Kontakt

Gleichstellungsstelle

(04 41) 798-2632

(04 41) 798-3756

Postadresse

Besuchsadresse
A6 1-101

Kernsprechzeiten
Mo - Do: 9.00-13.00 Uhr
(und nach Vereinbarung)

Im Ranking des Center of Excellence Women and Science (CEWS) nimmt die Universität Oldenburg seit Jahren eine Spitzenstellung bei der Steigerung des Frauenanteils am wissenschaftlichen Personal ein, im Bundesvergleich ist der Frauenanteil bei den Professuren überdurchschnittlich.

Nach wie vor sind Frauen im Wissenschaftsbereich und im Technik-Bereich jedoch stark unterrepräsentiert. Auch in Gremien sind Frauen deutlich seltener vertreten als Männer. Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte setzt sich an der Universität Oldenburg dafür ein, dass

  • weitere exzellente Frauen gewonnen werden, insbesondere Professorinnen und Post-Doktorandinnen sowie Leitungen in der Wissenschaft und Verwaltung
  • weibliche Karrieren in MINT-Fächern unterstützt werden (Schülerinnen, Studentinnen, Absolventinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen),
  • der Frauenanteil im Technik-Bereich erhöht wird,
  • dass die Studien- und Beschäftigungssituation von Frauen auch in den Bereichen, in welchen Frauen nicht unterrepräsentiert sind, weiter verbessert wird,
  • Gremienarbeit für Frauen attraktiver wird und die Anliegen von Frauen aller Statusgruppen in der Entwicklungs- und Strukturplanung berücksichtigt werden.

Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte hat ein besonderes Mitwirkungsrecht im Personalbereich. Bei der Personalentwicklungsplanung und bei bevorstehenden Personalmaßnahmen (z. B. Berufungs- und Besetzungsverfahren, Einstellungen, Höhergruppierungen, Umsetzungen, Kündigungen) sind die für den jeweiligen Bereich zuständigen dezentralen Gleichstellungsbeauftragten bereits in der Anfangsphase der Beratung in den einzelnen Organisationseinheiten und Gremien beteiligt.

Bei Fragen rund um Gleichstellung in Einstellungsprozessen wenden Sie sich gerne an uns.

(Stand: 21.07.2021)