Beteiligte Personen

Kooperationspartner:

Prof. Dr. Gerd Hentschel

Prof. Dr. Gerd Hentschel

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Institut für Slavistik

Raum A 8 1-112
Tel.: +49 (0)441 798-4635
gerd_hentschel@web.de

Web: uol.de/slavistik/das-institut/mitarbeiter/prof-dr-gerd-hentschel

Bild

Prof. Dr. Bernhard Kittel

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Institut für Sozialwissenschaften
Zentrum für Methoden der Sozialwissenschaften

Tel.: +49 (0)441 798-4838

Web: www.member.uni-oldenburg.de/bernhard.kittel/

Bild

Doz. Dr. Siarhej Zaprudski 

Staatliche Universität Minsk
Abteilung Geschichte der Weißrussi­schen Sprache Web
Bild

Prof. Dr. David Rotman

Staatliche Universität Minsk
Zentrum für Soziale und Politische Forschungen Web

ProjektmitarbeiterInnen:

Bild

Oxana Brandes

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Institut für Slavistik Raum A 8 1-107
Tel.: +49 (0)441 798-2058
Web: www.slavistik.uni-oldenburg.de/13230.html
Bild

Diana Lindner

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Institut für Sozialwissenschaften
Zentrum für Methoden der Sozialwissenschaften  Raum A 8 1-107
Tel.: +49 (0)441 798-4842
Web: www.member.uni-oldenburg.de/diana.lindner/
Sviatlana Tesch
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Institut für Slavistik Raum A 8 1-107
Tel.: +49 (0)441 798-2058
sviatlanatesch@web.de Web: www.slavistik.uni-oldenburg.de/13230.html

StipendiatInnen:

Alena Ljankevič (Staatliche Universität Minsk): Die Einstellung (Attitüde) zu unterschiedlichen Formen der gemischten weißrussisch-russischen und russisch-weißrussischen Rede in Weißrussland.
Julia Kacjura (Staatliche Universität Minsk): Diskursmarker in der gemischten weißrussisch-russischen Rede.
Natallia Krauchanka (Staatliche Universität Minsk / Universität Oldenburg): Die belarussisch-russische Mischvarietät „Trasjanka“ als Kommunikationsmittel bei belarussischen Jugendlichen und Kindern (Schülern).
Angelika Schubert (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): Castrapo“ und „Chapurrado“: Produkte des galicisch-kastilischen Sprachkontakts in kontaktlinguistischer und soziolinguistischer Sicht.
(Stand: 29.04.2022)