Leitung


Prof. Dr. Bettina MEYER

Büro in Oldenburg
Helmholtz Institute für Funktionelle Marine
Biodiversität
(HIFMB)
Ammerländer Heerstrasse 231
Tel.: +49 (0)471 4831 2535
E-Mail:
 

Büro in Bremerhaven
Sektion Polare Biologische
Ozeanographie
Alfred Wegener Institute
Helmholtz Centre für Polar und
Meeresfoschung
Am Handelshafen 12
D-27570 Bremerhaven
Gebäude E, room 2340
Tel.: +49 (0)471 4831 1378
Fax: +49 (0)471 4831 1149
E-Mai:

Ökophysiologie pelagischer Schlüsselarten,
AWI

Helmholtz Institut für Funktionelle Marine
Biodiversität, HIFMB

 

Biodiversität und biologische Prozesse der Polarmeere

Biodiversität und biologische Prozesse der Polarmeere

Biodiversität und biologische Prozesse der Polarmeere

Die Polarregionen haben einen erheblichen Einfluss auf das globale Klima und gehören zu den Regionen mit der schnellsten Erwärmung weltweit. Es ist unklar, inwieweit anthropogene Umweltveränderungen die Struktur und Funktionsweise der polaren marinen Ökosysteme beeinflussen und welche Rolle diese Ökosysteme im biogeochemischen Kreislauf spielen.

Wichtige pelagische Arten in polaren Gebieten haben aufgrund ihrer zentralen Position im marinen Nahrungsnetz einen starken Einfluss auf die Funktion des Ökosystems. Diese Arten verbinden die Primärproduktion mit den höheren trophischen Ebenen, einschließlich Meeressäugern und Seevögeln. Sie spielen auch eine Schlüsselrolle beim Transport von biogenem Kohlenstoff von der Oberfläche zum Meeresboden.

Unser Labor verwendet wichtige pelagische Arten als Modellorganismen, um Populationsverschiebungen und Ökosystemreaktionen in polaren pelagischen Ökosystemen unter aktuellen und zukünftigen Klimawandelszenarien zu verstehen und vorherzusagen.

(Stand: 09.06.2021)