schäfer, Gegor Schiemann, Magnus Schlette, Reinhard Schulz, Frank Vogelsang (Hrsg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch, Tübingen, S. 217-223.
  • Christine Zunke: Natur als Herrschaftsmythos. In: Internationales Jahrbuch für Philosophische Anthropologie/International Yearbook for Philosophical Anthropology,Band 6: Mensch und Gesellschaft zwischen Natur und Geschichte. Zum Verhältnis von Philosophischer Anthropologie und Kritischer Theorie, Ebke/Edinger/Müller/Yos (Hg.), de Gruyter 2017, S. 117-132.

2016

  • Christine Zunke: Rezension: Das Andere der Natur (von J. C. Schmidt). Heft II 2016 Philosophisches Jahrbuch, im Auftrag der Görres-Gesellschaft hrsg. von Thomas Buchheim, Volker Gerhardt, Matthias Lutz-Bachmann, Isabelle Mandrella, Pirmin Stekeler-Weithofer, Wilhelm Vossenkuhl. Verlag Karl Alber, Heft II 2016, S. 618–620.

2015

  • Myriam Gerhard: Tatsache Natur. Ludwig Büchners vermeintliche Empirisierung des Transzendentalen. In: Scientia Poetica 19 (2015), 237-256.
  • Christine Zunke: Ein Streit um die Werte. Was die Sterbehilfe-Debatte über unsere individualisierte, leistungsorientierte Gesellschaft verrät, Die Zeit, 26.2. 2015 (Nr. 9), S. 34.
  • Christine Zunke: Thesen. Erläuterungen. In: Reinhard Pfriem (Hrsg.): 7. Spiekerooger KlimaGespräche. Natur und Evolution als ZuMutungen an eine zukunftsfähige Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft. 19.-21. November 2015 Dokumentation, S. 21, 64-65.

2014

  • Christine Zunke: Natur und Gesellschaft im Schlaglicht der Freiheit. In: Welche Natur brauchen wir? Analyse einer anthropologischen Grundproblematik des 21. Jahrhunderts. Gerald Hartung/Thomas Kirchhoff (Hg.), Verlag Karl Alber, Freiburg/München 2014, S. 397-413.
  • Christine Zunke: Biologie und Ideologie des Homo sapiens. Theorie und Praxis heteronomer Bestimmungsgründe der menschlichen Natur. In: Zeitschrift für kritische Sozialtheorie und Philosophie 2014 Band 1 Heft 1 (ISSN 2194-5632), I.Elbe, S. Elmers u.A. (Hg.), de Gruyter Verlag Berlin/Boston 2014, S. 4–39.

2012

  • Christine Zunke: Gehirn und Geist. Über das Verhältnis von Material und Freiheit zum Gegensatz von empirischer Forschung und Reflexivität. In: »... wenn die Stunde es zuläßt.« Zur Traditionalität und Aktualität kritischer Theorie. Malte Völk, Oliver Römer, Sebastian Schreull u.A. (Hg.), Westfälisches Dampfboot, Münster 2012, S. 289-303.
  • Christine Zunke: The Meaning Of Life. Darwin und der Kreationismus. In: »Der Geist geistloser Zustände« Religionskritik und Gesellschaftstheorie. Maxi Berger, Tobias Reichardt, Michael Städtler (Hg.), Westfälisches Dampfboot, Münster 2012, S. 129-142.
  • Christine Zunke: Die zwieschlächtige Natur der Moderne. Vom Hegelschen Naturbegriff und positivistischem Naturbegreifen.In: Hegel und die Moderne. Hegel-Jahrbuch 2012. Jahrbuch der Internationalen Hegel-Gesellschaft. A. Arndt, M. Gerhard, J. Zovko (Hg.), Akademie Verlag, Berlin 2012, S. 62–67.
  • Christine Zunke: Die realexistierende Differenz. Was der Unterschied zwischen Männern und Frauen uns über die Biologie lehren kann. In: Ambivalente Männlichkeit(en). Maskulinitätsdiskurse aus interdisziplinärer Perspektive. Uta Fenske, Gregor Schuhen (Hg.), Verlag Barbara Budrich, Opladen/Berlin/Toronto 2012, S. 43–59.
  • Christine Zunke: Künstliches Leben und ratio perversa. Craig Venter als Newton des Grashalms? In: Die Natur des Menschen. Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie. Myriam Gerhard, Christine Zunke (Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2012, S. 73‒104.
  • Christine Zunke: Die Objektivität der Natur. In: Wahrheit und Geschichte. Die gebrochene Tradition metaphysischen Denkens. Festschrift zum 70. Geburtstag von Günther Mensching. Alia Mensching-Estakhr, Michael Städtler (Hg.), Königshausen & Neumann, Würzburg 2012, S. 275‒290.
  • Christine Zunke: Mein Herz verschenk ich, wenn ich tot bin. Anmerkungen zur Organ- und Gewebespende, zusammen mit Francisco Gomez, Extrablatt Nr. 8, Bremen, Herbst 2012, S. 18–27.
  • Christine Zunke: Es ist nicht alles Schein, was trügt. Die Hirnforschung zwischen Erkenntnisfortschritt und Ideologieproduktion. In: Zeitschrift für kritische Theorie, Heft 34/35 2012, W. Bock, S. Kramer, G. Schweppenhäuser (Hg.),zu Klampen Verlag, Lüneburg 2012, S. 141–162.
  • Reinhard Schulz (2012): Faith, Science, and Philosophy. In: Helmut Wautischer, Alan M. Olson and Gregory J. Walters (Ed.): Philosophical Faith and the Future of Humanity, Dordrecht, Heidelberg, London, New York, p. 165-178.
  • Reinhard Schulz (2012): Über das ästhetische Naturverhältnis des Menschen. In: Katrin und Peter Seele (Hrsg.): Ordnungen im Übergang, Baltmannsweiler, S. 94-110.

