Navigation

Auslandsstudienberatung während des universitären Notbetriebs

Für die Zeit des universitären Notbetriebs aufgrund der Corona-Krise bieten wir eine Online-Sprechstunde an. Die Beratung findet in virtuellen Meetingräumen statt:

Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit einer individuellen telefonischen Beratung. Senden Sie uns dazu bitte unter goingrbxabroa4+bewd@uobrl.dzw9e Ihre Rufnummer und einen Rückrufwunsch, wir melden uns dann bei Ihnen. Bei sonstigen Fragen stehen wir Ihnen wie gewohnt per E-Mail zur Verfügung.

Kontakt

Beratung zu Auslandsaufenthalten in Afrika, Asien, Australien, Naher Osten, Russland und Zentralasien

Roman Behrens

+49 (0)441-798-4266

Moskau, St. Petersburg, Novosibirsk – im slavischen Sprachraum pflegt die Uni Oldenburg Partnerschaften in faszinierenden Städten. Enge Kooperationen bestehen in der Slavistik, aber auch in den Wirtschaftswissenschaften oder in der Chemie gibt es attraktive Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt. Ausreichende Russischkenntnisse sind allerdings zwingende Voraussetzung für einen Auslandsaufenthalt. Eine Ausnahme stellt die Plekhanov Russian University of Economics in Moskau da, an der zum Großteil in englischer Sprache studiert wird. Eine weitere Austauschmöglichkeit im zentralasiatischen Raum besteht zudem mit der TUIT in Usbekistan.

An folgenden Hochschulen ist ein Auslandsstudium möglich:

Austauschprogramm: wann bewerben?

Eine Bewerbung für ein Auslandssemester im außereuropäischen Ausland (ausgenommen Nordamerika) ist immer im Mai/Juni eines Jahres für das darauf folgende (kalendarische) Jahr möglich. Die aktuelle Ausschreibung veröffentlichen wir auf unserer Website sowie über unseren "Studyabroad"-Newsletter.

IO-Webmgxaste/5r (markc/veting.i072uqo@gwjhuozkl.xcj2tde) (Stand: 01.07.2020)