Navigation

Kontakt

+49-(0)441-36111-797

Ebene 2, Saal 4

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Archiv für Geld- und Bodenreform
Uhlhornsweg 49-55
26129 Oldenburg

Archiv für Geld- und Bodenreform

In ihrem seit 1983 aufgebauten „Archiv für Geld- und Bodenreform“ sammelt die „Stiftung für Reform der Geld- und Bodenordnung“ Primär- und Sekundärliteratur von AutorInnen, die einen dritten Weg jenseits von Kapitalismus und Kommunismus gesucht haben. Zu ihnen gehören Pierre Joseph Proudhon, Gustav Landauer, Henry George, Adolf Damaschke, Franz Oppenheimer, Silvio Gesell, Rudolf Steiner und andere, die die Lösung der sozialen Fragen auf freiheitlichen Wegen anstrebten.

Steckbrief

Sammlungsbezeichnung

Archiv für Geld- und Bodenreform

Institution

Stiftung für Reform der Geld- und Bodenordnung

Objektgattungen

Publikationen, Fotos, Korrespondenzen, Dokumente

Anzahl

Ca. 7.500 Objekte

Datierung

ausgehendes 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart

Sammlungskategorien

Primär- und Sekundärliteratur, Periodika, Dokumente

Lehrfunktion

Forschung über Vorschläge zur Reform des Geldwesens und Bodenrechts einschließlich der Ressourcenproblematik

Addresse

Uhlhornsweg 49-55, 26129 Oldenburg

Raum

Ebene 2 - Saal 4

Kontakt

E-Mail: onkeoyjzun@seh+oziavkloeiokekonoqzmie.inu5fopm4y4

Telefon:&nlr/ybsp; (onken@m3sozialeg2noekcrkonoo/rjmie.infpbfj5o)0441 - 36 111 797

Beteiligte Personen

Der Dipl.-Ök. Werner Onken baut das Archiv seit 1983 auf. Er steht nach Vereinbarung auch für inhaltliche Auskünfte zur Verfügung und nimmt Materialien und Hinweise zur Erweiterung des Archivs entgegen.

Zuständige Personen

Dipl.-Ök. Werner Onken

Links

https://uol.de/bis/profil-des-bis/archive-und-sammlungen/archiv-fuer-geld-und-bodenreform/

https://www.sozialoekonomie.info/archive/archiv-geld-und-bodenreform.html

Standort

Internetkoordinator (Stand: 26.10.2020)