Navigation

Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) -
Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung

Kurssuche

Kontakt

Tel.: 0441 - 798 - 3039
Fax.: 0441 - 798- 19 30 39
E-Mail: ofz17@uol.de
Raum:  A4 1-125
Anfahrt Gebäude A4

Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 10.00 bis 12.00 Uhr
Mo.-Do.: 14.00 bis 16:00 Uhr

Postanschrift:

Oldenburger Fortbildungszentrum
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
26111 Oldenburg

Hausanschrift:

Uhlhornsweg 84
26129 Oldenburg
Gebäude A 4, 1. Stock, roter Bauteil
Räume: A4 1–107 und A4 1–125

OFZ Programm 2019/2020

Klicken Sie auf das Bild, um das aktuelle Programm herunterzuladen.


Kurssuche

Anmeldung JETZT
Mobile Tagung - DIGITAL ab dem 20.05.2020

Die im März ausgefallene "Mobile Tagung" findet ab dem 20.05.2020 als kostenfreie Onlinetagung statt. An 5 Terminen finden in veränderter Form aber mit der gewohnten Qualität verschiedene Vorträge, Workshops, Diskussionen, Projekte zum Thema Mobiles Lernen statt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.


OFZ nur per E-Mail erreichbar!!

Aktueller Stand 01.04.2020

Alle Fortbildungsveranstaltungen des OFZ sind bis zum 31.05.2020 aufgrund der aktuellen Lage abgesagt. Über die weitere Lage informieren wir Sie per E-Mail, falls Sie sich angemeldet haben bzw. hier auf der Homepage.  

Die Online-Funktionen wie Kurssuche oder Anmeldungen zu Fortbildungen sind weiterhin nutzbar.

Da sich auch unsere Mitarbeiter*innen im Home-Office befinden, sind wir bis auf Weiteres nur per E-Mail erreichbar unter ofz@wk3uni-olde2efnbur1nttg.deca+

Bleiben Sie gesund und #stayathome.

Ihr OFZ-Team


Digitaler Unterricht im Home-Office

Wir haben für Sie an dieser Stelle eine Link-Sammlung für Digitalangebote für die Schule zusammengestellt.

Link-Sammlung des NLQ

Link-Sammlung von Bremen DigitalmediaAngebote für Schulleitungen zum digitalen Unterricht im Home-Office

Plattform "Schooltogo.de"

 


Fit für Diversität?
Interdisziplinäres Kompetenztraining für die Schule in der Migrationsgesellschaft

In Folge verschiedener gesellschaftlicher Entwicklungen (z.B. die zunehmende Heterogenität der Schülerschaft und das Arbeiten in multiprofessionellen Teams) hat sich der Qualifizierungsbedarf von Fachkräften in der Schule verändert. Sie sind gefordert, einen professionellen Umgang mit Vielfalt und Diversität zu entwickeln.

Für den (weiteren) Ausbau demokratischer Schulstrukturen ist eine Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Ausgrenzung unerlässlich. Sie ist ein wichtiges Mittel zum Abbau von Bildungsungleichheiten und Benachteiligung bzw. zur Schaffung chancengerechter und diskriminierungsfreier Bildungsteilhabe.

Auf der individuell-professionelle Ebene eröffnet die Fortbildungsreihe „Fit für Diversität?“ in 7 Modulen die Möglichkeit, eigene Haltungen zu reflektieren, diese ggf. zu verändern und sich den Herausforderungen der Migrationsgesellschaft zu stellen sowie Netzwerke und Allianzen für eine demokratische und inklusive Bildungspraxis aufzubauen. Denn diversitätsbewusste und migrationssensible Fachkräfte, die eine selbstreflektierte diskriminierungs- und machtreflexive Pädagogik entwickeln, tragen zu einer wertschätzenden Anerkennung von Vielfalt in der Schulkultur bei.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.
 


Pädagogische Werkstatt
Lernen – individuell und gemeinsam

In Kooperation mit der Deutschen Schulakademie plant das OFZ im kommenden Schuljahr (Beginn Februar 2020) eine pädagogische Werkstatt  zum Thema Lernen – individuell und gemeinsam

Die Werkstätten der Deutschen Schulakademie sind mehrjährig angelegte Schulentwicklungsprogramme. Sie haben zum Ziel, Schule und Unterricht gemeinsam und nachhaltig weiter zu entwickeln. Jeweils 3 - 5 Lehrkräfte aus unterschiedlichen Schulen und Schulformen arbeiten in den Bausteinen der Werkstatt in einer Mischung von Inputs und Praxis-Beispielen an Elementen für den eigenen Unterricht.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.


Webmaxsoste/pr (han6dsn4s.uiaybhermann.bgtzzoec6qovhkmann@uol.debm) (Stand: 27.05.2020)