2011

  • Myriam Gerhard: Die Versöhnung des Geistes mit der Natur, in: A. Arndt/ P. Cruysberghs/ A, Przylebski (Hg.), Geist? Zweiter Teil. Hegel-Jahrbuch 2011, Berlin 2011, 119-123.
  • Myriam Gerhard: Darwin und die Welträtsel. Das Darwin-Bild in der Bestimmung des Verhältnisses von Naturwissenschaft und Naturphilosophie im 19. Jahrhundert, in: H. Schwaetzer (Hg.), Charles Darwin: Bilder der Entwicklung - Entwicklung von Bildern, Regensburg 2011, 15-30.
  • Reinhard Schulz (2011): Macht Gerechtigkeit glücklich? Philosophieren über ein gerechtes und fürsorgliches Verhältnis zur Natur. In: Hier spielt die Zukunft. Kinder. Werte. Klimaschutz. Dokumentation zur Fachtagung vom 02.12. – 03.12.2010/Potsdam. Leuchtpol gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Umweltbildung im Elementarbereich mbH in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V. (ANU), Frankfurt am Main, S. 60-62.
  • Reinhard Schulz (2011): Erläuterungen. In: Reinhard Pfriem (Hrsg.): 2. Spiekerooger KlimaGespräche. Wie viel Glück ist möglich? – in Zeiten des Klimawandels. 4.-6. November 2010 Dokumentation, S. 72-74.
  • Christine Zunke: Scheinbar vernünftig. Warum und für wen Sozialbiologismus so attraktiv ist. In: BioSkop, Zeitschrift zur Beobachtung der Biowissenschaften, BioSkop e.V. Essen, 14. Jg., Nr. 56, Dez. 2011, S. 14‒15.
  • Christine Zunke: Biologie und Ideologie. Über Gemeinsamkeiten von Affen und Anlegern. In: ZAG, Antirassistische Zeitschrift, Nr. 58, 2011, S. 14‒15.

2010

  • Reinhard Schulz (2010): Naturphilosophische Fragen an die Lebenswissenschaften. In: Myriam Gerhard/Christine Zunke (Hrsg.): „Wir müssen die Wissenschaft wieder menschlicher machen.“ Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie, Würzburg, S. 183-201.
  • Reinhard Schulz (2010): Erläuterungen. In: Reinhard Pfriem (Hrsg.): 1. Spiekerooger KlimaGespräche 29.-31. Oktober 2009 Dokumentation, S. 74-75.
  • Christine Zunke: Vom Leben der metaphysischen Leiche im Keller der Biologie. In: Hegel-Jahrbuch 2010. Jahrbuch der Internationalen Hegel-Gesellschaft. A. Arndt, P. Cruysberghs, A. Przylebski (Hg.), Akademie Verlag, Berlin 2010, S. 186–190.
  • Christine Zunke: Das Soziobiologische Weltbild – malen nach Zahlen? In: "Wir müssen die Wissenschaft wieder menschlich machen". Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie. Myriam Gerhard, Christine Zunke (Hg.), Könighausen & Neumann, Würzburg 2010, S. 99–112.
  • Christine Zunke: Was ist Leben? In: Oldenburger Jahrbuch für Philosophie 2009. Myriam Gerhard (Hg.), BIS-Verlag der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 2010, S. 113–126.
  • Christine Zunke: Zurück zum Gefühl. Über die galoppierende Gegenaufklärung in den Neurowissenschaften. In: Jungle World Nr. 30, 29.7.2010, S. 19‒23.

2009

  • Christine Zunke: Das Gehirn ist nicht frei – na und? In: BioSkop, Zeitschrift zur Beobachtung der Biowissenschaften, BioSkop e.V. Essen, 12. Jg., Nr. 46, Juni 2009, S. 8‒9.

2008

  • Reinhard Schulz (2008): Was dürfen wir hoffen? Natur und Geschichte bei Arendt und Jaspers. In: Andreas Cesana/Gregory Walters (Hrsg.): Karl Jaspers: Geschichtliche Wirklichkeit mit Blick auf die Grundfragen der Menschheit, Würzburg, S. 135-149.
  • Christine Zunke: Geistevolution. In: Myriam Gerhard (Hg.), Oldenburger Jahrbuch für Philosophie 2008, BIS-Verlag der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 2008, S. 69‒94.

 

(Stand: 21.08.2020)