Navigation

Kontakt

Prof. Dr. Katharina Block

+49 (0)441 798-4556

 A6 4-423

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät I - Institut für Sozialwissenschaften
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

nach Vereinbarung per e-mail

Gleichstellungsbeauftragte des Instituts für Sozialwissenschaften

Kommende Veranstaltungen

Grundbegriffe unter Spannung: Wie die Digitalisierung Akteurs- und Kommunikationsbegriffe herausfordert (Ad hoc-Gruppe auf dem 40. Kongress der DGS in Berlin vom 14.- 25.09. 2020); Organisation als Sprecherin des AKs "Digitalisierung als Herausforderung für die Soziologische Theorie" gemeinsam mit den Co-Sprecher*innen des AKs Sascha Dickel, Gesa Lindemann, Jörg Pohle.

Infrastruktur und Normativität - ein Verhältnis unter Spannung (Ad hoc-Gruppe auf dem 40. Kongress der DGS in Berlin vom 14.-25.09. 2020); Organisation gemeinsam mit Jonas Barth, Johanna Fröhlich, Gesa Lindemann.

Ist das Unverfügbare eine neue Schlüsselkategorie in der Soziologie? (Ad hoc-Gruppe auf dem 40. Kongress der DGS in Berlin vom 14.-25.09. 2020); Organisation gemeinsam mit Thomas Alkemeyer.

Zwischen Sorge und Kontrolle - die ökologische Gesellschaft unter Spannung (Ad hoc-Gruppe auf dem 40. Kongress der DGS in Berlin vom 14.-25.09. 2020); Organisation gemeinsam mit Franziska Dahlmeier, Lisa Henke.

Die ökologische Frage. Herausforderung für die Soziologie (Sektionstagung der DGS-Sektion Soziologische Theorie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main; 21.-22.01.2021); Organisation gemeinsam mit Andreas Folkers und Katharina Hoppe.

 

Durchgeführte Veranstaltungen (Auswahl)

Ökologie 2.0 – Welchen Beitrag kann die Philosophische Anthropologie zur Lösung der ökologischen Krise leisten? (Workshop an der Universität Bremen; 13.-14.02.2020); gefördert durch die Helmuth-Plessner-Gesellschaft.

Digitalisierung als Herausforderung für die Soziologische Theorie (Gründungstagung des Arbeitskreises „Digitalisierung als Herausforderung für die Soziologische Theorie“ der DGS-Sektion Soziologische Theorie am Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) in Berlin; 06.-07.12.2019); Organisation zusammen mit Jörg Pohle.

Kritische Gesellschaftstheorie oder Theorie kritischer Gesellschaft? (Workshop im Gästehaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg; 14.11.2019); Organisation zusammen mit Jonas Barth.

Abschied oder Renaissance der Kontrollmacht? Nachhaltigkeit und die Un/Verfügbarkeit sozial-ökologischer Gesellschaftsgestaltung (Foren „Felder der Transformation“ auf der DGS-Regionalkonferenz „Great Transformation“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; 23.-27.09.2019); organisiert zusammen mit Anna Henkel und Björn Wendt.

Stress. Phänomenologische Perspektiven auf ein soziales Problem (4. Jahrestagung des  Arbeitskreises „Interdisziplinärer Arbeitskreis Phänomenologien und Soziologie (IAPS)" der DGS-Sektion Soziologische Theorie an der Universität Passau; 27.-28.06.2019); organisiert zusammen mit Robert Gugutzer und Anna Henkel.

Aktualität und Potential von Doppelaspektivität und Unergründlichkeit. Perspektiven und Figuren des Unverfügbaren im Anschluss an Helmuth Plessner (Workshop an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg; 21.-22-06.2019); gefördert durch das MWK.

Nachhaltige Mobilität (DFG-Netzwerktreffen des Wissenschaftlichen Netzwerks „Soziologie der Nachhaltigkeit“ an der Humboldt Universität zu Berlin; 21.-22-03.2019); organisiert zusammen mit Matthias Schloßberger.

Umweltsoziologie als Soziologie der Nachhaltigkeit? (Sektionsveranstaltung der Sektion Umweltsoziologie auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen; Universität Göttingen; 24.-28.09.2018); organisiert zusammen mit Matthias Groß.

Fkreb. s4I Gescbwftjk59ssaluitelle6r (silviacaau.kreysing@uol.stbdeonqoj) (Stand: 13.05.2020)