Dr. phil. Reinhild Feldhaus

Dr. phil. Reinhild Feldhaus

E-Mail:
Tel.: 0441-798 2639
Raum: A6 0-014
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Dr. phil. Reinhild Feldhaus

Kurzvita

Reinhild Feldhaus, Dr. phil., war von 8/2018 bis 01/2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Geschlechterwissen in und zwischen den Disziplinen“ am Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Sie studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Theaterwissenschaft in Kiel, Wien und Berlin. 1994 Geburt des Sohnes. 2002 Promotion über die Rezeption von Künstlerinnen im Diskurs der Avantgarde an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Seit 2001 arbeitet sie im Bereich der Stoffentwicklung, Dramaturgie und Finanzierung von Autoren*innendokumentarfilmen und Art-House-Spielfilmen, u. a. für die ma.ja.de. filmproduktion und Ulrike Ottinger Filmproduktion. Sie nahm am Eurodoc Programm für Produzent*innen teil, betreute als Tutorin der Autorenschule Hamburg die Drehbuchentwicklung im Bereich Spielfilm, unterrichtete Dramaturgie und Produktion des Dokumentarfilms an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im Masterstudiengang „Integrated Media“. Im Auftrag verschiedener Filmproduktionen entwickelt und verfasst sie Dokumentarfilmtreatments und arbeitet als Übersetzerin.


Ausgewählte Veröffentlichungen:

Ohne Scham, mißbraucht und kinderlos. Das Obszöne einer weiblichen Künstlerschaft, in: FrauenKunstWissenschaft, Heft 38, Dezember 2004, S. 60-67;

Der Ort von Künstlerinnen im Diskurs der Avantgarde. Zur Rezeption von Paula Modersohn-Becker, Frida Kahlo und Eva Hesse, Berlin 2009: dissertation.de.

(Stand: 30.04.2021)