Navigation

Ortwin Peithmann

Professor für Raumplanung

Ich wurde 1946 geboren.

Ich habe von 1969 bis 1974 Raumplanung an der Universität Dortmund studiert. Nach vier Jahren als Wissenschaftlicher Assistent am Fachgebiet Landesplanung der Abteilung Raumplanung der Universität Dortmund wechselte ich 1978 in den Dienst des Niedersächsischen Innenministeriums (damals Oberste Landesplanungsbehörde, Aufgabenbereiche: Statistik, Raumanalyse, Raumordnungsbericht, EDV-Einsatz in der Landesplanung). 1986 wechselte ich in das im gleichen Jahr gegründete Umweltministerium (Aufgaben: Grundsatzfragen, Freiwilliges Ökologisches Jahr, Landwirtschaft, Verkehr).

Von 1990 bis 1994 habe ich einen Lehrauftrag für Raumordnung und Landesplanung im Fach Geographie an der Universität Göttingen wahrgenommen. Zum WS 1993/1994 übernahm ich eine Lehrstuhlvertretung in der Hochschule Vechta, wo ich 1995 zum Professor für das Fach 'Raumplanung' ernannt wurde. Mein Lehrangebot galt Studierenden in den Studiengängen 'Umweltmonitoring' und 'Sozialwissenschaften', ab 1996 auch 'Umweltwissenschaften'. Ich war Leiter der Abteilung 'Raumplanung/ Regionalwissenschaften' im 'Institut für Umweltwissenschaften'.

Im Jahr 2003 fiel - während meiner vorübergehenden Tätigkeit als Präsident der Hochschule Vechta - die Entscheidung zur Verlagerung der Umweltwissenschaften an eine andere Hochschule in Niedersachsen. Die Abteilung 'Raumplanung/Regionalwissenschaften' wurde zum WS 2005/2006 an die Universität Oldenburg verlagert. Mein Fach bildet dort die 'Arbeitsgruppe Raumplanung' im 'Institut für Biologie und Umweltwissenschaften'.

Seit November 2009 bin ich  Mitglied im "Zentrum für Nachhaltige Raumentwicklung in Oldenburg (ZENARiO)"

Ich lehre in folgenden Studiengängen:

  • Landschaftsökologie (Diplom)

  • Umweltwissenschaften (Bachelor)

  • Landschaftsökologie (Master)

    Sustainability Economics and Management

Themen der Lehrveranstaltungen:

  • Raumplanung/Raumnutzungsmanagement

  • Umweltverträglichkeitsprüfung/Eingriffsregelung

  • Bewertungsmethoden

  • Fachplanungen

  • Nachhaltige Raumentwicklung

Forschungsschwerpunkte:

  • quantitative Methoden zur Ermittlung der Erheblichkeit von Eingriffen und der Bemessung von Kompensationsmaßnahmen,

  • Gestaltung integrierter Planungssysteme und -prozesse (formelle und informelle Verfahren, öffentliche und private Akteure),

  • GIS-Einsatz in der Raumplanung

  • Nutzung von IuK-Techniken für die Rauminformation (Entwicklung des Touristeninformationssystems DAGIT, www.dagit.de)

Mitgliedschaften:

  • Korrespondierendes Mitglied und Mitglied der Länderarbeitsgemeinschaft Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Hannover (seit 1986)

  • Vereinigung der Stadt-, Regional- und Landesplaner (SRL), Berlin

  • Informationskreis für Raumplanung (IfR), Dortmund

  • UVP-Gesellschaft, Hamm

  • Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Webbxfymastebjhrf1t (esyvzlpterpq1.brumirns@uo2y/l.de93ux3) (Stand: 07.11.2019)