Navigation

Kontakt

+49-(0)441-789-4023

 B-131

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Uhlhornsweg 49-55
26129 Oldenburg

Das Institut für Musik und das Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg verfügen über reichhaltige Sammlungen zum Thema Neue Musik aus Osteuropa. So beinhalten der Nachlass des Musikwissenschaftlers und Musikjournalisten Detlef Gojowy und das von der rumänischen Komponistin Prof. Violeta Dinescu 1996 initiierte Archiv Neue Musik in Osteuropa umfangreiche Quellenkorpora mit Notenausgaben, Korrespondenzen, Manuskripten, Tonträgern und Fotografien sowie Sekundärliteratur.

Interview mit Prof. Violeta Dinescu, Kustodin der Sammlungen osteuropäischer Musik

Die Kustodin Prof. Violeta Dinescu betreut den Nachlass Detlef Gojowys der Sammlungen osteuropäischer Musik. Sie verbindet eine ganz persönliche Beziehung zu den Objekten, zu denen auch privates Bildmaterial aus dem größtenteils verlorengegangenen Schriftverkehr zwischen Detlef Gojowy und Myriam Marbe (abgebildet auf den Fotos) gehört.

Das Interview ist im Rahmen der Ausstellung "Wie Wir Wissen - Schnittstellen zwischen Forschung und Alltag" entstanden. Studierende des Masterstudiengangs Museum und Ausstellung zeigten diese 11. Mai 2019 – 31. Mai 2019 im Schlauen Haus in Oldenburg.

Steckbrief

Sammlungsbezeichnung

Sammlungen osteuropäischer Musik: das Archiv Neue Musik in Osteuropa und das Archiv Detlef Gojowy

Institution

Bibliotheks- und Informationssystem und Institut für Musik

Objektgattungen

Musikalien, Tonträger, Bücher, Music Performance Ephemera, Nachlassmaterialien (Fotos, Korrespondenzen, Notizbücher etc.)

Anzahl

ca. 4.000 wird laufend erschlossen

Datierung

Kernbestand ab 1950

Sammlungskategorien

Musikgeschichte; Kulturaustausch Ost – West; Komponisten; Osteuropäische Musik des 20. Jahrhunderts

Lehrfunktion

Ja

Addresse

Uhlhornsweg 49-55, 26129 Oldenburg

Raum

B-131

Kontakt

Paul Tillmann Haas, paul.haas(at)uol.de , 0441/798-4023

Beteiligte Personen

Prof. Dr. Melanie Unseld holte die Nachlassmaterialien nach Oldenburg. Den anderen Teil der Sammlung, bestehend aus Musikalien, Tonträgern etc., wurde durch die Initiative von Prof. Violeta Dinescu an die Universität Oldenburg geholt.

Zuständige Personen

Paul Tillmann Haas

Links

oa.slub-dresden.de/ejournals/fmb/article/view/2197

Werwibmast6urxer (intekaqrnet@uol.degaxf) (Stand: 11.12.2019)