Navigation

Sie umgibt uns, ist für unser Leben unverzichtbar und wird viel zu oft durch uns zerstört. Was Natur eigentlich ist, wem sie gehört und wie wir ihr gegenüberstehen, beschreiben fünf Oldenburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Blickwinkeln.

Der Blick auf das Andere

Die Natur ist kein Ding, sagt Naturphilosophin Myriam Gerhard. Im Gespräch erläutert sie, was dies aus philosophischer Sicht für unser Verhältnis zur und unseren Umgang mit der Natur bedeutet.

mehr

Wie steht der Mensch zur Natur?

Der Historiker Nikolaus Buschmann forscht zur Geschichte der Nachhaltigkeit. Woher das Konzept stammt und warum Natur heute auch ein Symbol für die Sehnsucht nach Ursprünglichkeit ist, erklärt er hier.

mehr

"Naturnähe ist schon viel heutzutage"

In Europa gibt es so gut wie keine Naturlandschaften mehr. Landschaftsökologe Rainer Buchwald berichtet, wie sich Nationalparks einer gedachten Landschaft annähern und was er selbst als schön empfindet.

mehr

Die Rechte der Natur

Mit den Rechten der Natur befasst sich der Philosoph Tilo Wesche. Im Interview spricht er über das Eigentum an natürlichen Ressourcen, ein gescheitertes Verständnis von Nachhaltigkeit - und einen Fluss in Neuseeland, der den Ausweg weist.

mehr

Leben mit der Natur

Der Geograph und Regionalwissenschaftler Ingo Mose sieht den Menschen als Teil der Natur. Hier erklärt er, warum wir Menschen die Natur schützen wollen und warum Biosphärenreservate als Modellgebiete für eine nachhaltige Entwicklung konzipiert sind.

mehr