© studio kohlmeier berlin

Antje Gansewig

externe Promovendin

Vita

2012

Magister Artium, Soziologie und Germanistische Literaturwissenschaft                                     Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg                

2007-2011Wissenschaftliche Hilfskraft, Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie                               Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2009-2011Praktikantin und Werkstudentin, Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus     Bundeskriminalamt
seit 2013diverse praxis- und wissenschaftsbezogene Verwendungen                                                        z.B. Landespräventionsrat Schleswig-Holstein, Nationales Zentrum für Kriminalprävention, Bundeszentrale für politische Bildung
seit 2020externe Promovendin am Institut für Sozialwissenschaften                                               Abteilung für politische Bildung und Politikdidaktik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Extremismus und Extremismusprävention, Schwerpunkt Rechtsextremismus
  • Ehemalige ExtremistInnen in der schulischen Präventions- und Bildungsarbeit
  • Kriminalprävention
  • Evaluationsforschung
  • Politische Bildung

Gutachtertätigkeit

Qudus International Journal of Islamic Studies (QIJIS)

Frontiers in Psychology

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monografie

Gansewig, Antje & Walsh, Maria (2020). Biografiebasierte Maßnahmen in der schulischen Präventions- und Bildungsarbeit. Eine empirische Betrachtung des Einsatzes von Aussteigern aus extremistischen Szenen unter besonderer Berücksichtigung ehemaliger Rechtsextremer. Baden-Baden: Nomos.

 

Rezensionen:

  • Schubarth, W. (2021). Zeitschrift für Pädagogik, 2.
  • Meier, B.-D. (2020). Neue Kriminalpolitik, 4.
  • Wegel, M. (2020). Kriminalistik, 6.
  • Abbate, S. (2020). Novelero.de.
  • Schilling, R. (2020). Polizei Newsletter.

 

Herausgeberschaft

Walsh, Maria & Gansewig, Antje (2020). Frühere Extremisten in der schulischen Präventionsarbeit. Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis. Berichte des Nationalen Zentrums für Kriminalprävention, Nr. 1/2020. Bonn.

 

Beiträge in Herausgeberwerken

Walsh, Maria & Gansewig, Antje (in Druck). School-based Prevention of Radicalisation and Extremism Involving Former Extremists: Insights Gained from Practice and Research in Germany. In: Jayakumar, Shashi (Hrsg.): Diversion/Off Ramps from Violent Extremism (Arbeitstitel). IB Tauris.

Dietz, Gregor & Gansewig, Antje (2020). Koordination und Umsetzung von Extremismusprävention. Die Landesebene – Die Beispiele Schleswig-Holstein und Hessen. In: Brahim Ben Slama & Uwe Kemmesies (Hrsg.): Handbuch Extremismusprävention – Gesamtgesellschaftlich. Phänomenübergreifend. Wiesbaden: Bundeskriminalamt. Polizei + Forschung, 54. S. 563-578.

Gansewig, Antje & Walsh, Maria (2020). Aussteiger aus extremistischen Szenen in der Schule. Ein Plädoyer für eine Fokusverschiebung auf die Schülerperspektive und deren differenzierte Betrachtung. In: Maria Walsh & Antje Gansewig (Hrsg.): Frühere Extremisten in der schulischen Präventionsarbeit. Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis. Berichte des Nationalen Zentrums für Kriminalprävention, Nr. 1/2020. Bonn, S. 23-34.

Walsh, Maria & Gansewig, Antje (2020). Überlegungen zum evidenzorientierten Handeln beim schulischen Einsatz ehemaliger Extremisten. In: Maria Walsh & Antje Gansewig (Hrsg.): Frühere Extremisten in der schulischen Präventionsarbeit. Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis. Berichte des Nationalen Zentrums für Kriminalprävention, Nr. 1/2020. Bonn, S. 9-14.

Gansewig, Antje (2018). Prävention von politischem Extremismus in Deutschland. Eine Betrachtung zur Bedarfs- und Angebotslage. In: Maria Walsh; Benjamin Pniewski; Marcus Kober & Andreas Armborst (Hrsg.): Evidenzorientierte Kriminalprävention in Deutschland. Ein Leitfaden für Politik und Praxis. Wiesbaden: Springer VS, S. 465-488.

 

Forschungsberichte

Walsh, Maria & Gansewig, Antje (2019). Evaluationsstudie einer schulbasierten Präventionsmaßnahme eines Aussteigers aus dem Bereich Rechtsextremismus. Abschlussbericht. Forschungsberichte des Nationalen Zentrums für Kriminalprävention, Nr. 2/2019. Bonn.

Gansewig, Antje (2014). Konzeption. Regionales Zentrum für Demokratieentwicklung − Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Lübeck (unveröffentlichte Konzeption).

Maresch, Petra, Gansewig, Antje & Bliesener, Thomas (2013). Bedarfsanalyse für die Arbeit eines regionalen Demokratiezentrums in den Landkreisen Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Lübeck. Abschlussbericht. Institut für Psychologie. Christian-Albrechts-Universität Kiel.             

Ben Slama, Brahim & Gansewig, Antje (2010). Deradikalisierung − Forschungsstand zum Themenfeld Deradikalisierung und Ausstiegsprozesse im Bereich islamistischer Extremismus/Terrorismus. Abschlussbericht. Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus. Wiesbaden: Bundeskriminalamt.

 

Journal Artikel

Walsh, Maria & Gansewig, Antje (2021). Long-Term Experience Means Professionalization – Or Does It? An in-depth look on the Involvement of Former Extremists in German Prevention and Education, JD Journal for Deradicalization27, S. 108-145.

