Navigation

Gitter

Ansprechpartner: Hamid Rahimi

Gittergenerator

Ein essentieller Teil von CFD Simulationen ist die räumliche Diskretisierung der Simulationsumgebung, auch Vernetzung oder Meshing genannt. Während der Vernetzung wird die Domain in viele kleine, diskrete Volumen oder Elemente aufgeteilt, um die numerische Lösung der Strömungsgleichungen zu ermöglichen. Die Qualität des resultierenden Rechengitters hat einen direkten Einfluss auf die Genauigkeit der Simulationsergebnisse, die Konvergenzrate, sowie die benötigte Rechnenzeit. Das Erstellen der Rechengitter ist daher ein sehr wichtiger und kritischer Teil einer CFD-Simulation.

Generell wird zwischen zwei verschiedenen Arten von Gittern unterschieden: Strukturierte und unstrukturierte Gitter. Dabei wird angenommen, dass strukturierte Gitter im Vergleich zu unstrukturierten zu einer höheren Genauigkeit in der Lösung und Effizienz der Berechnung führen können. Allerdings sind diese oft nur mit hohem Aufwand zu erstellen. Im Gegenzug kann die Erstellung von unstrukturieren Gittern mit zahlreichen, bereits vorhandenen Programmen weitestgehend automatisiert und schnell ablaufen.

Um eine bestmögliche Gitterqualität zu erreichen und gleichzeitig den Zeitaufwand zu begrenzen, wurde in der TWiSt CFD Gruppe ein neuer Gittergenerator für Rotorblätter entwickelt. Dieser erlaubt es dem Benutzer, strukturierte Gitter für Rotorblätter automatisiert zu erzeugen.

Der aktuelle Gittergenerator für Rotorblätter hat die folgenden postiven Eigenschaften:

  • Vollständige Automatisierung
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Oberflächensensitivität, so dass auf der Oberfläche bestmögliche Zellen erzeugt werden
  • Hohe Zellqualität
  • y+-Wert einstellbar
Webeqvmaster6p1 (lena.dcbvorspe6pfo6l@uol.cv3de) (Stand: 07.11.2019)