Beratung zu Modellierung und Analyse komplexer Systeme (MAX)

Prof. Dr. Ernst-Rüdiger Olderog

A03 2-211 (» Adresse und Lageplan )

Zeit nach Vereinbarung mit EMail

+49 441 798-2439  (F&P


MAX: Modellierung und Analyse komplexer Systeme

Vertiefungsrichtung MAX

im Master-Studiengang Informatik

Ansprechpartner:

Inhalte und Ziele

Die Beherrschung großer Software-Systeme erfordert ein systematisches Vorgehen. Dazu sind geeignete Modellbildungen, algorithmische Werkzeuge und präzise Verhaltensanalysen von außerordentlich großem Nutzen. In der Vertiefungsrichtung MAX werden fundierte Methoden zur Modellierung von Softwaresystemen eingeführt, Anwendungen und Fallstudien zur Untersuchung von Verhaltenseigenschaften besprochen, erprobte Analysewerkzeuge angewendet, und effiziente Analyseverfahren untersucht und weiterentwickelt. MAX wendet sich an algorithmisch orientierte, an systematisch denkende, oder an mathematisch interessierte Studierende, die verstehen möchten, wie tragfähige formale Konzepte in Modelle, Werkzeuge und Methoden zur Beherrschung großer Systeme umgesetzt werden können.

Die Vertiefungsrichtung Modellierung und Analyse komplexer Systeme vermittelt präzise Kenntnisse von Systemmodellen, von Systemeigenschaften, von wichtigen Analysemethoden und von erprobten Werkzeugen zur Beherrschung großer Software-Systeme. Die Studierenden lernen und üben in MAX den Umgang mit (formalen) Beschreibungssprachen und die Auswahl und den Einsatz adäquater Modellierungs- und Analysemethoden, zum Beispiel solcher, die sich zur Reduktion und Abstraktion großer Systeme eignen.

Studienanforderungen

Es müssen Module der folgenden Liste im Umfang von mindestens 24 KP belegt werden, sowie ein Master-Abschlussarbeitsthema mit einem thematischen Bezug zur Vertiefungsrichtung MAX gewählt werden.

  • inf300 Hybride Systeme
  • inf335 Strategy Synthesis
  • inf453 Kombination von Spezifikationstechniken
  • inf454 Kommunizierende und mobile Systeme
  • inf456 Realzeitsysteme
  • Software Analysis
  • Temporal Logic
  • Synthese durch Spiele
  • inf480 bis inf495 aktuelle oder spezielle Themen aus den Gebieten "Entwicklung korrekter Systeme" oder "Formale Methoden"

Falls die Projektgruppe einen Bezug zur Vertiefungsrichtung MAX hat, kann sie mit einem Umfang von 6 KP berücksichtigt werden.

Anrechenbare aber nicht mehr wählbare Module:

  • inf450 Korrektheit von Graphprogrammen
  • inf451 Komplexitätstheorie (Aktuell nicht angeboten)
  • inf457 Sichere Kommunikation
  • inf458 Termersetzungssysteme
  • inf460 Security
  • inf461 Security of Cyber-Physical Systems
  • inf480 bis inf495 aktuelle oder spezielle Themen aus den Gebieten „Parallele Systeme", "Formale Sprachen", "Modellierung und Analyse komplexer Systeme"
(Stand: 30.04.2021)