Navigation

Kontakt

Prof. Dr. Michael Feldhaus

https://uol.de/michael-feldhaus/

Institut für Sozialwissenschaften  (» Postanschrift)

https://uol.de/sowi/

A6 4-430 (» Adresse und Lageplan )

Sprechstunde: 03. August und 07. Sept. , jeweils 16Uhr (telefonisch oder VK)

+49 441 798-2312  (F&P

Auszeichnung

Best Publication Award (pairfam)

Neueste Publikation

Pairfam User Conference und DZHW User Conference

Ana Brömmelhaus wird auf der 1. DZHW User Conference in Hannover aktuelle Ergebnisse zum Thema "The influence of the partner on academic success" vorstellen. Die Ergebnisse sind Teil des Projekts LAST-Lebenslaufansatz und Studienerfolg.

Richard Preetz präsentiert gemeinsam mit Andreas Filser auf der diesjährigen pairfam User Conference in Köln die Studie "Local and subjective sex-ratios: How (macro)measures relate to individual partner markets".

Frühjahrstagung Sektion Bildung und Erziehung

Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrstagung zum Thema "Entwicklungen im Feld Hochschulen" der Sektion Bildung und Erziehung wird Michael Feldhaus neueste Ergebnisse zu den "Elterlichen Einflüssen auf den Studienerfolg und die Abbruchneigung von Studierenden" vorstellen. Die Studie ist Teil des Projekts LAST-Lebenslaufansatz und Studienerfolg. Die Konferenz findet am 02. und 03. Mai in Hannover statt.

ISA RC28 Spring Meeting

Ana Brömmelhaus präsentiert im Rahmen des Spring Meetings des renommierten RC28 der ISA neueste Ergebnisse einer Studie zum Thema "The influence of the partner on academic success". Die Studie ist Teil des Projekts LAST-Lebenslaufansatz und Studienerfolg. Die Konferenz findet vom 21.03.-23.03.2019 in Frankfurt a.M. statt.

Konferenzbeteiligungen

Auf der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Demographie in Bamberg organisiert und moderiert Michael Feldhaus die Sessions zu den Themen "Wohlbefinden in Familien" sowie "Was kostet der Kinderwunsch? - Konsequenzen reproduktionsmedizinischer Behandlung".
Weiterhin präsentiert Richard Preetz die Ergebnisse aus einem gemeinsamen Projekt mit Andreas Filser zum Thema "Im Auge der Betrachter*innen? Zum Zusammenhang regionaler und subjektiver Sex Ratios" im Rahmen eines Vortrags sowie ein Poster zum Thema "Wenn Paare sich uneins sind: Divergierende Zusammenzugsintentionen und deren Folgen für den weiteren Partnerschaftsverlauf"

Neue Publikation

Ana Brömmelhaus, Michael Feldhaus und Monika Schlegel haben gemeinsam einen Aufsatz im SSCI Journal Applied Research in Quality of Life zum Thema "Family, Work, and Spatial Mobility: The Influence of Commuting on the Subjective Well-Being of Couples" veröffentlicht. Die Studie ist Teil des Projekts Berufliche Mobilität - Erwerbsarrangements - Partnerschaft und Familie. Der spannende Aufsatz kann hier gelesen werden.

Konferenzvortrag

Richard Preetz hat auf der Frühjahrstagung der Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie im Rahmen eines Vortrags die neuesten Ergebnisse zum Thema "Wenn Paare sich uneins sind: Gründe und Folgen divergierender Zusammenzugsintentionen" präsentiert. Die Ergebnisse sind Teil des Projekts PROHBE - Partnerschaften ohne gemeinsamen Haushalt: Besonderheiten und Entwicklungsverläufe.

Fk. I Geschäftsstepwsvll3hehpb (michael.feldhausrw@uol.diwgye) (Stand: 13.01.2020)