InTech-Cup

Ergebnisse InTech-Cup 2022

Alle Ergebnislisten des InTech-Cups 2022 können hier abgerufen werden:

Zeit- und Ablaufplan

Den endgültigen Zeitplan können Sie hier abrufen. Die Zuordnung der einzelnen Teams zu den Startgruppen in den drei Disziplinen wird bei der Ankunft am Wettbewerbstag mitgeteilt.

> Zeitplan im PDF-Format

Bewertungsbögen

Die Bewertungsbögen, die die Schiedsrichter bei dem Wettbewerb verwenden, sind als Entwurf hier abrufbar.

Bewertungsbögen InTech-Cup 2022

Mailingliste

Verpassen Sie keine Ankündigung und keinen Veröffentichungstermin wichtiger Informationen auf dieser Seite! Lassen Sie sich in den InTech-Cup-Mailverteiler eintragen. Bitte senden Sie dazu eine

InTech-Cup

InTech-Cup 2022

Am 09.07.2022 hat der 11. InTech-Cup am Schulzentrum Collhusen stattgefunden. Es konnte wieder ein interessantes und spannendes Roboterfest gefeiert werden. Die ausrichtende Schule war mit ihren Teams diesmal besonders erfolgreich. Die Gesamtwertung entschied das Team „Roboter T.M” für sich, den ersten Preis beim „Tee abholen” erhielt das Team „Der Widerstand” und den ersten Preis in der Disziplin „Tee süßen” gewann das Team „Die Holly’s” (alle Schulzentrum Collhusen). Die Disziplin „Tee schubsen” konnte das Team „Ulricianum JoJo” vom Ulricianum Aurich für sich entscheiden. Den Sonderpreis für das beste Juniorteam gewann das Team „Noname” vom Gymnasium Eversten in Oldenburg. Die detaillierten Ergebnislisten können links abgerufen werden.

Das Gelingen der Veranstaltung wurde durch die vielen Unterstützer und viele fleißige Hände, die als Juror oder auch im Catering aktiv waren, ermöglicht. Vielen Dank an alle!

Der 12. InTech-Cup wird Ende kommenden Schuljahres stattfinden. Über die gastgebende Schule und den genauen Termin wird rechtzeitig über unsere Mailingliste (s. Seitenspalte) informiert.

 

 

 

Die Aufgaben und Regeln

Das Regeldokument zum InTech-Cup 2022 steht nun zum Download zur Verfügung. Wir wünschen viel Erfolg bei der Vorbereitung.

»Download des Regeldokuments«

FAQ - Nachfragen zu den Regeln und Regelpräzisierungen (Stand: 06.07.2022, 13:45)

Nachfragen zu den Regeln können gestellt werden an . In regelmäßigen Abständen werden diese FAQs hier veröffentlicht. Zuletzt hinzugefügte oder geänderte Einträge sind kursiv dargestellt.

Man sollte sich also regelmäßig hier informieren.

Allgemeine Fragen

Frage: Wenn ein Team einen Drucksensor zum Starten anbringt (z. B. beim Tee schubsen), zählt dieser Sensor dann bereits mit bei der Beschränkung der Anzahl der Sensoren?

Antwort: Wird der Sensor allein für die Startfunktion verwendet, dann kann dieser zusätzlich zu der maximalen Sensoranzahl verwendet werden.

 

Frage: Zählen bei einer Beschränkung der Anzahl der Sensoren die bei den NXT- und EV3-Motoren eingebauten Rotationssensoren mit?

Antwort: Rotationssensoren sind für alle Lego-Systeme von solchen Beschränkungen ausgenommen. Es müssen jedoch Original-Lego Rotationssensoren verwendet werden. Wird die Anzahl von Sensoren beschränkt, so bezieht sich dies auf alle anderen Arten von Sensoren.

 

Frage: Zählt ein Wechsel des Fahrwerks zwischen den Disziplinen noch zu den erlaubten Änderungen oder gilt dies als verschiedene Basiskonstruktionen?

