Navigation

Kontakt

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Wissenschaftliches Zentrum
Genealogie der Gegenwart
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Direktor

Prof. Dr. Thomas Alkemeyer

+49 441/798-4622

Geschäftsführung

Dr. Nikolaus Buschmann

+49 441/798-4849

Publikationen

2019

Alkemeyer, T., Buschmann, N. & Etzemüller, T. (Hrsg.). (2019). Gegenwartsdiagnosen. Kulturelle Formen gesellschaftlicher Selbstproblematisierung in der Moderne. Bielefeld. Im Erscheinen.

Alkemeyer, T. & Buschmann, N. (2019). Das Imaginäre der Praxis. Einsatzstellen für eine kritische Praxistheorie am Beispiel von Gegenwartsdiagnosen. In Herbrik, R. & Schlechtriemen, T. (Hrsg.). Einsatzpunkte und Spielräume des sozialen Imaginären der Soziologie. [Sonderheft]. Österreichische Zeitschrift für Soziologie. Im Erscheinen.

2018

Alkemeyer, T., Bröckling, U. & Peter, T. (Hrsg.). (2018). Jenseits der Person. Zur Subjektivierung von Kollektiven. Bielefeld.

Binder, B., Borck, C. & Hess, V. (Hrsg.). (2018). Wahnsinnsgefüge der urbanen Moderne. Räume, Routinen und Strukturen 1870–1930. Wien.

Budde, G. (2018). Ein Landrat baut. Wittmund und sein Kreishaus um 1900. In Freist, D. (Hrsg.). ArchivGeschichten. Stuttgart. Akzeptiert.

Buschmann, N. (2018). Zukunftsverantwortung. Zur Diagnostifizierung des Verhältnisses von Mensch und Natur nach 1945. In Buschmann, N., Henkel, A., Hochmann, L. & Lüdtke, N. (Hrsg.). Reflexive Responsibilisierung. Verantwortung für nachhaltige Entwicklung (S. 211–231). Bielefeld.

Buschmann, N. & Sulmowski, J. (2018). Von „Verantwortung“ zu „doing Verantwortung“. Subjektivierungstheoretische Aspekte nachhaltigkeitsbezogener Responsibilisierung. In Buschmann, N., Henkel, A., Hochmann, L. & Lüdtke, N. (Hrsg.). Reflexive Responsibilisierung. Verantwortung für nachhaltige Entwicklung (S. 283–297). Bielefeld.

Butler, M. (2018). Promises of Transparency, Promises of Participation: On the Ambivalent Rhetoric of the Occupy-Movement. In Berger, S. & Owetschkin, D. (Hrsg.). Contested Transparencies – Critique of Ideology, the Public Sphere and Social Change: Historical and Contemporary Perspectives. London. Akzeptiert.

Butler, M. (2018). The Future that Never Was: Analogue Nostalgia and the Ambivalent Astronaut in the Songs of Man… or Astro-man? ’We are all astronauts’. In Keazor, H. (Hrsg.). The Image of the Space Traveller in Arts and Media. Berlin. Akzeptiert.

Höfert, A., Mesley, M. & Tolino, S. (Hrsg.). (2018). Celibate and Childless Men in Power: Ruling Bishops and Eunuchs in the Pre-Modern World. London.

Langenbruch, A. (2018). Klang als Geschichtsmedium. Perspektiven für eine auditive Geschichtsschreibung. Musikgeschichte auf der Bühne 1. Bielefeld. Im Erscheinen.

Langenbruch, A. (2018). Der ‚wandernde Speicher‘: Erinnerungsräume des Exils. In Kreutziger-Herr, A., Noeske, N., Strohmann, N., Tumat, A., Unseld, M. & Weiss, S. (Hrsg.). Wege. Festschrift für Susanne Rode-Breymann (S. 469- 842). Hildesheim.

Mecheril, P. (2018). Orders of Belonging and Education: Migration Pedagogy as Criticism. In Bachmann-Medick, D. & Kugele, J. (Hrsg.). Migration. Changing Concepts, Critical Approaches (S. 121-138). Berlin.

Mecheril, P. (2018). Ordnung, Krise, Schließung. Anmerkungen zum Begriff Migrationsregime aus zugehörigkeitstheoretischer Perspektive. In Pott, A., Rass, C. & Wolff, F. (Hrsg.). Was ist ein Migrationsregime? What is a Migration Regime? Migrationsgesellschaften 1 (S. 313–330). Wiesbaden.

Thießen, M. (2018). Vorsorge als Zukunftsbewältigung? Konjunkturen und Krise einer Denkfigur der Moderne. In Bühler, B. & Willer, S. (Hrsg.). Sicherheit und Zukunft. Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Security Studies (S. 169–181). Bielefeld.

Vogelmann, F. (2018). Biopolitics as a critical diagnosis. In Best, B., Bonefeld,W., O’Kane, C. & Larsen, N. (Hrsg.). Handbook of Frankfurt School Critical Theory. Band III: Contexts. London/Thousand Oaks/New Delhi. Im Erscheinen.