Gansewig, Antje & Walsh, Maria (2021). Die Sichtweise von Schülerinnen und Schülern auf eine primärpräventive Maßnahme eines ehemaligen Rechtsextremen: Befunde einer Evaluationsstudie und Empfehlungen für Bildungsakteure, Zeitschrift für Bildungsforschung, 11, S. 187-205. DOI: 10.1007/s35834-021-00293-8

Gansewig, Antje & Walsh, Maria (2021). Preventing Violent Extremism with Former Extremists in Schools: A Media Analysis of the Situation in Germany, Terrorism and Political Violence, DOI: 10.1080/09546553.2020.1862802

Gansewig, Antje & Walsh, Maria (2020). Zeitzeugen in der Bildungsarbeit und deren Potenzial zur Wertevermittlung. Einsatz und empirische Befundlage, Pädagogische Rundschau, 74(5), S. 513-524.

Walsh, Maria & Gansewig, Antje (Winter 2019/20). A former right-wing extremist in school-based prevention work: Research findings from Germany, JD Journal for Deradicalization, Winter (21), S. 1-42.

Gansewig, Antje & Walsh, Maria (2018). Ehemalige Extremisten in der Präventionsarbeit. Eine bundesweite Erhebung zu Bestand und antizipierter Wirksamkeit, forum kriminalprävention, 4, S. 17-22.

Walsh, Maria & Gansewig, Antje (2018). Aussteiger in der Präventionsarbeit. Evaluationsstudie einer schulbasierten Präventionsmaßnahme eines Aussteigers aus dem Bereich Rechtsextremismus, Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis, 2, S. 57-60.

Gansewig, Antje (2016). VorBILDER gegen Rechtsextremismus. Aktualität und Zwischenbilanz, forum kriminalprävention, 1, S. 16-18.

Gansewig, Antje (2015). VorBILDER − Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus. Impulse für die schulische und außerschulische Jugendarbeit, forum kriminalprävention, 3, S. 29-37.

 

Publikationen für die (außer-)schulische Bildungsarbeit

Gansewig, Antje & Walsh, Maria (2019). Ehemalige Rechtsextreme
in der schulischen Präventions- und Bildungsarbeit. Empfehlungen für Bildungsakteure. Nationales Zentrum für Kriminalprävention (Hrsg.). Bonn.

Walsh, Maria & Gansewig, Antje (2019). Former Right-Wing Extremists in School-Based Prevention Work. Recommendations for Educators. Nationales Zentrum für Kriminalprävention (Hrsg.). Bonn.

Gansewig, Antje & Walsh, Maria (2019). Schulbasierte Präventionsmaßnahmen von Aussteigern aus der rechtsextremen Szene. Informationsbroschüre für Akteure der Bildungsarbeit. Landespräventionsrat Schleswig-Holstein (Hrsg.). Kiel.

Gansewig, Antje, Hepp, Reinhold & Bertet, Roland (2015). VorBILDER. Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus. Handreichung für die schulische und außerschulische Jugendarbeit. Bundesministerium des Innern (Hrsg.). Bonn.

Vortrags- und Lehrtätigkeiten, Podienteilnahmen sowie Workshops (Auswahl)

August 2021: Vortrag „AussteigerInnen aus extremistischen Bezügen in der schulischen Präventions- und Bildungsarbeit. Einblicke in die Anwendungspraxis und empirische Befundlage in Deutschland“, 3. Fachtag Radikal, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern; gemeinsam mit Dr. Maria Walsh, Güstrow.

Juli 2020: Vortrag „Prävention von politischem Extremismus als gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Status quo und Perspektiven“, Vortragsreihe „Gesellschaftlicher Wandel“ des Rotary Clubs Hannover-Kröpcke, online.

März 2020: Gastdozentin, Modul „Politisch und religiös begründeter Extremismus“,Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern; gemeinsam mit Dr. Maria Walsh, online.

Juni 2018: Vortrag „Aussteiger in der schulischen Präventionsarbeit“, 23. Deutscher Präventionstag; gemeinsam mit Dr. Maria Walsh, Dresden.

März 2017: Workshop „Phänomenübergreifende Betrachtungsweise − Gemeinsamkeiten und Unterschiede von politischem und religiös begründetem Extremismus“, Landesfachtagung „Radikalisierungstendenzen bei Jugendlichen“, Landespräventionsrat Schleswig-Holstein und Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein, Kiel.

November 2016: Diskutantin, Podiumsdiskussion „Wo liegen die Chancen, wo die Grenzen von Integration von Flüchtlingen?“, Landesfachtagung „Sport verbindet!“, Landessportverband Schleswig-Holstein e.V., Damp.

November 2016: Workshop „Demokratieförderung und Rechtsextremismusbekämpfung“, Regionalkonferenz „Stark vor Ort! Integration durch Sprache und Arbeit − Wie schaffen wir das?“, Koordinierungsstelle für die integrationsorientierte Aufnahme von Flüchtlingen des Kreises Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg.

September 2016: Vortrag zur Studie „Regionalanalysen zum Rechtsextremismus in Schleswig-Holstein“, Gemeinsame Sitzung des Kultur- und Bildungsausschusses und des Jugendhilfeausschusses des Kreistags Nordfriesland, Husum.

September 2016: Impulsvortrag „Effective approaches on preventing and countering violent extremism“, Workshop „Prevention of right-wing and islamist online propaganda“, Projekt CONTRA – Countering Propaganda by Narration Towards Anti-Radical Awareness, Bundeskriminalamt, Berlin.

September 2015: Diskutantin, Podiumsdiskussion zur Eröffnung der Ausstellung "VorBILDER - Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus", Landtag Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf.

(Stand: 28.06.2021)