Navigation

Skiplinks

Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ),
Kompetenzzentrum für regionale Lehrerfortbildung

Kurssuche

Kontakt

Tel.: 0441 - 798 - 3039
Fax.: 0441 - 798- 19 30 39
E-Mail: ofz@4aavouol.3bhtpdecv
Raum:  A4 1-125

Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 10.00 bis 12.00 Uhr
Mo.-Do.: 14.00 bis 16:00 Uhr

Postanschrift:

Oldenburger Fortbildungszentrum
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
26111 Oldenburg

Hausanschrift:

Uhlhornsweg 84
26129 Oldenburg
Gebäude A 4, 1. Stock, roter Bauteil
Räume: A4 1–107 und A4 1–125

OFZ Programm 2018/2019

Klicken Sie auf das Bild, um das aktuelle Programm herunterzuladen.


Kurssuche

NOCH PLÄTZE FREI: "Wie Lehrer zur Theaterlehrern werden"

Weiterbildungsreihe "Darstellendes Spiel" startet im November

In der Weiterbildung erwerben Lehrer*innen eine allgemeine und eine stufenbezogene Grundqualifikation, die die Voraussetzungen für die Arbeit mit den Inhalten und Methoden des Darstellenden Spiels (DS) schafft:

  • in einem eigenständigen Fach Darstellendes Spiel
  • in Projekten und Arbeitsgemeinschaften
  • in anderen Unterrichtsfächern.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.


Abschlusstagung: Reparatur in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (RETIBNE)

Am 7. und 8. März findet im Hörsaalzentrum der Universität die Abschlusstagung des Projekts "Reparatur in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (RETIBNE)" statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.


Rückblick: 13. Oldenburger Präventionstag

Am 26.10.2018 fand der 13. Oldenburger Präventionstag im PFL in Oldenburg statt. An der vom OFZ und PRO organisierten Veranstaltung nahmen 150 Teilnehmer*innen teil. Nach dem Hauptvortrag zu "Medienmündigkeit" wurden sieben Workshops angeboten, die sich an Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und an interessierte Eltern wandten. Von den Zusammenhängen zwischen Medien und Sucht, über den Umgang mit Hatespeech und Cybermobbing, Medienkonzepten an Schulen und Möglichkeiten ihrer Implementierung bis zu Möglichkeiten für Eltern, ihre Kinder zu medienmündigen jungen Erwachsenen heranwachsen zu lassen, wurde viel berichtet und diskutiert.

Das Feedback der Teilnehmer*innen war sehr positiv, es wurden "gute Ideen", "neue nützliche Kontakte", "viele schöne motivierende Ideen" und "gute Ansatzmöglichkeiten im Präventionsbereich für unsere Schulen" mitgenommen. Gleichzeitig stellte sich auch heraus, dass es in diesem Themenfeld nach wie vor "viel Ratlosigkeit" gibt. Der Präventionsrat Oldenburg wurde aufgefordert, in dem Bereich "weiterzumachen". Auch für konkrete Tipps zur "konstruktiven Verwendung von Smartphones im Unterricht" sowie "Möglichkeiten für Eltern und Schule in der Zusammenarbeit" besteht weiterhin Bedarf.

Weitere Veranstaltungen und Fortbildungen zum Thema Medien finden Sie hier.


Fortbildungstag Technik 2018

Am Freitag, den 7. September 2018 fand der zweite Fortbildungstag Technik zum Thema „Reparaturaufgaben und der Einsatz von Videotutorials im Technikunterricht“ an der Universität Oldenburg statt.

Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Peter Röben erhielten die 25 Teilnehmer*innen zu Beginn einen Überblick über die didaktisch-methodische Aufarbeitung des Themas Reparatur im Technikunterricht. Danach wurden die Teilnehmer*innen in zwei Workshops selbst aktiv und sammelten Anregungen für den eigenen Unterricht. Im ersten Workshop wurden konkrete Praxisbeispiele im Bereich der Reparatur in den Fokus genommen und auch selbst ausprobiert. Der zweite Workshop hatte die Nutzung von Videotutorials im Technikunterricht im Bereich der Reparatur zum Thema. Der Fortbildungstag diente darüber hinaus auch wieder dazu, ein Netzwerk für Technik-Lehrkräfte aufzubauen, Erfahrungen auszutauschen und Anregungen für den dritten Fortbildungstag 2019 zu bekommen.


Fortbildungsreihe „Schule macht Sprachbildung – Sprachbildung macht Schule“ - Deutsch als Zweitsprache

Es gibt kaum noch Lehrkräfte, die sich der Aufgabe, Schüler*innen nicht deutscher Erstsprache schulisch zu integrieren, nicht stellen müssen. Für Lehrkräfte und Schulleitungen ist dieses mit erheblichen pädagogischen, fachlichen und organisatorischen Anstrengungen verbunden. Die Herausforderungen beziehen sich sowohl auf die Vermittlung der Sprachkompetenz als auch auf den Umgang mit den unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, Lebensbedingungen und Wertvorstellungen der Kinder und ihrer Familien.

Im September 2018 startet die einjährige Fortbildung „Schule macht Sprachbildung – Sprachbildung macht Schule“. Zusammen mit Fachleuten aus der Universität und den Sprachbildungszentren der NLSchB hat das OFZ diese Fortbildungsreihe konzipiert, die über einen Zeitraum von einem Schuljahr Grundlagen der Sprachbildung und interkulturellen Bildung vermitteln wird.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier!



Webmastercr (hawyjans.hermann.boeckn1dexmannnj@uol.de8m) (Stand: 05.06.2019)