Kontakt

Sekretariat

Claudia Martsfeld

Universität Oldenburg 
Department für Informatik
Escherweg 2
26121 Oldenburg

Di/Do/Fr von 9 - 15 Uhr

+49 (0) 441 - 97 22 201

+49 (0) 441 - 97 22 202

Leitung

Prof. Dr. Susanne Boll

Universität Oldenburg 
Department für Informatik
Medieninformatik und Multimediasysteme
Escherweg 2
26121 Oldenburg

+49 (0) 441-9722 213

+49 (0) 441-9722 202

Lehre

Lehre

Die Abteilung Medieninformatik und Multmedia-Systeme bietet einen Vielzahl von Lehrveranstaltungen und Abschlussarbeiten in den Themengebieten Programmierausbildung, Internet-Technologien, Medienverarbeitung und Mensch-Maschine Interaktion an. 

Praxisorientierte Lehre

Viele unserer Module werden als Vorlesung mit fachpraktischer Übung angeboten. Diese praktischen Übungen zu den Vorlesungen werden als Kleinprojekte realisiert. Es hat sich gezeigt, dass sich Inhalte besser verfestigen, wenn die einzelnen Methoden und Technologien in einem Gesamtprojekt zusammengefügt werden. In den Lehrveranstaltungen wird daher die Vorlesung von einem praktischen Projekt begleitet. Der zeitliche Verlauf der Lehrveranstaltung ist so angelegt, dass die Inhalte der Vorlesung Schritt für Schritt reflektiert und im Projekt angewendet werden können. Durch die individuelle Betreuung der Kleingruppen durch die Mitarbeiter und Tutoren gelingt eine intensive Ausbildung der Studierenden. Die Arbeit in Kleingruppen fördert darüber hinaus die in der Informatik übliche und notwendige Fähigkeit Softwareprojekte in Teams zu entwickeln.

Wissenschaftliche Ausrichtung  der Lehre

Unsere Lehrangebote sind neben ihrer inhaltlichen Ausrichtung charakterisiert von der Einbettung in die aktuellen wissenschaftlichen Projekte der Abteilung: In den praktischen Projekten werden Themen aus dem aktuellen Forschungsumfeld angeregt; Themen studentischer Abschlussarbeiten in Bachelor und Master werden aus laufenden Forschungsarbeiten heraus angeboten. Die Ergebnisse der studentischen Arbeiten wurden erfolgreich mit den Studierenden auf internationalen wissenschaftlichen Veranstaltungen eingereicht und präsentiert sowie auf Fachveranstaltungen wie der CeBIT demonstriert. 

Programmierausbildung

Grundlegende Kenntnisse der Programmierung werden den Studierenden der Informatik-Studiengänge
in den Lehrveranstaltungen PDA (Programmierung, Datenstrukturen und Algorithmen) und OMP (Objektorientierte Modellierung und Programmierung) in den beiden ersten Semestern ihres Bachelorstudiums vermittelt. Wir bieten als Mitglied des Software-Labors weitergehende Spezialveranstaltungen im Umfeld der Programmierung an. Dabei geht es uns insbesondere darum, dass die Studierenden einen sauberen Programmierstil einüben, um gut wartbare und einfach wiederverwendbare Software zu entwickeln. Daher enthalten alle von uns angebotenen Programmier-Veranstaltungen auch einen hohen praktischen Anteil.

Im Rahmen des Moduls Fortgeschrittene Java-Technologien lernen die Studierenden im Java-Praktikum kennen, welche Möglichkeiten die JDK-Klassenbiblitohek bietet und wie größere Softwareanwendungen ordentlich strukturiert werden ("Java-Praktikum"). Demselben Modul zugeordnet ist die Veranstaltung "Parallele Programmierung mit Java-Threads", in der die parallele Programmierung vorgestellt wird, mit der viele Studierende immer wieder große Probleme haben. Die Entwicklung moderner Webanwendungen mit den (Programmier-)Sprachen HTML5, CSS3, JavaScript und PHP vermittelt die Veranstaltung
Webprogrammierung im Modul Internet-Technologien. Und in der Veranstaltung Android-Programmierung im Modul Moderne Programmiertechnologien dreht sich alles um moderne Konzepte und Technologien der Android-App-Entwicklung.

Lehrveranstaltungsevaluation

Basierend auf den Rückmeldungen der Studierenden und der Lehrveranstaltungsevaluation prüfen wir jedes Jahr kritisch die Inhalte und Struktur unserer Lehrveranstaltungen und passen Inhalte und Organisation entsprechend der Erfahrungen an.

(Stand: 30.11.2020)