Kontakt

Volker Burggräf
Internetkoordinator

Die Navigationsmenüs auf den Uni-Webseiten

Navigationsmenüs ermöglichen die Navigation in der Seitenstruktur und erleichtern gleichzeitig die Orientierung über den Kontext, in welchem man sich gerade befindet. Für die Orientierung und Navigation in der übergeordneten Struktur gibt es oberhalb des Seiteninhalts die Brotkrumenzeile, für die Navigation in die untergeordneten Seiten das grüne Subnavigationsmenü. Weitere Menüs können im Seiteninhalt ergänzt werden.

Auf unseren Webseiten gibt es mehrere Menüs.

  • Das Hauptmenü (1) wird zentral gestaltet und kann nicht aus einer Webseite heraus beeinflusst werden. 
  • Die Brotkrumenzeile (2) verdeutlicht die Position der aktuellen Seite innerhalb der Gesamtstruktur und bietet durch ihre Untermenüs auch schnelle Navigationsmöglichkeiten zu parallelen Seiten.
  • Das grüne Subnavigationsmenü (3) in der Seitenspalte listet die aktuelle Seite mit ihren Unterseiten auf.
  • Manuell eingefügte Menüs (4) im Seiteninhalt schaffen weitere komfortable Navigationsmöglichkeiten

Checkliste für Menüs

Um bestmöglich mit den Menüs zu arbeiten, achten Sie bitte auf diese Punkte:

  • Prüfen Sie, wie eine Seite in der Brotkrumenzeile angezeigt wird. Um den Eintrag kompakt zu halten, vergeben Sie in den Seiteneigenschaften einen Brotkrumentitel
  • Prüfen Sie, wie die Seite in der Subnavigation (sofern vorhanden, in der Seitenspalte) angezeigt wird. Falls der Seitentitel als Navigationseintrag zu lang ist, vergeben Sie in den Seiteneigenschaften einen kompakteren Navigationstitel.

Die Brotkrumenzeile

Am oberen Rand des Seiteninhalts befindet sich die Navigationszeile (eine sogenannte "Brotkrumennavigation"). Diese visualisiert die aktuelle Position innerhalb der Gesamtstruktur und bietet durch die aufklappenden Untermenüs außerdem direkte Links zu benachbarten Webseiten an.

Aus Platzgründen sollten in der Brotkrumenzeile die Einträge möglichst kompakt sein, also eher kürzer formuliert als der eigentliche Seitentitel. Den entsprechenden Brotkrumentitel können Sie in den Seiteneigenschaften einer jeden Seite im Reiter [Allgemein] setzen. Falls gesetzt, wird der Seitentitel dann in der Brotkrumenzeile durch diesen Kurztitel ersetzt.

Automatische Kürzung der Navigationszeile

Neben der manuellen Kürzung der Brotkrumentitel durch Sie selbst gibt es auch noch eine Automatik, die dafür sorgt, dass die Brotkrumenzeile nicht zu lang wird: Befinden sich mehr als drei Ebenen in der Navigationszeile, werden nur die letzten drei vollständig angezeigt. Die davor befindlichen werden auf ein Symbol [...] reduziert und erweitern sich durch Anklicken desselben wieder.

Das grüne Subnavigationsmenü

In der Seitenspalte des Webseitenlayouts wird bei Bedarf automatisch das grüne Subnavigationsmenü eingesetzt. Hierbei handelt es sich um ein Untermenü der aktellen Seite. Es zeigt also die direkten Unterseiten der gerade dargestellten Webseite, sofern es welche gibt und diese nicht als im Menü verborgen gekennzeichnet wurden. Enthält eine Seite keine Unterseiten, bleibt dieses Menü verborgen.

Wenn Sie einen Eintrag im grünen Subnavigationsmenü einfügen wollen, geschieht das folglich immer in der Weise, dass Sie eine neue neue Unterseite erzeugen, welche anschließend automatisch in dem Menü mit aufgelistet wird.

Text der Menüeinträge kompakt halten

Als anklickbare Menüeinträge erscheinen standardmäßig die Seitentitel der Unterseiten. Lange Seitentitel machen das Menü jedoch schnell unübersichtlich, daher kann man jeder Seite zusätzlich einen (kürzeren) Navigationstitel zuweisen, einen Titel also, der in Navigationsmenüs verwendet werden soll. Ist so ein Navigationstitel für eine Seite vorhanden, wird er im Menü anstatt des (langen) Seitentitels verwendet.
Seiteneigenschaften bearbeiten

Besonderheit: Der Kopfeintrag des Subnavigationsmenüs

Den Kopfeintrag des Menüs hat vorwiegend eine Orientierungsfunktion. Da er der aktuellen Seite entspricht, entsteht evtl. eine Textdublette mit dem daneben stehenden Seitentitel, und zwar immer dann, wenn kein vom Seitentitel abweichender (kompakterer) Navigationstitel oder (noch kürzerer) Brotkrumentitel vergeben wurde. Dies kann - je nach Länge des Textes - unschön wirken. 

Der Text des Kopfeintrags wird nach dieser Logik erzeugt:

  • Wenn vorhanden, wird der Navigationstitel der Seite verwendet.
  • Andernfalls wird, falls vorhanden, der Brotkrumentitel der Seite verwendet.
  • Ansonsten wird der Seitentitel verwendet (⇒ Textdublette!)

Dringende Empfehlung

Grundsätzlich sollten im Subnavigationsmenü nur tatsächliche Unterseiten der aktuellen Seite erscheinen, also normale Standardseiten mit eigenem Inhalt. Zwar können technisch auch Seiten erzeugt werden, die an sich gar keine Inhalte haben, sondern als "Verweis" zu einer anderen TYPO3-Seite oder Link zu einer externen http-Adresse fungieren. Beim Navigieren ist es jedoch verwirrend, wenn man beim Klick auf einen Eintrag im grünen Subnavigationsmenü auf eine ganz andere Seite gelangt, die keine Unterseite der aktuellen Seite ist.

⇒ Bitte vermeiden Sie daher die Verwendung solcher Verweis-Seiten im Subnavigationsmenü! Alle Links, die aus der aktuellen Seite heraus zeigen, sollten nicht im grünen Menü, sondern an anderer Stelle in der Seite platziert werden! 

Grünes Subnavigationsmenü ausblenden

Wollen Sie (in Ausnahmefällen) das grüne Subnavigationsmenü in einer Seite ausblenden, z.B. weil im Seiteninhalt bereits auf andere Weise zu den untergeordneten Seiten verwiesen wird, so können Sie dies in den Seiteneigentschaften der betreffenden Seite im Reiter [Allgemein] mit dem Häkchen Subnavigation verbergen tun.

Menüs im Seiteninhalt

Bei Bedarf können auch manuell Menüs im Seiteninhalt eingesetzt werden, z.B. um untergeordnete Einrichtungen oder Seiten aufzulisten. Es sollte dann aber aufgepasst werden, dass sich keine Menüs auf einer Seite doppeln.

Menüs im Seiteninhalt

Internetkoordinator (Stand: 09.06.2021)