2017

Alkemeyer, T. (2017). Praktiken und Praxis. Gegenständliche und gelebte Körper in den Vollzügen von Ordnungs- und Selbstbildung. In Klein, G. & Göbel, H. (Hrsg.). Performance und Praxis. Praxeologische Erkundungen in Tanz, Theater, Sport und Alltag (S. 141–165). Bielefeld.

Alkemeyer, T., Buschmann, N. & Michaeler, M. (2017). Critique in Praxis: Arguments for a Subjektivation Theoretical Expansion on Practice Theory. In Jonas, M. & Billig, B. (Hrsg.). Praxeological Political Analysis (S. 67-83). London.

Butler, M., Mecheril, P. & Brenningmeyer, L. (Hrsg.). (2017). Resistance: Subjects, Representations, Contexts. Bielefeld.

Feldhaus, M. & Schlegel, M. (2017). Veränderte Konstellationen von Elternschaft in der Gegenwart. Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 69 (3) (S. 195–206).

Freist, D. & Lachenicht, S. (Hrsg.). (2017). Connecting Worlds and People. Early Modern Diasporas. London.

Freist, D. (2017). A Global Microhistory of the Early Modern Period. Social Sites and the Interconnectedness of Human Lives. Quaderni Storici, 155/a I.II (2) (S. 3–21).

Etzemüller, T. (2017). Ambivalente Metaphorik. Ein kritischer Rückblick auf Zygmunt Baumans "Dialektik der Ordnung" (1989). Zeithistorische Forschungen 14 (S. 177-183).

Langenohl, A. (2017). Securities Markets and Political Securitization. The Case of the sovereign Debt Crisis in the Eurozone. Security Dialogue 48 (2) (S. 131–148).

Langenohl, A. & Hahn, K. (Hrsg.). (2017). Kritische Öffentlichkeiten – Öffentlichkeiten in der Kritik. Wiesbaden.

Paul, B. (2017). Perverse Assemblages. Queering Heteronormativity Inter/Medially. In Paul, B. & Hoenes, J. (Hrsg.). Perverse Assemblages. Queering Heteronormativity Inter/Medially. Berlin.

Scheffer, T., Howe, V., Kiefer, E., Negnal, D. & Porsché, Y. (2017). Polizeilicher Kommunitarismus. Eine Praxisforschung urbaner Kriminalprävention. Frankfurt a. M.

Hannig, N. & Thießen, M. (Hrsg.). (2017). Vorsorgen in der Moderne. Akteure, Räume und Praktiken. Berlin.

Vogelmann, F. (2017). „Postfaktisch“ als autoritäre Vereinfachung des Verhältnisses von Politik und Wahrheit. Journal für Politische Bildung (4) (S. 16–20).

2016

Budde, G. (2016). Bürgerliche Subjektkonstruktionen an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert. In Pyta, W. & Kretschmann, C. (Hrsg.). Bürgerlichkeit: Spurensuche in Vergangenheit und Gegenwart (S. 47–63). Stuttgart.

Etzemüller, T. (2016). Was können wir von der Rassenanthropologie lernen? Aus dem Maschinenraum einer untoten Disziplin. Merkur 70 (H. 805) (S. 29-41).

Etzemüller, T. (2016). Dinge als Bilder ihrer selbst. Das Beispiel Brasilia - materialisierter Raum und visualisierte Praxisanweisung. Visual History.

Langenohl, A. (2016). Das Social Imaginary und das methodologische Prinzip Öffentlichkeit. In Raab, J. & Keller, R. (Hrsg.). Wissensforschung – Forschungswissen. Beiträge und Debatten zum 1. Sektionskongress der Wissenssoziologie (S. 574–584). Weinheim.

Langenbruch, A. (2016). „… la vraie Terreur, dans ce spectacle, reste la sonorisation“. Die französische Revolution als Rockoper oder: Wie man mit Musik Geschichte schreibt. In Unseld, M. & Oberhaus, L. (Hrsg.). Musikpädagogik der Musikgeschichte: Schnittstellen und Wechselverhältnisse zwischen Historischer Musikwissenschaft und Musikpädagogik (S. 141–160). Münster.

Langenbruch, A. (2016). Zwischen Experiment und Erzählung, Klang und Geschichte. Musikalische Annäherungen an Auschwitz. In Kilchmann, E. (Hrsg.). artefrakte. Holocaust und Zweiter Weltkrieg in experimentellen Darstellungsformen in Literatur und Kunst (S. 87–105). Köln.

Castro Varela, M. d. M. & Mecheril, P. (Hrsg.). (2016). Die Dämonisierung der Anderen. Rassismuskritik der Gegenwart. Bielefeld.

Nonhoff, M. (2016). Krisenanalyse und radikale Theorie der Demokratie. Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung. 25 (2) (S. 21–37).

Paul, B. (2016). Un/Möglichkeiten queerer Politiken in Wissenschaft und Kunst – oder: Zum Umgang mit visuellen Archiven und Wissen. In Paul, B. & Tietz, L. (Hrsg.). Queer as … – Kritische Heteronormativitätsforschung aus interdisziplinärer Perspektive (S. 25–51). Bielefeld.

 

 

 

 

Webmassrterxcn (martapqyd.mueller@uojuzl.1rde) (Stand: 21.08.2020)