Navigation

Nordwestdeutsche Regionalgeschichte

Forschungen zur nordwestdeutschen Regionalgeschichte

Forschungsinteressen:

In meiner wissenschaftlichen Laufbahn habe ich mich bislang sowohl mit fachwissenschaftlichen als auch mit fachdidaktischen Fragestellungen befasst (siehe meine Veröffentlichungsübersicht). Das Fachgebiet meiner Professur hier in Oldenburg umfasst allerdings ausschließlich die Fachdidaktik (wobei im Bereich der Geschichtskultur zahlreiche Überschneidungen bestehen). Vier Gründe bewegen mich, mich weiterhin, wenn auch eingeschränkt, mit geschichtswissenschaftlichen Forschungen zu befassen:

 

  1. Voraussetzung für die Erforschung regionaler Erinnerungskultur ist eine eingehende, durch eigene Forschung fundierte Beschäftigung mit der Geschichte der Region selbst.
  2. Als Geschichtsdidaktiker sehe ich eine meiner Aufgaben auch in der Vermittlung historischer Erkenntnisse in einer lokalen und regionalen geschichtlich interessierten Öffentlichkeit im Nordwesten, und zwar in Wort (siehe Vorträge) und Schrift und in der Kooperation mit geschichtskulturellen Institutionen (siehe Kooperationen). Dies entspricht nicht nur meinem Selbstverständnis als Geschichtsdidaktiker, sondern hat auch etwas zu tun mit der starken regionalen Verankerung der Universität Oldenburg.
  3. Auch eine Integration lokal-, regional- bzw. landeshistorischer Themen in den Unterricht, die mir - in Grenzen - sinnvoll erscheint, setzt eine fachwissenschaftliche Erarbeitung voraus.
  4. Und schließlich: Fachdidaktische Reflexion ohne fachwissenschaftliche Kompetenz erscheint mir höchst problematisch - eine fachwissenschaftliche Kompetenz lässt sich aber am besten erhalten, wenn man selbst fachwissenschaftlich forschend tätig ist.

Zur Zeit arbeite ich u.a. an dem Band 5 der von der "Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen" herausgegebenen "Geschichte Niedersachsens" mit, der voraussichtlich im Jahr 2006 erscheinen wird; in diesem Band geht es um die Geschichte zwischen 1918 und der deutschen Vereinigung.

Bisherige Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Dietmar von Reeken: Kultur und Kulturpolitik in Oldenburg von der Jahrhundertwende bis 1918, in: Uwe Meiners (Hrsg.), Suche nach Geborgenheit. Heimatbewegung in Stadt und Land Oldenburg, Oldenburg 2002, S. 8-33
  • Dietmar von Reeken: Niedersachsen – eine historische Erfindung. Argumente, Verfechter und Gegner der Pläne zur Schaffung eines Landes "Niedersachsen", in: Jürgen John (Hrsg.), Mitteldeutschland. Begriff – Konstrukt – historische Realität, Leipzig 2001
  • Dietmar von Reeken: "Das Land als Ganzes!" Integration durch Heimatpolitik und Landesgeschichte in Niedersachsen nach 1945, in: Habbo Knoch (Hrsg.), Das Erbe der Provinz. Heimatkultur und Geschichtspolitik nach 1945, Göttingen 2001, S. 99-116
  • Dietmar von Reeken: Von der Mangelwirtschaft zur Arbeitsgesellschaft: Oldenburgs schwieriger Weg in das "Wirtschaftswunder", in: Albrecht Eckhardt (Hrsg.), Oldenburg um 1950. Eine nordwestdeutsche Region im ersten Nachkriegsjahrzehnt, Oldenburg 2000, S. 81-104
  • Dietmar von Reeken: Kirchen im Umbruch zur Moderne. Milieubildungsprozesse im nordwestdeutschen Protestantismus 1849 – 1914, Gütersloh: Kaiser, Gütersloher Verl.-Haus 1999 (= Religiöse Kulturen der Moderne, Bd. 9)
  • Dietmar von Reeken: Ideologie und Pragmatik der ländlichen Heimatbewegung, in: Regionaler Fundamentalismus? Geschichte der Heimatbewegung in Stadt und Land Oldenburg, Oldenburg 1999, S. 72-81
  • Dietmar von Reeken: Konservative Kontinuität und beginnende Modernisierung: Die Heimatbewegung in Niedersachsen 1945 – 1960, in: Bernd Weisbrod (Hrsg.), Von der Währungsreform zum Wirtschaftswunder. Wiederaufbau in Niedersachsen, Hannover 1998, S. 57-74
  • Dietmar von Reeken: Landesgeschichte und regionale Identität. Überlegungen eines Historikers zum Landesjubiläum Niedersachsens, in: Osnabrücker Mitteilungen 102 (1997), S. 13-34
  • Dietmar von Reeken: "Wo ich als Kind durch stille Dorfstraßen ... ging, da saust jetzt die Maschine". Industrialisierung in Niedersachsen, in: Horst Kuss, Bernd Mütter (Hrsg.), Geschichte Niedersachsens – neu entdeckt, Braunschweig: Westermann 1996 (Praxis Pädagogik), S. 48-59
  • Dietmar von Reeken: Lahusen – Eine Bremer Unternehmerdynastie 1816-1933, Bremen: Edition Temmen 1996
  • Dietmar von Reeken: Durchbruch der Moderne? Oldenburg 1880 – 1918, in: Geschichte der Stadt Oldenburg. Bd. 2: 1830-1995, Oldenburg 1996, S. 173-286
  • Dietmar von Reeken: Wissenschaft, Raum und Volkstum: Historische und gegenwartsbezogene Forschung in und über "Niedersachsen" 1910 – 1945 – Ein Beitrag zur regionalen Wissenschaftsgeschichte, in: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte 68 (1996), S. 43-90
  • Dietmar von Reeken: Heimatbewegung, Kulturpolitik und Nationalsozialismus. Die Geschichte der "Ostfriesischen Landschaft" 1918 - 1949, Aurich: Verlag der Ostfriesischen Landschaft 1995
  • Dietmar von Reeken: Ostfriesland zwischen Weimar und Bonn. Eine Fallstudie zum Problem der historischen Kontinuität am Beispiel der Städte Aurich und Emden, Hildesheim: Lax 1991
  • Siehe auch meine Veröffentlichungen zur Bremer (Kirchen-)Geschichte.


Webmvgy7asteo1nr (sa.nkleuman05vman@uol.dqmme) (Stand: 07.11.2019)