Forschung

Sonderpädagogische Medienforschung

Medien sind in vielerlei Hinsicht für die Sonder- und Rehabilitationspädagogik interessant:

  • Sie bieten Anschauungsmaterial und Diskussionsgrundlagen in der Lehre.
  • Sie sind Grundlage für Forschung über Darstellungsformen von Behinderung.
  • Sie geben Einblicke in gesellschaftliche Einstellungen und Interessen.

Sie bilden für Personen, die sich ansonsten nicht mit sonderpädagogischen Themen beschäftigen, häufig den ersten oder auch einzigen Einblick in das Thema Behinderung.

Die Forschung in diesem Bereich ist noch nicht sehr umfangreich, obwohl es viele interessante Fragestellungen hierzu gibt. Zum Beispiel:

  • Wie werden Menschen mit Behinderung in Filmen dargestellt?
  • Welche Unterschiede gibt es in der Darstellung von Behinderung zwischen verschiedenen Ländern?
  • Wie zeigt sich der Sprachgebrauch in Dokumentationen und TV-Magazinen zu sonderpädagogischen Themen? Welche Behinderungsformen werden thematisiert?
  • Wie wird Behinderung auf Online-Videoportalen, in Blogs und Chats thematisiert und dargestellt?

Bei Interesse an der Forschung oder an der Erstellung einer Bachelor- oder Masterarbeit zum Themenbereich Behinderung in den Medien können Sie sich an den Koordinator des Archivs Dr. Holger Lindemann wenden:

 

(Stand: 21.08.2020)