Navigation

Tagungsprogramm (Stand: 13.06.2008)

PDF-Dokument "Blickwechsel" - Tagungsprogramm zum Herunterladen


Donnerstag, 19. Juni 2008

Universität Oldenburg, Campus Haarentor
Hörsaalgebäude A 14 Senatssitzungssaal 1-111­

***

09.00
Begrüßung durch die Dekanin der Fakultät III, Prof. Dr. Silke Wenk
Grußwort der Vizepräsidentin für Lehre, Prof. Dr. Sabine Doering

 

09.10      
Gun-Britt Kohler (Oldenburg): Eröffnung der Tagung

***

Sektion 1: Slavische und europäische Moderne: Theoriebildung und -geschichte

Vorsitz: Hans Günther

09.30    
Aage Hansen-Löve (München): Russischer Logozentrismus: Sprachdenken als Kunstdenken zwischen ‚linguistic turn‘ und Medientheorie

10.10      
Maryse Dennes (Bordeaux): Critique de concept de modernité à la lumière de la différence entre la Russie et l’Occident

10.50 Kaffeepause

11.20      
Dina Magomedova (Moskau): Модели символистских текстов в теории и практике славянского и европейского модернизма

12.00      
Vladimir Feščenko (Moskau): Текст художника как факт лингвистики и эстетики (Кандинский, Филонов)

12.40      
Walter Kroll (Göttingen): „Verdrängte Sinnbilder der Erinnerung“. Die Kiever Emblematik im medialen und rhetorischen Diskurs

13.20      gemeinsames Mittagessen im Café Merlin  

***

Vorsitz: Erika Greber

15.00      
Wolfgang Kissel (Bremen): ÜberLebensWissen in Varlam Šalamovs 'Erzählungen aus Kolyma'. Zur Epistemologie der vita minima

15.40      
Monika Tokarzewska (Toruń): Bruno Schulz und Walter Benjamin: Zwischen westeuropäischer Metropole und osteuropäischer Provinz

16.20      
Karol Sauerland (Toruń): Die Shoa aus der Sicht der polnischen Literatur (von Szlengel über Andrzejewski bis Hannah Krall)

17.00 Kaffeepause

***

Sektion 2: Poetik und Theorietransfer

Vorsitz: Maryse Dennes

17.30      
Sander Brouwer (Groningen): Empire V“ Виктора Пелевина: контрадиктатура языка

18.10      
Joost van Baak (Groningen): Cvetaevas Poetik des Weltbilds, besonders am Beispiel des „Poėma lestincy“

18.50      
Willem Weststeijn (Amsterdam): Адресат в лирической поэзии Хлебникова

20.00       gemeinsames Abendessen im Ratskeller  

* * * * * * * * * * * *


Freitag, 20. Juni 2008

Bundesinstitut für Kultur und Geschichte
der Deutschen im östlichen Europa (BKGE)
Johann-Justus-Weg 147a, 26127 Oldenburg

Vorsitz: Brigitte Obermayr

09.00      
Wolfgang Eismann (Graz): Name und Kultur in Russland

09.40      
Anton Kirchhofer (Oldenburg): Oscar Wilde – „Vera or the Nihilists“

10.20 Kaffeepause

10.40      
Arkadi Nedel (Paris): Строгое кино: Геометрия и чувственность экранного сталинизма

11.20      
Igor’ Smirnov (Konstanz): Русское кино в диалоге культур

12.00       kurzes Mittagessen am Tagungsort  

***

Sektion 3: Theorietransfer (Michail Bachtin)

Vorsitz: Igor’ Smirnov

12.40      
Natan Tamarčenko (Moskau): Основaния поэтики Бахтина и ее современные рецепции

13.20      
Sabine Doering/Sabine Kyora (Oldenburg): Kannibalismus und Caritas

14.00      
Serge Rolet (Lille): Интертекстуальность: Наследие Бахтина во Франции

14.40 Kaffeepause

15.00      
Peter Alberg-Jensen (Stockholm): Bachtins Skepsis gegenüber der Moderne

15.40      
Galin Tihanov (Manchester): Innovation and Regression: Gustav Shpet’s theoretical concerns in the 1920s

16.20      
Matthias Freise (Göttingen): Überlegungen zu einer dialogischen Axiologie von Literatur

17.00       Imbiss, Transport zur Universität                 

***

18.00

Festakt zur Verabschiedung von Rainer Grübel

Hörsaalgebäude A 14, Hörsaal 3

Rainer Grübel (Oldenburg): Das Gleichnis vom Großinquisitor als Kerntext russischer und europäischer Moderne: Ausblick auf die Literaturwissenschaft im frühen 21. Jahrhundert

20.00       Empfang  

* * * * * * * * * * * *


Samstag, 21. Juni 2008

Universität Oldenburg, Campus Haarentor
Hörsaalgebäude A 14 Senatssitzungssaal 1-111

***

Sektion 4: Einzelne Aspekte von Theorietransfer

Vorsitz: Matthias Freise


09.00      
Erika Greber (Erlangen): Eine theoriegeschichtliche Synopse der Anagrammtheorie (französisch-russisch-deutsch)

09.40      
Holt Meyer (Jena): Avantgardistische Auto-Philologie bei Majakovskij und Chlebnikov als Theorie und Medium zwischen Moderne und Poststrukturalismus

10.20 Kaffeepause

10.40      
Ralf Grüttemeier (Oldenburg): Den Autor besser verstehen als er sich selbst? Zum ‚Problem’ der Autorintention im russischen Formalismus

11.20      
Brigitte Obermayr (Berlin): Was und wie das Datum erzählt: Vikentij Veresaevs biographisch-faktographische Experimente („Puškin v žizni“, 1936)

11.20      
Hans Günther (Bielefeld): Simultaneità und konstrukcija – ästhetische Kategorien der italienischen und russischen Avantgarde im Vergleich

12.50       gemeinsames Mittagessen im Restaurant proSecCo  

***

Sektion 5: ‚Post-postmodernistische‘ Perspektiven

Vorsitz: Aage Hansen-Löve

14.20      
Vladimir Novikov (Moskau): Дискурс и понимание (Василий Розанов глазами Райнера Грюбеля)

15.00      
Schamma Schahadat (Tübingen): Verführer in Literatur und Philosophie

15.40      
Georg Witte (Berlin): „Zu meiner Zeit.“ Konzeptualismus als Erinnerung

16.20 Kaffeepause

16.40      
Boris Noordenbos (Groningen): ‚Decolonizing‘ Russianness: Russia’s literary self-definition in post-colonial terms

17.20      
Ol’ga Novikova (Moskau): Модерн после постмодерна? Первые шаги литературы 21 столетия.

18.00      
Vadim Polonskij (Moskau): О разных моделях построения истории русской литературы ХХ века

18.40       Schlussdiskussion

19.30       Konferenzdiner in der Klinkerburg 

Webmastvztkger (anasx+btasia.rugeis1@uo5c+jdl.deho2fg) (Stand: 07.11.2019)