Navigation

Skiplinks

Kontakt

  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
    Fakultät IV - Institut für Philosophie
    Forschungsstelle Geschichte der Analytischen Philosophie
    26111 Oldenburg
  • Prof. Dr. Mark Siebel
    mark.nxsibnebelui@uol.de wfs_blg6ay9ank (mark/y.siebutdel@uorcul.de)
    Tel.: +49 (0)441 798-4876

Forschungsstelle Geschichte der Analytischen Philosophie

Die Analytische Philosophie ist - in philosophiehistorischen Maßstäben gemessen - eine recht junge Strömung, die international rapide an Einfluss gewinnt. Dem vorrangig systematischen und wissenschaftsorientierten Ansatz ihrer Verfechter ist es geschuldet, dass eine historische Auseinandersetzung mit ihren Wurzeln und wichtigsten Vertretern noch nicht in dem Maße vorgenommen wurde, wie es wünschenswert wäre. Am Institut für Philosophie wird dem auch in Zukunft entgegengearbeitet, indem Personen, Perioden und Gebiete der Analytischen Philosophie - beispielsweise Bernard Bolzano, Gottlob Frege, Bertrand Russell, Ludwig Wittgenstein und Rudolf Carnap; die Analytische Sprachphilosophie und der Logische Atomismus - in den Blickpunkt gerückt werden, um damit den Vertretern der Analytischen wie auch der Kontinentalen Philosophie einen Zugang zu den Ursprüngen dieser Philosophie zu eröffnen. Dies ist auch insofern wichtig, als die Analytische Philosophie teilweise aus einer Kritik der Philosophie des Deutschen Idealismus (durch Bolzano und Frege) respektive deren angelsächsischer Variante, dem Britischen Idealismus (zunächst durch Russell und Moore), entstanden ist und eine Auseinandersetzung mit ihren Anfängen Forschern dieser Richtungen kritische Impulse zu geben vermag.

Bernard Bolzano (1781-1848)

Mitarbeiter/innen

Aktuelle Projekte

  • DFG-Projekt "Bolzanos und Husserls Weiterentwicklung von Leibnizens Ideen zur Mathesis Universalis"

Aktuelle Veranstaltungen

  • geplant: Tagung zu Kants Logik und deren Rezeption in der Analytischen Philosophie

Aktuelle Publikationen

Monographien

  1. Stefania Centrone: Studien zu Bolzano, Sankt Augustin 2015
  2. Stephan Kornmesser: Von der logischen Analyse der Sprache zur rationalen Rekonstruktion von Theorien. Eine Untersuchung zum Problem der theoretischen Begriffe im Logischen Empirismus und im Strukturalismus, Berlin 2012 

Sammelbände

  1. Stefania Centrone: Versuche über Husserl, Hamburg 2013

Zeitschriftenartikel

  1. Stefania Centrone: "Husserls Zeichentheorie. Bemerkungen zur Ersten Logischen Untersuchung", Archiv für Geschichte der Philosophie 91 (2015), 66-96
  2. Stefania Centrone: "Notes on Mally’s Deontic Logic and the Collapse of Seinsollen and Sein", Synthese 190 (2013), 4095-4116
  3. Stefania Centrone: "Das Problem der apagogischen Beweise in Bolzanos Beyträgen und seiner Wissenschaftslehre", in: History and Philosophy of Logic 33 (2012), 127-15
  4. Stefania Centrone: "Strenge Beweise und das Verbot der metábasis eis állo génos. Eine Untersuchung zu Bernard Bolzanos Beyträgen zu einer begründeteren Darstellung der Mathematik", in: History and Philosophy of Logic 33 (2012), 1-31
  5. Stefania Centrone: "Consequentia Mirabilis, Antiskeptizismus und Antinomien. Über Bolzanos Beweis, daß es wenigsten eine Wahrheit an sich; daß es der Wahrheiten mehre, ja unendlich viele gebe", in: Zeitschrift für philosophische Forschung 66 (2012), 539-565
  6. Stefania Centrone: "Begründungen bei Bolzano und Husserl", in: Zeitschrift für philosophische Forschung 65/1 (2011), 5-27
  7. Stefania Centrone: "Reply to: M. van Atten, Review of S. Centrone, Logic and Philosophy of Mathematics in the Early Husserl (Springer 2010), The New Yearbook for Phenomenology and Phenomenological Philosophy 11 (2011)
  8. Stefania Centrone: "Mathematical Existence, Mathematical Fictions, Etiological Proofs and Other Matters: Replies to M. Hartimo and R. Tragesser", The New Yearbook for Phenomenology and Phenomenological Philosophy 11 (2011)
  9. Stefania Centrone & Wolfgang Künne: "Bolzanos Zeichentheorie. Eine Untersuchung zu § 285 der Wissenschaftslehre", in: Grazer philosophische Studien 83 (2011), 171-198
  10. Mark Siebel: "Ayers Kritik an Kants Definition analytischer Urteile, Kant-Studien 105 (2014), 196-220 
  11. Mark Siebel: "It falls somewhat short of logical precision". Bolzano on Kant's Definition of Analytic Judgements, Grazer Philosophische Studien 82 (2011), 91-127

Beiträge zu Sammelbänden

  1. Stefania Centrone: "Ableitbarkeit, Verträglichkeit und Enthemm", in: S. Centrone (Hrsg.), Studien zu Bernard Bolzano, Sankt Augustin 2015, 1-64 
  2. Stefania Centrone: "Aspekte des Psychologismus-Streits: Husserl und Frege über Anzahlen und logische Gesetze", in: S. Centrone (Hg.), Versuche über Husserl, Hamburg 2013
  3. Stefania Centrone: "Husserls Doppelvortrag in der Mathematischen Gesellschaft in Göttingen 1901", in: C. Beyer und K. Cramer (Hg.), Edmund Husserl 1859-2009. Beiträge aus Anlass der 150. Wiederkehr des Geburtstages des Philosophen (Abhandlungsreihe der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen ADW 14), Berlin 2011, 107-128
  4. Stefania Centrone & Pierluigi Minari: "Husserl on Schröder's View of Logic", in: E. Moriconi & L. Tesconi (Hrsg.), Second Pisa Colloquium in Logic, Epistemology and Philosophy of Language, Pisa 2014, 138-161 
  5. Stephan Kornmesser: "Theoretische Begriffe und empirische Prüfbarkeit im Logischen Empirismus und im Strukturalismus", in: Ingo Elbe, Philip Hogh & Christine Zunke (Hrsg.), Oldenburger Jahrbuch für Philosophie 2012, Oldenburg 2014, 97-123 
  6. Wolfgang Künne: "'Denken ist immer Etwas Denken'", in: C. Beyer und K. Cramer (Hg.), Edmund Husserl 1859-2009. Beiträge aus Anlass der 150. Wiederkehr des Geburtstages des Philosophen (Abhandlungsreihe der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen ADW 14), Berlin 2011, 77-99
  7. Wolfgang Künne: "Über Lügner, 'Lügner' und harmlosen Selbstbezug. Bolzano vs. Savonarola und die Geschichte einer Antinomie", in: Anne Reboul (Hg.), Philosophical Papers Dedicated to Kevin Mulligan, 2012, online publication at: www.philosophie.ch/kevin/festschrift/
Webmnt6p8aster (annazk.plade1xdcr@uol.de53ax) (Stand: 07.11.2019)