Navigation

Xue Yuan Huang

Prodid Logo

Xue Yuan Huang (Didaktik der Deutschen Sprache)


Dissertation - Vita - Publikationen - Präsentationen und Vorträge - Lehrtätigkeit

   
  Xue Yuan Huang
    Kein Bild

Carl von Ossietzky Universität


   


Dissertationsvorhaben

Interkulturelles Verstehen mit themenspezifischen literarischen Texten:
Zur Rekonstruktion des deutschen Heimatthemas für germanistischen Literaturunterricht in China


In der fremdsprachlichen Didaktik ist der Einsatz literarischer Texte für das Lernziel Fremdverstehen bzw. interkulturelles Verstehen schon längst legitimiert. Die Vermittlung von fremdsprachiger Literatur lohnt sich aber erst dann, wenn von der Besonderheit der fremdkulturellen Leserposition, das heißt, von lernerbezogenen Faktoren wie Lebenserfahrungen, Perspektiven und kulturspezifischen Rezeptionsbedingungen ausgegangen wird. Es gibt aber bisher wenige empirische Forschungen, die sich mit der Frage beschäftigen, wie und inwiefern fremdsprachige literarische Texte das Selbst – und Fremdverstehen einer bestimmten Lernergruppe fördern kann.

In meinem Dissertationsprojekt widme ich mich diesem Forschungsdesiderat speziell für den Bereich Literaturdidaktik Deutsch als Fremdsprache und versuche, eine qualitative Rezeptionsforschung anhand des grundlegenden deutschen Themas „Heimat“ durchzuführen. Eine zentrale Aufgabe des empirischen Projektes liegt darin, themenspezifische Lernervorstellungen und Textverstehensprozesse chinesischer Germanistikstudierende zu erfassen und auszuwerten.

Das Projekt ist eingeordnet in den Forschungsrahmen des Modells der Didaktischen Rekonstruktion. Es wird anhand dieses Modells versucht, die kulturhistorischen und literaturwissenschaftlichen Interpretationen des deutschen Heimatthemas als fachliche Klärungen einerseits und die lebensweltlichen Erfahrungen, Vorstellungen und themenbezogenes Textverstehen der Lernenden andererseits miteinander zu verknüpfen, gleichwertig zu betrachten und auf einer iterativen Vorgehensweise zu didaktischen Strukturierungen zu führen. Ziel der didaktischen Strukturierung ist, themenspezifische literarische Texte auf ihre Tauglichkeit und Potenziale hin für die Textarbeit im auslandsgermanistischen Unterricht zu legitimieren.

Die empirische Datenerhebung vollzieht sich aufgrund einer Methodenkombination aus Assoziogramm, Leitfadeninterview, Leseprotokoll und retrospektivem Interview. Für die Auswertung der erhobenen Daten wird vorwiegend die Methode der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring eingesetzt.

dinqnavz-Weev+bmaster4dowu (diz@skcuni-xpjbol0xdenburgzfz.dgtjcye) (Stand: 07.11.2019)