Zukunftsplattformen

Zukunftsplattformen

Elektrisch, vernetzt und nachhaltig? Diskurse zur Zukunft der Mobilität in Zeiten von Klimawandel und Digitalisierung

Aktuelle gesellschaftliche Megatrends wie der Klimawandel oder die Digitalisierung erfordern und befördern einen fundamentalen Wandel in der Art, wie wir uns fortbewegen. Derzeit ist im öffentlichen Diskurs jedoch äußerst umstritten, wie das Mobilitätssystem der Zukunft ausgestaltet werden sollte und welche Maßnahmen auf individueller, wirtschaftlicher und politischer Ebene notwendig sind, um den gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Während einige gesellschaftliche Akteure das Potenzial von batteriebetriebenen und digital vernetzten Elektrofahr- und -flugzeugen für eine nachhaltige Mobilität betonen, stellen andere die Nachhaltigkeit von Elektromobilität in Frage, warnen, dass eine schnelle Abkehr von Verbrennungskraftmotoren eine Vielzahl von Arbeitsplätzen in deutschen Schlüsselindustrien kosten könnte und verweisen auf Probleme mit Datenschutz und Datensicherheit beim Einsatz digitaler Technologien. Wiederum andere fordern weitergehende Änderungen im Mobilitätssystem, wie z.B. einen massiven Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, die Verteuerung von Flügen oder eine radikal geänderte Stadtplanung. Debatten wie die zu Tempolimit, Fahrverboten, Bahnverspätungen oder Flugscham zeigen dabei, dass Diskurse zu Mobilität häufig emotional geführt werden und schnell zu eskalieren drohen, da sie direkt die persönlichen Interessen einer Vielzahl verschiedener gesellschaftlicher Anspruchsgruppen berühren.

Ziel dieses vom niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) geförderten Vorhabens ist es daher, eine Plattform für öffentliche Diskurse zum Thema „Mobilität der Zukunft“ zu schaffen, welche es verschiedenen Anspruchsgruppen ermöglicht, ihre Sichtweisen auf eine strukturierte Weise einzubringen und alternative Lösungskonzepte zu diskutieren. Konkret sind drei Diskussionsveranstaltungen geplant, so genannte Zukunftsplattformen, die sich der Zukunft der Mobilität mit den Schwerpunkten Klimawandel und Digitalisierung widmen. Insgesamt soll das Projekt auf diese Weise einen Beitrag zur Moderation des gesellschaftlichen Diskurses zur Zukunft der Mobilität leisten und zu einer wissenschaftlich fundierten Meinungs- und Lösungsfindung beitragen. Die Grundlage für die Diskussion bilden verschiedene Forschungsprojekte zu Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Mobilitätssektor, die derzeit am Lehrstuhl für Management durchgeführt werden.

Die erste Zukunftsplattform "Mobilität in Zeiten des Klimawandels" fand am 3. November 2020 statt. Mehr Details zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die zweite Zukunftsplattform "Mobilität in Zeiten der Digitalisierung" findet am 4. Mai 2021 statt. Mehr Details zur  Veranstaltung finden Sie hier.

Die dritte Zukunftsplattform "Mobilität in Zeiten von Klimawandel und Digitalisierung" fand am 8. November 2021 statt. Mehr Details zur Veranstaltung finden Sie hier.

Auf Basis der Veranstaltungen stellen wir für alle Interessierten ein Impulspapier zur Verfügung stellen, welches die bisherigen Erkenntnisse aus dem Projekt zusammenfasst.

(Stand: 09.11.2021)