Zur Person

Prof. Dr. Walter Siebel
Universitätsprofessor für Soziologie mit Schwerpunkt Stadt- und Regionalforschung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Wissenschaftlicher Werdegang

1958 Abitur Humboldt-Gymnasium, humanistischer Zweig, Düsseldorf
1968 Diplom in Soziologie in Frankfurt a.M.
1969 – 1971 Assistent an der TU Darmstadt
1971 – 1974wiss. Mitarbeiter am Institut Wohnen und Umwelt, Darmstadt
1974Promotion an der TU Darmstadt
1975-Professor an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
1978-Leiter der Arbeitsgruppe Stadtforschung

Tätigkeiten in der Praxis/Beratungen

1989 – 1995wiss. Direktor der Internationalen Bauausstellung Emscher-Park -

Beurlaubungander Universität Oldenburg

1990 – 1992Beirat für Stadtentwicklung der Stadt Wien
1994 – 1995Enquetè-Kommission Stadtentwicklung Hamburg
1996 – 1999Korrespondent der IBA Emscher-Park
1996 – 2001wiss. Begleitforschung Offensive Zukunft Bayern - Siedlungsmodelle
1996 – 2002Beirat der Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg
2003 -Beirat des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Tätigkeiten in der akademischen Selbstverwaltung

1982 – 1983Dekan des Fachbereich 3
1988 -Vertrauensdozent der DFG
1996 – 2000Direktor des Instituts für Soziologie
2002 -Vorsitzender des Promotionsausschusses des FB 3

Ehrenämter – Mitgliedschaften – Preise – Berufungen

1982 – 1984stell. Vorsitzender des wiss. Beirats der Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung
1984 – 1986Vorsitzender des wiss. Beirats der BfLR
1982Ruf an die Universität Dortmund
1991 – 1993Fellow am Kulturwiss. Institut im Wissenschaftszentrum NRW
1992Ruf an die TU Hamburg/Harburg
1995Fritz Schumacher Preis der Alfred Toepfer Stiftung
1990 -Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung
1992 -Korrespondierendes Mitglied der Akademie für Raumforschung
und Landesplanung
1992 -Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftliche TechnikforschungNiedersachsen. Seit 1999 Niedersächsischer Forschungsverbund Technik,Entwicklung und Strukturwandel
2003Schader Preis der Schader Stiftung

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Regional- und Stadtforschung, Wohnsoziologie, Zusammenhänge von sozialem und räumlichem Wandel, Integrationsfragen.

Buchpublikationen u.a. (zusammen mit anderen Autoren): Arbeit nach der Arbeit – Schattenwirtschaft, Wertewandel und Industriearbeit (1987); Ökologie und urbane Lebensweise (1997). Neue Urbanität (20006); Dienstleistungsgesellschaften (20003); Soziologie des Wohnens (20002).

 


 

(Stand: 20.04.2022)