Navigation

Kontakt

Geschäftsstelle

+49 (0)441 798-3736

+49 (0)441 798-4745

Di: 9.00 - 11.00 Uhr u. n. V.

Anschrift

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Besucheranschrift

Gebäude V03, 3. OG, Flügel M.
Ammerländer Heerstraße 138
26129 Oldenburg

Anmeldung zum PJ

Für den PJ-Beginn Mai 2019 können Sie sich ab dem 09.11.2018 registrieren

Praktisches Jahr

Wie Karl Jaspers (1883-1969) es einst so treffend formuliert hat, sollte ein jeder Arzt einen Patienten nicht nur auf Basis einer Aneinanderreihung von Befunden beurteilen, sondern diesen ganzheitlich und im Kontext seiner Umgebung betrachten. Diese Herangehensweise steht in der Medizinausbildung in Oldenburg zentral und soll im Praktischen Jahr (kurz PJ) vermittelt und vertieft werden.

Für eine gute medizinische Versorgung ist nebst gutem Fachwissen und Problemlösungsvermögen das Zwischenmenschliche von großer Bedeutung. Aus diesem Grunde erwarten wir von den PJ-Studierenden einen empathischen Umgang sowohl mit den Patienten als auch mit Kollegen. Die Studentinnen und Studienten sollen lernen, verantwortungsvoll zu handeln und die naturwissenschaftlichen Gegebenheiten kritisch zu hinterfragen.

Hintergrund

In unserer heutigen, komplexen Gesellschaft werden einem Arzt verschiedenen Rollen zuerkannt. Diese sind in den CanMEDS (Canadian Medical Education Directives for Specialists) zusammengefaßt und bilden die Säulen der Medizinischen Ausbildung in Oldenburg. Es handelt sich insgesamt um sechs Kompetenzen, die durch die folgenden Rollen umschrieben werden - der Sachkundige, der Mitteilende, der Kollaborateur, der Manager, der Gesundheitsberater, der Wissenschaftler und Lehrende. Die Beherrschung dieser Rollen in der Gesamtheit machen den medizinischen Experten aus.

In Oldenburg wird während der ersten Studienjahre des Medizinstudiums der Grundstein für diese Kompetenzen gelegt. Im Praktischen Jahr - dem letzten Jahr des Medizinstudiums - sollen diese weiter vertieft werde.  

Voraussetzungen

Um ins PJ gehen zu können, müssen Sie den zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (M2) bestanden haben und eine gültige Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nachweisen können.

Zeiten

Wann beginnt das PJ? Wie lange dauert es?
Die Tertialzeiten sind bundeseinheitlich vom Medizinischen Fakultätentag (MFT) vorgegeben und werden auf der Homepage des MFT veröffentlicht (https://medizinische-fakultaeten.de/studium/themen/)

Tertial-zeiten

Herbstturnus 2018

Frühjahrs-turnus 2019

Herbstturnus 2019

Frühjahrs-turnus
2020

Herbstturnus 2020

1. Tertial

19.11.2018 – 10.03.2019

20.05.2019 – 08.09.2019

18.11.2019 – 08.03.2020

18.05.2020 – 06.09.2020

16.11.2020 – 07.03.2021

2. Tertial

11.03.2019 – 30.06.2019

09.09.2019 – 29.12.2019

09.03.2020 – 28.06.2020

07.09.2020 – 27.12.2020

08.03.2021 – 27.06.2021

3. Tertial

01.07.2019 – 20.10.2019

30.12.2019 – 19.04.2020

29.06.2020 – 18.10.2020

28.12.2020 – 18.04.2021

28.06.2021 – 17.10.2021

(Beim Teilzeit-PJ verlängern sich die Tertialzeiten entsprechend. Die genauen Termine finden Sie auf den Seiten des MFT und im Stud.IP)

Ablauf

  • Das PJ gliedert sich in 3 Tertiale á 16 Wochen = 48 Wochen:
                   - Innere Medizin
                   - Chirurgie
                   - Wahlfach
  • Zwischen den Tertialen dürfen keine Pausen liegen! (Ausnahmen nur mit Genehmigung des LPAs zum Beispiel bei Erkrankung möglich). Die Reihenfolge der Tertiale ist variabel.
  • Eine Ausbildung in Teilzeit (50% oder 75%) ist bei einem genehmigten Härtefallantrag möglich
  • Gemäß §3(3) der ÄApprO sind bis zu 30 Fehltage (Urlaub + Krankheit) erlaubt, davon maximal 20 Tage pro Tertial
  • Die wöchentliche Ausbildungszeit beträgt 40 Stunden (Montag bis Freitag)
  • Sogenannte „Studientage“ sind nicht zulässig
  • Fehlzeiten über 30 Tage müssen nachgearbeitet werden

PJ-Plätze

Sie dürfen Ihr PJ an jeder Universitätsklinik oder jedem Akademischen Lehrkrankenhaus in Deutschland absolvieren. Eine Übersicht über die Oldenburger Universitätskliniken und Lehrkrankenhäuser finden Sie hier: https://uol.de/medizin/klinische-partner/

Sie können Ihr PJ auch im Ausland absolvieren. Hierbei gibt es einige Regeln zu beachten, die Sie bitte den Informationen im Stud.IP entnehmen und/oder im PJ-Büro erfragen.

Weitere Informationen

PJ-Logbuch:
Für Ihr PJ in einer Oldenburger Universitätsklinik oder einem der Lehrkrankenhäuser verwenden Sie die Oldenburger Logbücher. Diese finden Sie in der jeweils aktuellen Fassung im Stud.IP. Wenn Sie Ihr PJ an einem anderen Ort in Deutschland verbringen, führen Sie das Logbuch Ihrer Gastuniversität.

Anmeldung zum PJ in Oldenburg:
Die Anmeldung zum PJ erfolgt ausschließlich über das PJ-Portal (www.pj-portal.de)
Persönliche Vereinbarungen von Studierenden mit Kliniken oder Abteilungen sind unwirksam.

Zeitpunkt der Anmeldung:

Circa ein halbes Jahr vor Beginn ihres PJs können Sie sich im PJ-Portal registrieren. Der genaue Termin für jeden Turnus wird auf der Seite des PJ-Portal bekannt gegeben.

Buchung der PJ-Plätze:
Die Buchung Ihrer PJ-Plätze erfolgt über das PJ-Portal. Eine genaue Anleitung finden Sie in der „Hilfe“ und den „FAQs“ des PJ-Portals.

Als Studierende/r einer anderen deutschen Universität, die/der ein PJ an einer Oldenburger Universitätsklinik oder einem Lehrkrankenhaus absolvieren möchte:
Melden Sie sich hierfür über das PJ-Portal an und buchen Sie dort Ihre gewünschten PJ-Plätze.

Weitere Informationen zum PJ:
- „Informationen zum Praktischen Jahr“ in Stud.IP
- Ärztliche Approbationsordnung
- Medizinscher Fakultätentag
- Landesprüfungsamt
- www.pj-portal.de
- PJ-Informationsveranstaltung des PJ-Büros jeweils im Frühjahr und Herbst. Die Termine werden über Stud.IP kommuniziert
- PJ-Büro des Studiendekanats:
Jana Deppermann, Raum W16a-1-102, Tel.: 0441/798-3736, E-Mail: pj@uni-9zoldenbutaekirg.de

Webmaster (petra.wisrlts@uzool.deko) (Stand: 21.08.2020)