Navigation

Kontakt

 A02 3-328, 327, 322, 320

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Der Schwerpunkt der Sammlung „Textile Alltagskultur“ des Instituts für materielle Kultur liegt auf Alltagsobjekten und deren Geschichte. Sie umfasst etwa 7.850 Objekte und gliedert sich in fünf Subsammlungen: Kleider und Geschichten, Textilobjekte, Stoffe und Schriften sowie Färbedrogen.

Für jeden Menschen bedeuten Textilien etwas Anderes. Nie lassen sich von außen all diese Botschaften − von Stilzitaten über politische Symbole, von individuellen Erinnerungen bis zum Wissen um Material- und Herstellungsarten − erfassen. Die STAK versucht die persönlichen Bedeutungen der Dinge mit zu sammeln, sie sind daher neben den eigentlichen Objekten gleichberechtigter Bestandteil der Sammlung. Die persönlichen Bedeutungen werden über Kontextmaterialien wie Tragefotos oder Schnittmuster bis hin zu umfassenden Interviews mit den ehemaligen Träger*innen gesichert.

Interview mit Carolin Krämer, Kustodin der Sammlung Textile Alltagskultur

Dieser Damenmantel stellt für die Kustodin der Sammlung, Carolin Krämer, ein anschauliches Beispiel für den Umgang mit Objekten der textilen Alltagskultur dar. Der Mantel ist Bestandteil der Teilsammlung Kleider und Geschichten. Hier ist der Name Programm: Nicht nur Kleidungsstücke werden gesammelt und bewahrt, sondern auch die Geschichten, die mit ihnen verknüpft sind.

Das Interview ist im Rahmen der Ausstellung "Wie Wir Wissen - Schnittstellen zwischen Forschung und Alltag" entstanden. Studierende des Masterstudiengangs Museum und Ausstellung zeigten diese 11. Mai 2019 – 31. Mai 2019 im Schlauen Haus in Oldenburg.

Steckbrief

Sammlungsbezeichnung

Sammlung Textile Alltagskultur

Institution

Institut für Materielle Kultur

Objektgattungen

Kleidungsstücke, Textilobjekte, Stoffmuster und Schriften

Anzahl

Ca. 7.850 Objekte

Datierung

20. und 21. Jahrhundert

Sammlungskategorien

Objektgeschichten, Mode- und Materialgeschichten, Fachgeschichten

Lehrfunktion

Nutzungszusammenhang und Gebrauchssituation der textilen Alltagsobjekte, historische Kontexte und gesellschaftliche Gegebenheiten sowie persönliche Sozialisation der ehemaligen Träger*innen

Addresse

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften

Institut für Materielle Kultur

Ammerländer Heerstr. 114-118

26129 Oldenburg

Raum

Kleider und Geschichten: A2 3-328

Textilobjekte: A2 3-327

Stoffe: A2 3-322

Schriften: A2 3-320

Kontakt

Samsrrxqmlung-6yamato/zerieitllekultur(a+0t)uni-oldenbureqog.dexx (Sayiz3ummlung-materiellekul9stur@uni-olmrfhzdenw5/rlbupehorg.de)

Beteiligte Personen

Die Textildidaktikerin Prof. Ingrid Köller etablierte 1979 das Fach Textilwissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und legte im Zuge dessen den Grundstein für die heutige Sammlung, die Direktorin des Institutes, Prof. Karen Ellwanger, setzt sich zusammen mit Kolleg*innen weiterhin für die Bewahrung, Beforschung und Nutzung der Lehrsammlung ein, 2017 wurde Carolin Krämer Kustodin der Sammlung

Zuständige Personen

Kustodin der Sammlung: Carolin Krämer M.A.
Stellvertretung: Christina Freund M.A.

Kleider und Geschichten: Dipl.-Designerin Petra Eller

Schriften und Textilobjekte: Dipl.-Chemiker Norbert Henzel

Stoffkartei und Stoffsonderbestände: Norma Mack M.A.

Links

https://www.uni-oldenburg.de/materiellekultur/sammlung/

Webmastero6 (inueoteo+irnet@uolej.de) (Stand: 17.01.2020)