Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


In der Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften - ist im Institut für Musik zum 01.03.2019, befristet für drei Jahre, die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

zur Mitarbeit in der Forschung im Rahmen des von der VolkswagenStiftung geförderten Projektes "Popular Music as a Medium for the Mainstreaming of Populist Ideologies in Europe" im Umfang von 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z. Z. 39,8 Std. wöchentlich) zu besetzen. Die Stelle ist auch teilzeitgeeignet.

Aufgaben:
Die Stelle beinhaltet

  • Koordination des Forschungsprojekts "Popular Music as a Medium for the Mainstreaming of Populist Ideologies" im Rahmen des Forschungsverbunds "Cultures of Populism"
    (https://www.uni-oldenburg.de/pie/)
  • Forschung zum Themenbereich "Popular Music and the Mainstreaming of Populist Ideologies in Germany"
  • Die im Projektzusammenhang erzielten eigenen Arbeitsergebnisse können ggfs. für die Habili­tation verwendet werden.
  • wissenschaftliche Dienstleistungen in der Forschung

Erforderlich ist

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Bereichen Musik­wissenschaften / Soziologie / Kulturwissenschaften / Politikwissenschaft
  • eine abgeschlossene Promotion in den Bereichen Musikwissenschaften / Soziologie / Kultur­wissenschaften / Politikwissenschaft
  • Vertrautheit mit etablierten und aktuellen musikwissenschaftlichen und soziologischen Metho­den
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Erwünscht sind

  • Erfahrungen mit musikwissenschaftlichen und soziologischen Methoden (darunter u.a. Musik­analyse, Fokus-Interviews und Grounded Theory Methodology)
  • Aufgeschlossenheit für komparative, historische und interdisziplinäre Perspektiven und Bezüge
  • Vorkenntnisse in den Themenbereichen Musik und Politik / europäische populäre Musik
  • Erfahrungen in Projektarbeit und Projektkoordination
  • Erfahrungen in der Mitarbeit an Drittmittelanträgen
  • die Kenntnis mindestens einer anderen Sprache neben Deutsch und Englisch (aufgrund der Projektländer wahlweise Italienisch, Schwedisch oder Ungarisch)

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. §21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einem Lebenslauf, Zeugniskopien, drei Veröffentlichungen inklusive Dissertation sowie ggf. ein Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehr­veranstaltungen unter Nennung des Kennworts "WM-PIE" im Betreff bis zum 30.09.2018 bevor­zugt per E-Mail als eine zusammenhängende pdf-Datei an bewerbung.musik@uni-oldenburg.de (Gesamtgröße maximal 40 MB) oder auf dem Postweg an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, FK. III, Institut für Musik, z. H. v. Herrn Prof. Dr. Mario Dunkel, 26111 Oldenburg.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Bitte senden Sie daher keine Originale oder Mappen zu.

Fragen zur Stelle richten Sie bitte an mario.dunkel@uol.de.

Christina Oswald (Stand: 23.09.2018)