Kontakt

Geschäftsführung und Koordination

Rea Kodalle

S 1-130

+49 (0)441 798-5481

Rückblick Doktorand*innentag 2020
Im Mittelpunkt des Doktorand*innen-Tages 2020 stand das Thema „Rechtliche Rahmenbedingungen für die Arbeit in Wissenschaft und Forschung. Neben verschiedenen kurzen Fachvorträgen mit anschließender Diskussion hatten die Interessent*innen auch wieder die Möglichkeit, sich über Förder- und Beratungsangebote der Uni Oldenburg zu informieren. Hierzu fanden sowohl offene Sprechstunden als auch Einzelberatungen (vorherige Anmeldung notwendig) mit u.a. dem Familienservice, dem International Office, der Zentralen Studien- und Karriereberatung, dem Referat Forschung und Transfer, der Promovierendenvertretung sowie dem Gründungs- und Innovationszentrum statt.

Doktorand*innentag 2021

Der Doktorand*innentag 2021 findet am 17. November von 10:00 bis 18:00 als online-Veranstaltung zu dem Oberthema Betreuung statt.

Üblicherweise stehen im Mittelpunkt der jährlichen Veranstaltung neben den individuellen Projekten von Promovierenden ihre Vernetzung und ihr Austausch. Die regelmäßig stattfindende Postersession ermöglicht zudem Teilnehmenden aus Promotionsprogrammen die Anrechnung von Kreditpoints.
Coronabedingt muss der Austausch untereinander etwas zurücktreten; stattdessen präsentieren sich unterschiedliche Serviceeintrichtungen mit ihrem Unterstützungsangebot. Außerdem diskutieren die Organisator*innen aktuelle Entwicklungen in der deutschen und europäischen Hochschulpolitik und beleuchten die Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Programm

10.00 – 10.45 Uhr

Eröffnung, Einführung, Vorstellung der beteiligten Einrichtungen und ihres Angebots

12.00–13.30 Uhr (Keynote by Liezel Frick, Associate Professor Faculty of Education, Stellenbosch University, South Africa)

It takes two to tango: building a constructive student-supervisor relationshipIt takes two to tango: building a constructive student-supervisor relationship

"Tango is serious and takes discipline.  It must be studied hard to be done well.  It is elegant, formal, passionate and intimate.  It is about power and vulnerability.  It is both dance and metaphor.  And to its captives becomes a magnificent obsession" ~ Janny Scott

Dancing the tango is an apt metaphor for doing a PhD. It is a serious business that takes discipline and concerted study to master. The partners – candidates and supervisors – have to master the intricate steps of the dance and improvise according to the music, knowing that each partner brings unique qualities to the partnership.  So when we consider what a PhD candidate-supervisor relationship, there is no one-size-fits-all approach that will work for everyone everywhere all of the time. It requires an artful interplay between power and vulnerability in which both candidates and supervisors play an active role in shaping the relationship. In this keynote, I will be focusing on the active role candidates can play to establish and maintain successful relationships with their supervisors, and how their roles change and shift during the PhD.

(Stand: 14.10.2021)