Kontakt

AG-Leitung

Prof. Dr. Gudrun Massmann

Anschrift

AG Hydrogeologie/ Landschaftswasserhaushalt 
IBU, Fk. V, Gebäude A1 
Carl von Ossietzky Universität 
D-26111 Oldenburg

Sekretariat

Renate Kettmann 

Raum: A1 1-130 

+49 (0) 441 798 - 4236 

+49 (0) 441 798 -3769 

DynaDeep

The Dynamic Deep Subsurface of High-Energy Beaches

Projektbeschreibung

Die Forschungsgruppe DynaDeep ist ein Verbundvorhaben der Universität Oldenburg (IBU und ICBM, Institut für Chemie und Biologie des Meeres), mit dem Alfred-Wegener-Institut (AWI), Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven, dem Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie (MPI) in Bremen, dem Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG) in Hannover, der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover sowie der Universität Kiel. DynaDeep wird hydrodynamische und biogeochemische Prozesse in subterranen Ästuaren, den Übergangszonen zwischen terrestrischen Aquiferen und dem Meer, untersuchen. Diese effektiven biogeochemischen Reaktoren beeinflussen die Stoffflüsse in Richtung Meer wesentlich und sind ein einmaliges mikrobiologisches Habitat. DynaDeep wird deshalb Grundwasserströmungsmuster als Funktion hydro-und morphodynamischer Randbedingungen untersuchen, Umsatzraten organischer Substanz quantifizieren und die Umsetzung und Fraktionierung von Spurenmetallen sowie die Diversität und Funktionsweise der mikrobiellen Gemeinschaft betrachten. In einem integrativen Ansatz werden sechs Teilprojekte gemeinsam Felduntersuchungen durchführen sowie experimentelle Ansätze und mathematische Modelle entwickeln und nutzen. DynaDeep wird sich zunächst auf den Standort Spiekeroog konzentrieren und ein "Subterranean Estuary Online Observatory" auf der Insel Spiekeroog aufbauen. Ultimatives Ziel ist es, die globale Bedeutung tiefer, dynamischer biogeochemischer Reaktoren im Untergrund von Hochenergiestränden für Küstenökosysteme und globale Stoffkreisläufe abzuschätzen.

Kooperationspartner

Alfred Wegener Institute, Bremerhaven

Federal Institute for Geosciences and Natural Resources, Hannover

Institute of Biology and Environmental Sciences, University of Oldenburg

Institute of Chemsitry and Biology of the Marine Environment, University of Oldenburg

Institute for Geosciences, University of Kiel

Leibnitz Institute for Applied Geophysics, Hannover

Max Planck Institute for Marine Microbiology Bremen

National Park Authority, National Park Wadden Sea of Lower Saxony, Wilhelmshaven

Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, Norden

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Niedersachsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Projektlaufzeit

April 2021 bis März 2025

Publikationen

Greskowiak, J. and Massmann, G. (2021). The impact of morphodynamics and storm floods on pore water flow and transport in the subterranean estuary. Hydrological Processes, e14050, doi.org/10.1002/hyp.14050

(Stand: 17.11.2021)