Navigation

Kontakt

Direktorium
Sekretariat
 

C.v.O. Universität Oldenburg
CMC Center for Migration, Education
and Cultural Studies
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Praxisfelder

Wesentlich zur Profilbildung des Zentrums hat in der Vergangenheit eine Vielzahl von praxisorientierten Projekten beigetragen, die vom IBKM zum Teil in Kooperation mit Einrichtungen aus dem Bildungs- und Beratungsbereich entwickelt, durchgeführt und evaluiert wurden. Diese Projekte und Netzwerke, die zu einem großen Teil aus Drittmitteln gefördert wurden, hatten vornehmlich zum Ziel, die Partizipationsmöglichkeiten von Migrantinnen und Migranten an gesellschaftlichen Prozessen zu verbessern. Neben einer Stärkung der individuellen Möglichkeiten der Subjekte durch entsprechende Bildungs- und Beratungsangebote, zielten die Projekte auch auf den Abbau struktureller, gesellschaftlicher und institutioneller Diskriminierung. Hierzu gehörten unter anderem das in den 1990er Jahren konzipierte und durchgeführte Landesprojekt "Dezentrale Flüchtlingssozialarbeit", berufsqualifizierende Weiterbildungen für Migrantinnen und Migranten - vor allem mit akademischem Hintergrund – (wie z.B. der Weiterbildende Studiengang Interkulturelle Bildung und Beratung sowie das Kontaktstudium Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft) und der Auf- und Ausbau eines Netzwerkes von Migrationsberatungsstellen (Kooperative Migrationsarbeit Niedersachsen - KMN) in den 2000er Jahren. Im Mittelpunkt künftiger Praxisverbindungen und weiterer Netzwerke steht die Frage nach einem angemessenen professionellen Umgang mit sozialer, kultureller und sprachlicher Heterogenität und eine (rassismus-) kritische Reflexion (sozial-) pädagogischer Interventionen im migrationspolitischen Kontext. Ein regelmäßiges Forum zur kritischen Praxisreflexion bietet die vom CMC eingerichtete Praxiswerkstatt rassismusktitische Professionalität.

CMav/C-Sergzkre2hlntariat63kar (cmc.jsoaqsekred3i+ptariat@hl8c5uopaalcl.defugem) (Stand: 07.11.2019)