Kontakt

Küstenobservatorium Spiekeroog (SCO)

Prof. Dr. Oliver Zielinski

Daniela Pieck

Anschrift

ICBM-Zentrum für Marine Sensorik (ZfMarS)
Schleusenstraße 1
D-26382 Wilhelmshaven

Experimentelle Inseln

2014 wurden im Rückseitenwatt der Insel Spiekeroog 12 experimentelle Inseln errichtet, welche seither als Experiment für Vorhersagen der Metacommunity-Theorie an der marinen und terrestrischen Schnittstelle genutzt werden. Zusätzlich wird das Experiment mit experimentellen Flächen innerhalb der Salzwiese ergänzt. Die experimentellen Inseln sollen dabei Versuchsbedingungen mit begrenzter Ausbreitungsmöglichkeiten von Arten repräsentieren, die Salzwiesenflächen hingegen Flächen mit unbegrenzter schneller Ausbreitung von Arten. Sechs Referenzflächen in jeder Salzwiesenzone dienen weiterhin als ungestörte Kontrolle. Jede der experimentellen Inseln ist ein Replikat mit je drei Höhenebenen. Diese Ebenen haben die gleiche Höhe wie die Vegetationszonen der Salzwiese: Pionierzone, untere und obere Salzwiesenzone. Die Hälfte der experimentellen Inseln und Salzwiesenflächen wurde mit Pflanzen der unteren Salzwiesengemeinschaften aus der nahegelegenen Salzwiese bepflanzt. Die andere Hälfte wurde ausschließlich mit Wattsediment gefüllt. Dieser Aufbau ermöglicht es die Wirkung bereits vorhandener Arten auf die Ankunft neuer Arten zu untersuchen. Die Dynamik der Arten und die abiotischen Bedingungen werden seit der Einrichtung des Experiments aufgezeichnet. Eine detaillierte Beschreibung des Experiments kann hier nachgelesen werden.

(Stand: 11.08.2021)