Antwort: Ein Wechsel des Fahrwerks zwischen den Disziplinen ist insoweit möglich, wenn dabei nicht auch die Motoren gewechselt werden. Die Basiskonstruktion umfasst den Brick und die Antriebsmotoren sowie die Halterungen für die verschiedenen Anbauten sowie deren Verbindungskonstruktion.

  

Frage: Ist ein zweiter Akkupack als Gewicht erlaubt?

Antwort: Die Beschränkung auf einen RCX-, NXT- oder EV3-Brick bezieht sich auch auf die zugehörige Stromversorgung. Es sind entweder nur ein Akkupack oder ein Satz AA-Batterien oder AA-Akkus in dem verwendeten Brick erlaubt. Darüber hinaus dürfen keine Akkus oder Batterien jedweder Art verbaut sein. Die Verwendung sonstiger original Lego-Teile bleibt erlaubt.

 

Frage: Was zählt alles zu den verbotenen Klebstoffen?

Antwort: Verboten sind alle Stoffe, die zwei Legoteile zusammenhalten, entweder durch eine Klebeverbindung zwischen den Teilen oder durch eine Verklebung der Teile von außen mittels Klebestreifen oder Aufklebern. Dies gilt auch für original Lego-Aufkleber. Diese dürfen nur eingesetzt werden, wenn sie nicht über mehrere Teile geklebt sind, sondern sich z. B. nur auf dem Brick befinden.
 

Fragen zur Disziplin "Tee abholen"

Es liegen noch keine Fragen vor.

 

Fragen zur Disziplin "Tee süßen"

Frage: Wenn das Kluntje in die Teetasse befördert wird, darf dann die maximale Breite des Roboters von 25 cm aus dem allgemeinen Teil leicht überschritten werden?

Antwort: Ja, eine leichte Überschreitung ist erlaubt. Diese darf jedoch 2,5 cm nicht wesentlich überschreiten.

 

Fragen zur Disziplin "Tee schubsen"

Frage: Sind die Wände am Boden befestigt oder lassen sich diese leicht verschieben?

Antwort: Die Wände werden durch Stücke doppelseitigen Klebebandes fixiert. Sie werden also bei einer normalen Berührung sich nicht bewegen. Eine Teepackung darf auch nur durch den Roboter umgeschubst werden.

 

Frage: Wenn sich die Roboter bei einem Duell verhaken und sich dabei Teile lösen, dürfen diese dann für das nächste Duell wieder angebracht werden?

Antwort: Alle eventuell abgefallenen Teile dürfen vor dem nächsten Start wieder am Roboter montiert werden, solange die Montage mit wenigen Handgriffen in angemessener Zeit erledigt werden kann. Im Zweifelsfall entscheidet der Schiedsrichter. 

 

Frage: Wenn ein Roboter Teile verliert, bleiben diese liegen oder werden diese entfernt?

Antwort: Wenn ein Roboter Teile verliert, werden diese vom Schiedsrichter entfernt, wenn damit zu rechnen ist, dass diese den Gegner behindern könnten. Wenn von absichtlichem Verlieren oder Ablegen auszugehen ist, erfolgt eine Wertung für den Gegner. 

 

Frage: Darf ein Roboter einen anderen Roboter gezielt beschädigen (z. B. Teile fallen ab)?

Antwort: Ein Roboter darf nicht den anderen Roboter gezielt beschädigen. Die Fahrt wird ansonsten für den Gegner gewertet. Ist die Absicht einer Beschädigung nicht eindeutig, liegt es im Ermessen des Schiedsrichters, ob die Fahrt wiederholt wird oder wie die Fahrt gewertet wird. Ist von einer versehentlichen Beschädigung auszugehen, liegt es im Ermessen des Schiedsrichters, ob die Fahrt wiederholt oder fortgesetzt wird.  

(Stand: 10.07.2022)