Navigation

Skiplinks

Professionalisierungsprogramm "Erkennen, Wissen, Begründen" (PB 10, PB 22, PB 36)

Professionalisierungsprogramm "Erkennen, Wissen, Begründen"

Die Forschungsstelle Erkenntnis: Methoden, Ziele und Begriffe hat das Professionalisierungsprogramm "Erkennen, Wissen, Begründen" entwickelt. Es besteht aus den Modulen pb010: Argumentation, pb022: Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie und pb036: Logik, und es bietet Veranstaltungen für Studierende aller Fächer, wobei der Schwerpunkt auf dem Wahlpflichtbereich für das Lehramt liegt. Das Programm vermittelt fachübergreifende, allgemeinbildende Kompetenzen in Fragen des wissenschaftlichen und alltäglichen Erkenntnisgewinns. Es fördert die kritische Reflexion über das wissenschaftliche Arbeiten einschließlich logischer Schlüsse und argumentativer Prozesse, indem es zur Beschäftigung mit grundsätzlichen Fragen wie "Was ist Erkenntnis?" und "Wozu dient Wissenschaft?" anhält und unterschiedliche Modelle stringenter Argumentation zur Diskussion stellt. Für die Erlangung eines Zertifikats sind mindestens zwei der Module pb010, pb022 und pb036 zu absolvieren. Diese Module können aber auch einzeln studiert werden. 

pb010 - Argumentation (6 KP)

  • Dieses Modul besteht aus der Vorlesung "Einführung in die Theoretische Philosophie" mit Tutorium. Die Prüfungsleistung ist eine mündliche Prüfung (15 Minuten).

pb022 - Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie (6 KP)

  • Dieses Modul besteht aus zwei Seminaren, die frei aus dem Angebot für pb022 (Stud.IP-Modulsuche) gewählt werden können. Die Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit (10 Seiten) oder ein Referat (30 Minuten) mit Handout oder eine mündliche Prüfung (15 Minuten) oder eine Klausur (90 Minuten).

pb036 - Logik (6 KP)

  • Dieses Modul gibt es in zwei Varianten. Variante 1 besteht aus der Vorlesung "Einführung in die Logik" mit Tutorium. Variante 2 besteht aus der Vorlesung "Einführung in die Logik" und einem Seminar, das frei aus dem Angebot für pb036 (Stud.IP-Modulsuche) gewählt werden kann. Die Prüfungsleistung ist für Variante 1 eine Klausur (90 Minuten) und für Variante 2 eine Hausarbeit (10 Seiten) oder ein Referat (30 Minuten) mit Handout oder eine mündliche Prüfung (15 Minuten).
  • Beachten Sie bitte, dass die Vorlesung "Einführung in die Logik" immer nur im Wintersemester angeboten wird. Es ist jedoch möglich, für Variante 2 die Vorlesung im Wintersemester und das Seminar im Sommersemester zu besuchen. Die Reihenfolge spielt keine Rolle, obwohl es empfehlenswert ist, zuerst die Vorlesung zu besuchen.
  • Wenn Sie sowohl pb036 als auch das Philosophiemodul phi130 belegen wollen, müssen Sie die Vorlesung "Einführung in die Logik" mit Tutorium besuchen und zusätzlich ein Seminar. Es sind dann zwei Prüfungsleistungen abzulegen, eine Klausur (90 Minuten) für phi130 und eine Hausarbeit (10 Seiten) oder ein Referat (30 Minuten) mit Handout oder eine mündliche Prüfung (15 Minuten) für pb036.
Webmastev42r (annbfa.fwpladeyjr@uol.de) (Stand: 07.11.2019)