Navigation

Kontakt

Wissenschaftliche Koordination:
Anna Schwenck

Leitung:
Prof. Dr. Mario Dunkel

Informationen über das Projekt

Im Forschungsprojekt Live.Musik.Erleben untersuchen wir das Verhältnis von Musikern und Publikum bei Live-Konzerten. Was macht ein gelungenes Konzert aus? Und welche Rolle spielen dafür Sound, Rhythmus, Reime oder Textzeilen? Wie wichtig ist die Glaubwürdigkeit von Musikern, ihre Persönlichkeit und ihre Nähe zum Publikum? Um diese Fragen zu beantworten, besuchen wir selbst Konzerte und führen Interviews mit anderen Konzertbesuchern.

Informationen für Interviewpartner

Durch die Interviews wollen wir mehr über die Eindrücke von Konzertbesuchern erfahren. Was bedeutet ein "gutes" Konzert für sie? Wie erleben sie den Künstler/ die Band und welche Lieder haben für sie besondere Bedeutung? Welche Eindrücke nehmen sie mit nach Hause? Da solche Eindrücke ganz unterschiedlich sein können (und wir genau das erforschen wollen), braucht man kein spezielles Vorwissen für die Interviews.

Sie finden an Orten statt, wo man sich ungestört unterhalten kann (z.B. ein Raum der örtlichen Schule) oder als Onlinemeeting. Die Fragen betreffen den jeweiligen, persönlichen Eindruck vom Konzert, der Künstler, ihrer Musik und ihrem Wirken. Eventuell werden Bild- und Ton-Ausschnitte gezeigt, um an die Konzerte zu erinnern und die Gespräche lebendiger zu machen. Die Interviews werden aufgezeichnet und anschließend verschriftlicht. Dabei werden alle Daten vollständig pseudonymisiert, so dass die Identität der Interviewpartner geschützt ist. Das heißt, dass wir Namen und eventuell auch Orte und Berufe so ändern, dass die getroffenen Aussagen keiner Person zugeordnet werden können. Alle Interviewpartner erhalten die Verschriftlichung ihres Interviews, um auf eventuelle Fehler in der Abschrift hinzuweisen. Die Zustimmung zur Teilnahme am Interview kann jederzeit zurückgezogen werden, ohne dass dadurch irgendwelche Nachteile entstehen. Mit Ende des Forschungsprojektes werden alle Kontaktdaten und die Tonaufnahmen gelöscht. Die anonymisierten Transkripte werden zehn Jahre nach Abschluss des Forschungsprojektes gelöscht. Bis dahin werden sie an einem sicheren Ort aufbewahrt, auch um eventuell die wissenschaftliche Überprüfbarkeit unserer Ergebnisse gewährleisten zu können.

Weitere Informationen zu datenschutzrechtlichen Aspekten der Interviews, insbesondere zu Ihren Rechten nach den geltenden Vorschriften, finden Sie in den Dateien "Einwilligungserklärung und Datenschutzinformationen". Sie können diese hier als PDF herunterladen. Falls Sie sich bereiterklären bei einem Interview mitzumachen, übergeben wir Ihnen diese auch persönlich oder schicken Sie Ihnen vorab zu.

Partner und Förderer

Live. Musik. Erleben ist ein Teilprojekt von Popular Music and the Rise of Populism in Europe. Das transnationale Forschungsprojekt untersucht die Wechselwirkungen zwischen populärer Musik und dem Erstarken populistischer Bewegungen in Europa. Es wird von der Volkswagen Stiftung gefördert und in Ungarn, Schweden, Österreich, Italien und Deutschland durchgeführt. An ihm sind Soziologen, sowie Musik- und Politikwissenschaftler beteiligt. Im Gegensatz zu bestehenden Studien interessieren wir uns im Projekt vor allem dafür wie populäre Musik (von HipHop über Pop bis hin zu Schlager) von den Zuhörern in den unterschiedlichen Ländern verstanden wird.

livg/4wge.musxttiklpe8.erlebm2vqven-Webm6zwivasterp5 (popmnh0usik@uol.detmx) (Stand: 30.04.2020)