Navigation

Entwurf und Implementierung einer kamerabasierten, augengesteuerten Eingabemoeglichkeit fuer graphische Benutzeroberflaechen

Bachelorarbeit

Abgeschlossen am 22.08.14 von Björn Hullmann.

Hintergrund

Ob in der Intensivmedizin oder beim Zahnarzt: Situationen, in denen
eine Person entweder koerperlich derzeit nicht in Lage ist, oder aber
es unabgebracht waere, Standarteingabemethoden wie Tastatur oder Maus
zu bedienen, existieren vielfaeltig.  Meist muss in solchen
Situationen dann auf die Verwendung von informatischen Systemen, wie
z.B. Web-Browsern, Video- oder Musikprogrammen verzichtet
werden. Dabei waere die Verwendung solcher Systeme gerade in diesen
Situationen fuer den Patienten angenehm.

Aufgabenbeschreibung

Das Ziel der Arbeit ist es, ein System zu entwerfen und prototypisch
zu implementieren, das es erlaubt, ein Programm, das mit einer
graphischen Benutzeroberflaeche ausgestattet ist, mittels der Augen zu
bedienen. Dabei sollte eine Kamera o.ae.  zum Einsatz kommen, die die
Augenbewegungen entsprechend interpretiert und die Aktionen der
gemeinten Anwendung veranlasst. Das resultierende System sollte
moeglicht "schlank", d.h., mit moeglichst wenig Rechenressourcen
auskommen koennen sowie sich leicht und schnell auf einen neuen
Benutzer einstellen koennen. Zudem sollte darauf geachtet werden, ohne
die Verwendung von kommerziellen, kostenintensiven Bibliotheken
auszukommen. Der resultierende Prototyp sollte getestet - u.U. im
Praxisumfeld (Kontakte dazu sind vorhanden) - und evaluiert werden.

Ansprechpartner

SVS-niWebmafbnhsto9aer (svs@bkdojinvnforzsfwmatiggk.uni-8fjckoldenibi7burg.demn) (Stand: 07.11.2019)