Navigation

Happy End für Ada Lovelace – Wissenschaftlerinnen im Film, WS 09/10

Happy End für Ada Lovelace- Wissenschaftlerinnen im Film

Film- und Vortragsreihe

Kulturwissenschaftliches Institut der

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

November 2009 – Januar 2010


Im Jahr der Wissenschaft richtet das Kulturwissenschaftliche Institut in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG) das besondere Augenmerk auf Wissenschaftlerinnen.

An mehreren Abenden werden Spiel-, Experimental- und Stummfilme gezeigt, eingeführt und diskutiert, in denen die faszinierende Verbindung von Gender/Geschlecht und Wissenschaft thematisiert wird. An unterschiedlichen Orten der Stadt (Universität, Kino, Museum) sind Filme über verschiedene (historische) Forscherinnen wie die Mathematikerin und erste Programmiererin Ada Gräfin Lovelace (alia Ada King), über Astronautinnen (im Stummfilm Frau im Mond) oder Literaturwissenschaftlerinnen (im Spielfilm Heller Wahn) zu sehen – in Verbindung mit einem wissenschafts- und kulturpolitischen Vortrag.

 

Konzeption und Organisation: Prof. Dr. Barbara Paul und Kea Wienand, M.A., Kulturwissenschaftliches Institut, Fakultät III, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg,

in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG) der Universität Oldenburg, dem Edith-Ruß-Haus für Medienkunst und dem Kino Casablanca.

Kontakt: wissenschaft.film@uol.de

Tel.: 0441/798-2304

Der Film-Flyer zur Veranstaltung im PDF-Format:

Flyer

Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung im PDF-Format:

Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4

Programm

5.11.09, 18 Uhr

Grußworte zur Veranstaltungsreihe: Anne Kosfeld (Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Oldenburg)

Öffentliches Forschungskolloquium: Heller Wahn, BRD/F, 1982,

Regie: Margarethe von Trotta

Ort: Universität Oldenburg, Campus Haarentor, Kulturwissenschaftliches Institut, Raum A8 0-001

Einführung: Prof. Dr. Barbara Paul (Universität Oldenburg)

 

19.11.09, 19 Uhr

Filmpräsentation: Conceiving Ada. Leidenschaftliche Berechnung, USA/F/BRD, 1997, Konzeption und Realisierung: Lynn Hershman Leeson

Ort: Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, Oldenburg

Einführung: Sabine Himmelsbach (Künstlerische Leiterin, Edith-Ruß-Haus)

 

3.12.09, 16.00 Uhr

Filmpräsentation: Frau im Mond, D, 1929, Regie: Fritz Lang, Drehbuch: Thea von Harbou

mit Live-Klavierbegleitung: Ursula Schmidt, Oldenburg

Ort: Kino Casablanca, Johannisstraße 17, Oldenburg

Einführung: Prof. Dr. Karin Bruns (Kunstuniversität Linz)

Eintritt: 9 €, Studierende: 4 €

 

21.01.10, 18 Uhr

Veranstaltung: Zehnhochdrei. Zehn Jahre ZFG und eine neue Fakultät

Vortrag: Prof. Dr. Christina von Braun (Humboldt-Universität Berlin):

Frauenstudium – Wissenschaftlerinnen – Gender Studies

Mit anschließendem Umtrunk

Universität Oldenburg, Campus Haarentor, BIS-Saal

Webmaeisterm1az (zoe.esaquwegener@nen6uol.dl3tl2e) (Stand: 07.11.2019)