Projektgruppe Interaktive virtuelle Welten auf mobilen Endgeräten

Projektgruppe Interaktive virtuelle Welten auf mobilen Endgeräten

Projektgruppe Interaktive virtuelle Welten auf mobilen Endgeräten

Raumbezogene personalisierte Informations- und Dienstvermittlung, sowie "lebenslanges Lernen" werden in Zufkunft eine wichtige Rolle spielen. Persönliche digitale Assistenten (PDAs) können den Menschen dabei in vielen Bereichen begleiten und untersützen.

In diesem Kontext sollen folgende Themenschwerpunkte im Rahmen der Projektgruppe erarbeitet werden:

  • interaktive drei dimensionale Welten,
  • mobile Endgeräte,
  • Location Based Services und
  • multimedialen Lernumgebungen

Voraussetzungen

Abgeschlossenes Grundstudium mit erfolgreich abgeschlossenem Vordiplom zu Beginn des WS 2001/2003.

Schein

Minimalergebnisse

  • Aktive Mitarbeit bei der Analyse, Konzeption und Implementierung
  • Erfüllung übertragender Aufgaben
  • Präsentation und Ausarbeitung von Seminarvorträgen
  • Erstellung von Zwischen- und Endbericht sowie anfallenden Dokumentationen

Hardware/Software

Hardware:

  • PCs unter WindowsNT und Windows 2000 und Windows XP
  • Windows CE PDA (Compaq iPAQ)

Software:

  • Microsoft Explorer
  • JAVA, Java 3D
  • JavaDoc, doxgen
  • Macromedia Shockwave Studio 8.5
  • Macromedia Flash MX
  • CVS (Versionskontrolle)
  • Rational Rose / Together (UML)
  • LaTeX (für die Dokumentation)

Inhalte

In Zukunft werden persönliche digitale Assistenten sogenannte PDAs den Menschen in vielen Bereichen begleiten und unterstützen. ?Location based services?, also raumbezogene Dienstvermittlung sind ein spannendes Nutzungsszenario, insbesondere wenn sie in Zukunft stärker personalisiert, d.h. auf die Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt werden. Einfache Fragestellungen wie z.B. ?Wo finde ich was? Wo befinde ich mich?? umreißen nur einen kleinen Teil der Möglichkeiten der Akquisition und Distribution von ortsbezogenen Informationen mit Hilfe eines PDAs. Eine weitere und besonders wichtige Möglichkeit ist die Vermittlung von ?ortsgebundenen? Lerninhalten. Einsatzbereiche sind z.B. Museen, Stadtführungen oder Spiele mit ?Orts-Charakter? (Stadtrallyes). Ein Aspekt bei der Vermittlung der Lerninhalte ist die aktive Einbindung des Nutzers in den Lernprozess, die u.a. durch einen hohen Interaktionsgrad in Kombination mit einer multimedialer Aufbereitung erreicht werden kann. Konkrete Lerninhalte sollen, im Sinne eines ?location based learning?, einen Bezug zu dem gerade aktuellen Ort des Nutzers aufweisen und diesen mit digitalen Inhalten ?anreichern?. Aufgrund der Wiedererkennung und Orientierung ist es sinnvoll die aktuelle Umgebung des Nutzers sowie die Interaktion mit virtuellen Gegenständen durch eine dreidimensionale Darstellung auf dem PDA darzustellen und zu unterstützen. Weiterhin zu berücksichtigen ist u.a. der Aufbau einer Client-Server-Architektur, da der Client (PDA), aufgrund seiner beschränkten Ressourcen oder der mangelnden Aktualität, oft nicht in der Lage ist, alle Daten (3D-Modelle, Stadtkarten, ...) komplett bereitzuhalten. Diese Daten müssen dann ?on the fly? über einheitliche Schnittstellen von den zuständigen Servern übermittelt werden.

 

In diesem Kontext soll sich die Projektgruppe in die Themenschwerpunkte

  • interaktive drei dimensionale Welten,
  • mobile Endgeräte,
  • Location Based Services und
  • multimedialen Lernumgebungen

einarbeiten und diese in geeigneter Weise miteinander verknüpfen. Eine Reihe von neuartigen Technologien sind dabei zu berücksichten:

  • Windows CE PDAs
  • 3D-Rendering und Interaktion (Java 3D, Shockwave 3D, VRML, X3D, etc)
  • 3D-Modellierung
  • Client-Server Architektur
  • Funknetze(WLAN, Bluetooth)
  • Ortung (GPS, Funkzellen, etc.)

Die Projektgruppe soll nach der Erarbeitung der o.g. Themen ein konkretes Einsatzszenario aufstellen und eine geeignete (wissensvermittelnde) interaktive virtuelle Welt auf einem mobilen Endgerät realisieren.

Projektwebseite

  • http://www.viwame.de
(Stand: 21.08.2020)