Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

In der Fakultät III Sprach- und Kulturwissenschaften ist im Institut für Germanistik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Grammatik der deutschen Sprache (m/w/d)

zu besetzen.

Zu den Aufgaben der Professur gehören die Durchführung sprachwissenschaftlicher Lehrveranstaltungen in allen Studiengängen, an denen das Institut für Germanistik mitwirkt, die Koordination der sprachwissenschaftlichen Lehre im Institut und die aktive Beteiligung an der Weiterentwicklung der Studiengänge. Die Professur soll im Bereich der Denomination forschen und ihre Forschungsarbeit in die fakultären und universitären Schwerpunkte einbringen.

Die Professur soll an bestehenden nationalen und internationalen Kooperationen mitwirken und insbesondere vorhandene Partnerschaften des Instituts zum Nutzen für Forschung und Lehre fortsetzen und weiterentwickeln. Da die Universitäten Oldenburg und Bremen durch einen Kooperationsvertrag verbunden sind, wird eine aktive Mitarbeit an der Kooperation erwartet.

Zu den Dienstaufgaben gehört schließlich die aktive Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung.

Vorausgesetzt wird:

  • Überdurchschnittliche Promotion im Bereich der Germanistischen Sprachwissenschaft
  • Habilitation oder Äquivalent im Bereich der Germanistischen Sprachwissenschaft; mindestens eine der Qualifikationsarbeiten (Promotion oder Habilitation/Habilitationsäquivalenz) muss im Bereich der deutschen Grammatik angesiedelt sein
  • Arbeitsschwerpunkte im Bereich der Morphologie oder der Syntax des Deutschen auf reflektierter sprachtheoretischer Basis, nachzuweisen durch Publikationen
  • Erfahrung mit quantitativen Methoden (korpuslinguistisch oder experimentell), nachzuweisen durch Publikationen
  • Bereitschaft, sich in den Forschungsbereich „Fortgeschrittener Spracherwerb“ (https://uol.de/fortgeschrittener-spracherwerb) einzubringen, nachzuweisen durch ein max. dreiseitiges Forschungskonzept
  • Befähigung, das Fach Germanistische Sprachwissenschaft in der Lehre in seiner Breite zu vertreten, nachzuweisen durch einschlägige Lehrveranstaltungen in deutscher Sprache
  • Deutschkenntnisse nahe an muttersprachlichen Kenntnissen (mindestens C1)
  • Erfahrungen im Bereich der Drittmitteleinwerbung 

Erwünscht sind Lehrveranstaltungen oder Publikationen im Bereich Sprachwandel, außerdem Erfahrungen im Bereich der interdisziplinären und internationalen Zusammenarbeit.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 25 NHG.

Die Universität strebt eine Erhöhung ihres Professorinnenanteils an und fordert Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Bewerbungen (mit Lebenslauf, Zeugnissen, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Drittmittelaktivitäten, Forschungskonzept, Übersicht über bisher abgehaltene Lehrveranstaltungen und Vorträge, vorliegenden Lehrevaluationen) sowie die fünf wichtigsten einschlägigen Schriften (darunter die Qualifikationsschriften) sind unter Angabe des Kennworts „W2-Germanistik“ bis zum 23.09.2022 einzureichen. Ihrer Bewerbung ist außerdem die Unterlage „Profilbogen“ (https://uol.de/fk3/profil-und-struktur/unterlagen-zum-herunterladen) beizufügen.

Die Bewerbung ist bevorzugt per Email in Form einer einzigen PDF-Datei zu richten an das Präsidium der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, z. H. der Dekanin der Fakultät III, Prof. Dr. Gun-Britt Kohler, 26111 Oldenburg (E-Mail: ). Im Betreff der Email ist das o. g. Kennwort anzugeben.

Ausdrucken

(Stand: 28.04.2022)